Free Icons/Star/Empty Copy 13 Created with Sketch. Icons/Star/Empty Copy 13 Created with Sketch. Icons/Star/Empty Copy 13 Created with Sketch. Icons/Star/Empty Copy 13 Created with Sketch. Icons/Star/Empty Copy 13 Created with Sketch. 2.130

Hochzeitsplanung

Die Verlobung erfolgreich überstanden und den Verlobungsring am Finger geht es jetzt an die eigentliche Planung der Hochzeit. Eigentlich beginnen die Hochzeitsvorbereitungen schon direkt nach dem Hochzeitsantrag, denn das erste was Freunde und Familie wissen wollen ist, ob Ihr schon ein Hochzeitsdatum habt und auch Ihr macht Euch sicherlich schon direkt Gedanken über den möglichen Hochzeitstermin. Die Zeit bis zum Hochzeitstag wird nicht nur spannend und aufregend, sondern erfordert auch so einiges an Planungsgeschick, um die Hochzeitsvorbereitungen möglichst stressfrei zu überstehen.  

Ihr findet bei uns Infos, Tipps und Ideen zu aktuellen Trends in Sachen Hochzeit, Hochzeitseinladungen, Gastgeschenken, Blumenschmuck, Fotografen, Danksagungen usw. sowie Interviews mit Experten, die Ihre Erfahrungen mit Euch austauschen. Ob Ihr Eure Hochzeit selber planen wollt oder lieber auf die Hilfe eines professionellen Hochzeitsplaners vertraut, dazu findet Ihr hier die perfekte Inspiration. Auch wertvolle Flitterwochen-Tipps halten wir für Euch bereit.

Damit Ihr einfach alles im Blick habt und Eure Hochzeit einzigartig schön gestalten könnt, haben wir Euch im Folgenden eine Übersicht zu den wichtigsten Punkten zur Planung Eurer Hochzeit angefertigt, die Ihr auch als Checkliste nutzen könnt. Also taucht ein mit uns in die wundervolle Welt des Heiratens und erhaltet einen groben Überblick über die Dinge, die es vor der Hochzeit und beim Vorbereiten der Feier zu beachten gilt. Zieht Euch bei der Planung Eurer Hochzeitsfeier gerne unsere Checkliste zu Hilfe, die Euch einen tollen digitalen Zeitplan für die Erledigung der einzelnen Aufgaben bis zur Hochzeit stellt.

Hochzeitsdatum festlegen

Damit Ihr richtig loslegen könnt, solltet Ihr Euch vorab entscheiden wann Ihr heiraten möchtet. Berücksichtigt dabei, dass Brautpaare heutzutage schon 12 bis 18 Monate vor dem eigentlichen Hochzeitstag den Termin für die Hochzeit festlegen und mit der Planung Ihrer Hochzeit beginnen und viele Locations schon frühzeitig ausgebucht sind. Überlegt Euch daher, ob Ihr eine Frühlings-, Sommer-, Herbst- oder Frühlingshochzeit feiern wollt und entscheidet Euch für eine Jahreszeit und einen Monat. Innerhalb dieses Monats könnt Ihr dann bei der finalen Wahl des Tages immer noch flexibel sein. Fragt Euch ganz zu Beginn der Hochzeitsvorbereitungen auch, ob Ihr die komplette Hochzeitsplanung tatsächlich selbst übernehmen und riskieren wollt, dass Ihr eine Woche vor der Hochzeit komplett gestresst seid oder lieber einen Hochzeitsplaner als Hilfe und Unterstützung heranziehen möchtet. Gerne schlagen wir Euch WeddyPlace als digitalen Hochzeitsplaner mit tollen Checklisten zur Planung der Hochzeit vor.

Budgetplanung

Bevor Ihr wild drauf los plant solltet Ihr Euch ein Hochzeitsbudget setzen, über das Ihr nicht hinausgehen wollt. Denn bei einer Hochzeit geht immer noch ein bisschen mehr, was sich unweigerlich in den Kosten widerspiegelt. Vor allem solltet Ihr berücksichtigen, dass das Budget mit einer steigenden Gästezahl unweigerlich in die Höhe schießt.

Gästeliste

Bevor Ihr Euch auf die Suche nach Eurer Traumlocation macht, müsst Ihr wissen, wie viele Leute Ihr in etwa zu Eurer Hochzeitsfeier einladen werdet und welche Gäste Ihr überhaupt dabeihaben wollt. Über Familie, Freunde, Kollegen und Bekannte kann die Liste ganz schnell ganz lang werden. Achtet auch hier auf Euer Budget. So sollte man pro Gast mindestens 100 €, häufig sogar mehr, einrechnen und die Gästeanzahl auf diejenigen beschränken, die auf der Hochzeit wirklich nicht fehlen dürfen - vielleicht stellt Ihr dann ja auch fest, dass Ihr nur die engsten Freunde dabei haben wollt. In diesem Zuge könnt Ihr auch entscheiden wen Ihn gern als Trauzeugen oder Trauzeugin wählen möchtet und ihnen bescheid geben. Diese können Euch dann auch zu einem späterem Zeitpunkt bei der Vorbereitung der Sitzordnung für die Feier helfen.

Hochzeitslocation

Top, die Gästeliste steht, dann kann es jetzt an die Wahl der Location gehen. Ob Stadt, Land oder gar am Meer, die Auswahl ist groß. Schaut auch hier, dass Ihr Budget und Gästeanzahl berücksichtigt. Habt Ihr Euch zum Beispiel für ein Hochzeitsmotto entschieden, dann könnt Ihr auch bei der Wahl der Location das Motto berücksichtigen. Sucht Euch verschiedene Locations raus und lasst Euch Angebote schicken, die Ihr miteinander vergleichen und auf die Umsetzung mit Eurem verfügbaren Budget prüfen könnt.

Trauung

Wenn Ihr die Location für Euer Wunschdatum sicher habt, könnt Ihr auch die weiteren Schritte planen, um den Ablauf des Hochzeitstages zu komplettieren. Meldet also Eure Eheschließung im Standesamt an und plant die kirchliche oder freie Trauung. Setzt dafür das Datum und die Uhrzeit der Trauung im Standesamt, in der Kirche oder auch draußen fest, sodass Euer Hochzeitstag Gestalt annehmen kann. Wenn Ihr Euch auch noch in der Kirche das Jawort geben möchtet, müsst Ihr zudem ein Treffen mit dem Pastor einplanen, um den Ablauf und Inhalt der Trauung zu besprechen. Dasselbe gilt für eine freie Trauung, für die Ihr einen Trauredner auswählen und buchen müsst.

Hochzeitseinladungen

Klasse, das Datum und der grobe Ablauf stehen! Dann kann es jetzt ans Einladen der Gäste gehen. Dabei könnt Ihr entscheiden, ob Ihr erst noch Save The Date Karten versenden wollt, bevor die tatsächlichen Einladungskarten zur Hochzeit folgen. Bei der Gestaltung können sich dann auch schon die Trauzeugen oder kreative Freunde beteiligen und Euch so unter die Arme greifen. Je nachdem wie Eure Hochzeit aussehen soll, könnt Ihr die Hochzeitspapeterie wie Menükarten oder Kirchenhefte auf die Art der Feier abstimmen. Auch Taschentücher für die Tränen der Gäste bei der Trauung könnt Ihr im ähnlichen Stil wie Eure Papeterie gestalten und so individuell machen.

Hochzeitsdienstleister die nicht fehlen dürfen

Sobald das Datum steht und Ihr die Location sicher habt, solltet Ihr Euch auf die Suche nach einem Hochzeitsfotografen für tolle Hochzeitsfotos machen. Vielleicht konntet Ihr ja bereits ein Shooting für Verlobungsfotos als Probetermin für das Shooting an Eurer Hochzeit nehmen. Auch um die Hochzeitsmusik muss sich gekümmert werden, weshalb Ihr Euch für einen DJ oder eine Band entscheiden und diese zeitnah buchen müsst. Wenn Ihr eine freie, weltliche Zeremonie wünscht, müsst Ihr zudem einen passenden Trauredner finden. Auch das Thema Hochzeitstorte schwebt im Raum, die Ihr bei einem Konditor Eurer Wahl in Auftrag geben müsst.

Floristik & Hochzeitsdekoration

Ihr habt Euch ja bereits zu Beginn Eurer Hochzeitsvorbereitungen für einen Stil entschieden und solltet Euch nun um passende Floristik und Hochzeitsdeko für den Tag Eurer Hochzeit kümmern. Ihr habt in der Zwischenzeit sicherlich bereits über Pinterest oder über Hochzeitszeitschriften ausreichend Inspiration gesammelt und freut Euch nun Eure Vorstellungen mit Hilfe eines Floristen zu realisieren.

Brautkleid, Anzug und Eheringe

Irgendwann ist dann auch die Zeit für den für viele Bräute wohl schönsten Teil der gesamten Hochzeitsvorbereitungen gekommen: Die Auswahl des Brautkleids. Sich das erste Mal in einem weißen Hochzeitskleid im Spiegel zu sehen ist für Braut, Brautmutter, Schwestern und Freundinnen ein ziemlich emotionaler Moment. Und die Braut hofft auch ein Kleid zu finden, was nicht nur ihr selbst, sonder auch dem Bräutigam gefällt. Brautschuhe und weitere Accessoires müssen dann auch noch gefunden werden. Auch für Trauzeuginnen und Brautjungfern kann es hier an die Kleidersuche gehen. Der Bräutigam kann sich mit seinem Anzug noch etwas Zeit lassen, da die Anfertigung des Anzugs oftmals nicht allzu lange dauert. Dazu kommt für das Brautpaar auch die Auswahl der Trauringe als Zeichen ihrer offiziellen Verbundenheit.

Hui, die Zeit rast! Das werdet auch Ihr feststellen, denn plötzlich ist es schon so weit und der lang ersehnte Termin und damit der große Tag der Hochzeit steht nun nach feuchtfröhlichen Jungesellenabschieden und einem chaotischen Polterabend vor der Tür. Die letzten Monate waren eine emotionale Achterbahnfahrt, doch mit dem Hochzeitstag endet die Planungsphase und Ihr könnt all Eure Bemühungen und Organisation in vollen Zügen genießen. Ihr habt die genannten Punkte beim Planen Eurer Hochzeit beachtet, von daher sollte jetzt nichts mehr schiefgehen. Und denkt dran, nach der Hochzeit ist noch nicht alles vorbei, denn im Anschluss könnt Ihr Euer neues Eheglück mit Eurem Schatz in den Flitterwochen genießen und Euch von den Hochzeitsvorbereitungen erholen. Und auf geht es in Euer erstes Jahr als Ehepaar!

Tipp: Als letzten Tipp möchten wir Euch nochmal daran erinnern eine Checkliste zu  nutzen. Mit Hilfe einer Checkliste plant sich die Hochzeit noch einfacher und Ihr habt stets alle wichtigen Punkte im Blick. Nutzt dazu gerne unsere Checkliste, bei der wir alle relevanten Aspekte berücksichtigt haben: Hier gelangt ihr zur Checkliste

Schaut Euch gerne auch die weiteren Artikel zum Thema Hochzeit planen an. Da ist bestimmt noch das ein oder andere dabei, dass Euch beim Planen Eurer Hochzeit helfen wird.