Hochzeitspapeterie - Ein Leitfaden

. 2 minuten Lesedauer

Die Traumhochzeit wird bis ins kleinste Detail  geplant, an alles wird gedacht und ein schöner, roter Faden zieht sich  durch diesen unvergesslichen Tag. Viele Paare halten sich an ein Motto  oder gestalten ihre Dekoration in ganz besonderen Farben. Schön ist es,  wenn dann auch die Hochzeitspapeterie damit harmoniert und alles ein  schönes, harmonisches Bild ergibt. Doch wo fange ich am Besten an und  welche Möglichkeiten gibt es? Wir klären die wichtigsten Fragen rund um  Einladungen, Danksagungen und Co.

1. Was gehört eigentlich zur Hochzeitspapeterie?

Für eine rundum gelungene Begleitung der Hochzeit durch hochwertige Papierwaren gehören zunächst die Save-the-Date Karten. Weiterhin natürlich die  Einladungen, Tisch-bzw. Namenskarten, eventuell Menükarten und natürlich  auch die Danksagungen. Je nach Wunsch können können auch  Adressaufkleber, Bierdeckel, Stempel oder Kirchenhefte zusammenhängend  gestaltet werden. Auch Embleme oder kleine Namensschilder für die Gastgeschenke können im einheitlichen Look gestaltet werden und somit einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

2. Welchen Stil soll ich wählen?

Den roten Faden zu finden, ist gar nicht so schwer: Überlegt Euch  genau, welche Farben und welchen Stil Ihr Euch für die Hochzeit wünscht,  denn schließlich sollen diese Eure Persönlichkeiten widerspiegeln.  Werdet Ihr eine Vintage Hochzeit feiern oder doch eher ein klassisch-  modernes Fest? Vielleicht wollt Ihr etwas Farbe ins Spiel bringen und  gestaltet Eure Papeterie im angesagten Neon-Look. Sucht Euch ein  verbindendes Element und baut das in die gesamte Papeterie ein.

Vielleicht überrascht Ihr Eure Gäste sogar mit einem eigenen Hochzeitslogo? Eine große Hilfe sind hier auch tolle Online-Anbieter, die einen Rundum-Service bieten und Euch in allen Fragen zum Druck zur Seite stehen. Auch Pinterest bietet Euch unglaublich viel Inspiration und das Durchstöbern macht  wahnsinnig viel Spaß und steigert ganz bestimmt die Vorfreude!

3. Wann soll ich was verschicken?

Solltet Ihr auch Gäste aus dem Ausland zu Eurer Hochzeit einladen,  wäre es sinnvoll die Save-the-Date Karten zu verschicken, sobald Ihr  einen festen Termin habt. Eure Gäste müssen in diesem Fall Flüge oder  Bahnfahrten buchen und etwa 10-12 Monate Vorlauf wären an dieser Stelle  prima.

Etwa 2-3 Monate vor der Hochzeit können dann die offiziellen  Einladungen versendet werden. Auch die Danksagungen sind ein wichtiger  Bestandteil des Gesamtkonzepts. Jeder hat Verständnis dafür, dass jetzt  erstmal der Honeymoon an erster Stelle steht, 6 Wochen nach der Hochzeit sollten die Danksagungen allerdings  schon auch rausgehen.

4. Wird das nicht viel zu teuer?

Das ist ein großer Irrglauben: Im Netz gibt es preisgünstige und  professionelle Anbieter, die Euch wunderschöne Papeterie für die  Hochzeit anbieten. Zudem macht es einfach einen unvergesslichen  Eindruck, wenn sich der rote Faden Eures Tages durch alle Ecken zieht.  Mal ehrlich, wer freut sich denn auch nicht zwischen all der  unerwünschten Post über eine liebevoll, professionell und individuell  gestaltete Einladung oder Danksagung?

Eine schön zusammengestellte Papeterie gehört inzwischen einfach  genauso zu einer Hochzeit, wie die Blumenauswahl oder die  Tischdekoration. Also macht Euch Gedanken darüber, welchen Look Ihr  vermitteln wollt, welches Gefühl Ihr auf Eurer Hochzeit transportieren  möchtet und setzt das in Eurer Hochzeitspapeterie auch um!


Hochzeitspapeterie - Ein Leitfaden
Help us and share with love