Wie lange muss man eine Hochzeit im Voraus planen?

Article header image

Ihr habt Euch frisch verlobt? Herzlichen Glückwunsch! Sicherlich seid Ihr ganz euphorisch und freut Euch auf die Zeit der Hochzeitsplanung. Aber wie lange muss man eine Hochzeit im Voraus planen?

Wir bei WeddyPlace, Deutschlands führendem digitalen Hochzeitsplaner, kennen uns mit allen Themen der Hochzeitsplanung bestens aus. Hier beantworten wir Euch anhand einer kurzen Timeline, wann Ihr mit der Planung Eurer Hochzeit beginnen solltet und was die ersten To Dos sein sollten. So könnt Ihr die Planungszeit stressfrei und sorglos genießen!

Wie lange muss man eine Hochzeit im Voraus planen?

Mit der Hochzeitsplanung solltet Ihr 12 bis 18 Monate vor dem Hochzeitstermin starten. Denn viele Locations und Dienstleister*innen sind bereits lange im Voraus ausgebucht. Wenn Ihr früh genug startet, seid Ihr bei der Auswahl Eurer Profis flexibler und könnt die Zeit vor der Hochzeit auch stressfreier gestalten. Natürlich ist es auch möglich, die Hochzeit in einem kürzeren Zeitfenster zu planen. Hier solltet Ihr nur kompromissbereiter sein.

Hochzeit planen: Die ersten Schritte

Ihr möchtet direkt mit der Hochzeitsplanung loslegen? Dann sind diese drei Schritte die ersten, die auf jetzt Eurer To-Do-Liste stehen sollten. Sie bilden das Grundgerüst Eurer Hochzeit. Alle weiteren To Do’s werden auf diesem Gerüst aufbauen.

Rahmen festlegen

Zuallererst solltet Ihr Euch überlegen, wie Ihr Euch Eure Hochzeit vorstellt und in welchem Rahmen Euer großer Tag stattfinden soll. Möchtet Ihr Euch nur zu zweit im Ausland das Ja-Wort geben? Oder lieber im Kreise Eurer Liebsten, um dann auch anschließend mit ihnen groß zu feiern?

Hochzeit planen: Zuerst den Rahmen bestimmen
Eine Hochzeit nur zu zweit ist natürlich auch möglich.

Überlegt gemeinsam, wie Euer Hochzeitstag aussehen soll und was Ihr Euch für Eure Hochzeit schon immer gewünscht habt. Diese Wünsche könnt Ihr in den nächsten Monaten in die Realität umsetzen!

Gästeliste erstellen

Wenn Ihr eine intime Trauung nur zu zweit planen möchtet, dann fällt dieser Schritt weg. Ansonsten solltet Ihr Euch im zweiten Schritt überlegen, wen Ihr an Eurer Hochzeit dabei haben möchtet. Wer soll unbedingt dabei sein und auf wen möchtet Ihr keineswegs verzichten? Diese Personen solltet Ihr zuerst auf Eure Gästeliste setzen.

Bräutigam begrüßt Gäste
Im Anschluss an die Trauung könnt Ihr mit Euren Liebsten anstoßen und zusammen feiern!

Weitere Verwandte, Freunde und Bekannte könnt Ihr im nächsten Schritt hinzufügen. Unterteilt hier aber auch am besten in zwei Kategorien. So könnt Ihr Leute aus der letzten Kategorie auch wieder streichen, sollte das Budget nicht ausreichen oder solltet Ihr nicht genügend Platz in der Location haben.

Budget planen

Apropos Budget: Natürlich spielen die Kosten bei der Hochzeitsplanung auch eine große Rolle. Für so ein großes Lebensereignis möchtet Ihr Euch garantiert jeden Wunsch erfüllen, damit am Ende einfach alles perfekt ist. Trotzdem solltet Ihr Euch keineswegs finanziell übernehmen!

Budgetplanung
Plant Euer persönliches Hochzeitsbudget!

Stellt daher vorab Euren Budgetplan auf. Zum einen sollte dieser beinhalten, wie viel Ihr insgesamt für die Hochzeit ausgeben möchtet. Zum anderen aber auch, wie viel Ihr für einzelne Dienstleistungen einplant. So könnt Ihr Euch direkt zu Beginn einen finanziellen Rahmen setzen und behaltet während der Planung immer den Überblick!

Vergleicht für Euren Budgetplan mehrere Dienstleister*innen, um ein Gefühl für die Preise zu bekommen. Ihr findet aber auch in vielen unserer Artikel rund um die Kosten einer Hochzeit Infos zu den Preisen.

GENERELL GILT:

Eine Hochzeit ist mit jedem Budget möglich und wunderschön!

Hochzeitsdatum auswählen

Macht Euch auch Gedanken darüber, wann Eure Hochzeit stattfinden soll. Idealerweise natürlich in circa 12 bis 18 Monaten. Ihr müsst aber noch kein genaues Datum festlegen, wenn Ihr Euch noch unsicher seid und Euch beispielsweise bei der Location viele Optionen offen halten möchtet.

Da reicht es dann, vorab eine Wunsch-Saison oder einen Wunsch-Monat zu wählen, in der oder dem Eure Hochzeit stattfinden soll.

Wann ist der beste Monat zum Heiraten?

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Monate im Überblick

Hier ansehen

Zeitplan für die Hochzeitsvorbereitungen

Um perfekt vorbereitet in die Hochzeitsvorbereitungen zu starten, haben wir Euch einen kurzen Zeitplan vorbereitet. Anhand dessen könnt Ihr Euch an den To-Dos entlang hangeln und geratet nicht in den Hochzeitsstress. Immerhin ist es gar nicht so einfach, eine Hochzeit zu planen.

12 bis 18 Monate vor der Hochzeit

Neben den ersten Schritten der Hochzeitsplanung stehen ganz am Anfang auch noch folgende Aufgaben an:

  • Eure Trauzeug*innen fragen
  • Hochzeitslocation anfragen
  • Grobes Programm überlegen
  • Eure Lieblingsdienstleister*innen anfragen
TIPP

Ihr habt Euch schon immer gewünscht, das eben jene Fotografin oder jener Dekorateur Eure Hochzeit begleitet? Dann fragt sie als erstes an, wenn Ihr Euch genau diesen einen Profi für Eure Hochzeit wünscht. Vor allem bekannte Hochzeitsexpert*innen sind lange im Voraus ausgebucht.

10 bis 11 Monate vorher

  • Trauung planen (Termin in der Kirche bzw. im Standesamt reservieren, Trauredner*in anfragen)
  • Weitere Dienstleister*innen buchen
  • Save-the-Date Karten erstellen und verschicken
  • Hochzeitswebsite erstellen
Brautpaar beim Auszug nach der Trauung
Die Trauung ist der Kern Eures Hochzeitstages.

7 bis 9 Monate vor der Hochzeit

  • Ein Deko- und Floristik-Konzept erstellen
  • Kinderbetreuung und -unterhaltung organisieren
  • Ein besonderes Highlight als Programmpunkt überlegen

6 Monate vorher

  • Genau 6 Monate vor Eurem Termin: Die Trauung im Standesamt anmelden
  • Einladungen gestalten und versenden
  • Hochzeitsoutfits und Eheringe aussuchen
  • Transporte buchen
  • Ggf. Tanzunterricht nehmen für Euren Hochzeitstanz
  • Hochzeitsmenü auswählen (inkl. Probeessen vereinbaren)
  • Weitere Papeterie anfertigen (lassen)
  • Flitterwochen planen

3 bis 5 Monate vorher

  • Styling buchen und ein Probestyling vereinbaren
  • Hochzeitstorte auswählen und bestellen
  • Sektempfang organisieren
  • Evtl. Gastgeschenke kaufen oder basteln
  • Ehevertrag aufsetzen, wenn gewünscht
Teil der Planung einer Hochzeit: Hochzeitstorte und Sweets bestellen
Zu der Hochzeitstorte könnt Ihr noch weitere Leckereien für einen Sweet Table bestellen.

Wenige Wochen vor der Hochzeit

  • Evtl. Welcome Bags und Notfallkörbchen zusammenstellen
  • Hochzeitsrede formulieren
  • Eheversprechen schreiben
  • Schuhe einlaufen
  • Beauty-Treatments planen und noch einmal so richtig schön entspannen

Wir hoffen, dass dieser Artikel inklusive Zeitplan Euch weitergeholfen hat und Ihr nun voller Tatendrang in die Hochzeitsplanung starten könnt. Falls Ihr noch Fragen oder Anmerkungen habt, könnt Ihr Euch jederzeit per E-Mail bei uns unter community@weddyplace.com melden!