WEDDYPLACE
A
Premiummappe mit Hochzeitspapeterie erhalten - Kostenlos und versandkostenfrei
Article Header Image

Menükarten für Eure Hochzeit - So gestaltet Ihr sie richtig

Menükarten zur Hochzeit können Euren Gästen einen Einblick geben, was für leckere Speisen sie im Laufe des Abends erwarten. Die Karten sollen dabei nicht nur Informationen übermitteln, sondern auch recht schön anzusehen sein. Tipps und Ideen findet Ihr hier!

Gute Menükarten machen Euren Hochzeitsgästen nach so einem aufregenden Tag nicht nur Appetit, sondern sind im Idealfall auch sehr schön und stilvoll gestaltet. Am besten gestaltet Ihr Eure Hochzeitspapeterie, angefangen bei den Einladungskarten über Tischkarten bis hin zu den Menükarten, im gleichen Stil der Hochzeitsdeko. So sorgt Ihr für einen einheitlichen Look bei Eurer Hochzeit.

Gedeck der Hochzeitstafel mit Menükarte
© Carmen und Ingo Photography

Tipps für die Gestaltung Eurer Menükarten

Auch bei der Gestaltung der Menükarten für Eure Hochzeit gibt es ein paar Dinge zu beachten. Es sieht zum Beispiel sehr schön aus, wenn Eure Menükarten mit Eurer Tischdekoration im Einklang sind und sich optisch gut in den Look der Hochzeitstafel oder der einzelnen Tische einfügen.

Bedenkt bei der Wahl der Tischdeko für Eure Hochzeit, dass genügend Platz für die Menükarten, Platzkarten etc. bleiben muss. Sonst sieht der Tisch schnell überladen aus. Entscheidet in diesem Zuge auch, ob jeder eine Menükarte auf dem Teller gelegt bekommen soll oder ob sich mehrere Gäste eine Karte teilen. Bei Letzterem muss sich die Karte besonders gut, vor allem von der Farbe, in die Tischdekoration einfügen.

eingedeckte Hochzeitstafel mit Deko
© Mona und Reiner

Je nach Eurem Geschmack könnt Ihr zu der Menükarte eine Getränkekarte gestalten oder beide in eine Klappkarte integrieren. Ihr könnt die Getränkekarte aber auch getrennt reichen und beispielsweise eine pro Tisch anlegen, wohingegen jeder eine Menükarte auf dem Teller liegen hat. Es ist aber selbstverständlich Euch überlassen, ob Ihr die Getränke mit in die Menükarte schreibt oder nicht!

Bei diversen Onlineshops könnt Ihr zwischen ganz verschiedenen Designs, Formaten und Größen wählen und Eure Hochzeitskarten dort personalisieren.

TIPP

Es ist sinnvoll, verschiedene Musterkarten zu bestellen, damit Ihr ein paar Exemplare mal in der Hand haben könnt. So fällt die Entscheidung bei den Hochzeitskarten sicher leichter und Ihr vermeidet Fehldrucke. Musterkarten könnt Ihr in den meisten Fällen auch kostenlos bestellen!

Der Text für Eure Menükarten

Eure Hochzeitsmenükarten sollen selbstverständlich einen Ausblick auf das Hochzeitsmenü und eventuell die Getränke bieten. Bei einem gesetzten Essen könnt Ihr die festlichen Gerichte, wie Vorspeise, Hauptspeise und Dessert, ruhig ausführlicher beschreiben und auch Hinweise zu Allergenen geben. Bei einem Buffet für Eure Hochzeit ist es völlig ausreichend, wenn Ihr die Beschreibungen zu dem Menü kurz haltet, beispielsweise dass Ihr unter die Vorspeisen nur “diverse Salate” schreibt. Schließlich stehen später bei den einzelnen Gerichten, wie den Salaten, meistens noch einmal Karten mit Namen und Zutaten.

verschiedene Karten im gleichen Design
© Gloria Schwan

Wenn Ihr einen Mitternachtssnack bei Eurer Hochzeitsfeier geplant habt, könnt Ihr diesen auch in Eurer Menükarte anteasern. Besonders toll ist es, wenn die Hochzeitsgäste zwar wissen, dass es bei Eurer Hochzeit zu später Uhrzeit noch einen Gang gibt, sie aber nicht wissen, welche Leckerei sie erwartet. So könnt Ihr Eure lieben Gäste mit etwas Schönem überraschen!

Ideen für Eure Hochzeitsmenükarten

Natürlich könnt Ihr Eure Menükarten, wie eigentlich jede Form von Papeterie, sehr unterschiedlich und individuell gestalten, aber auch präsentieren. Je nach Wunsch des Brautpaars können sie also mal etwas schlichter und mal etwas ausgefallener sein.

Einer der Klassiker bei Menükarten sind zum Beispiel die gerollten Papiere, die mit einem Bändchen zusammengebunden werden. Wer möchte, kann hier auch ein kleines Blümchen an das Band binden. Hier wird für jeden Gast der Hochzeit eine Karte gestaltet, die anschließend auf den Teller gelegt wird und Auskunft über das Hochzeitsmenü gibt.

Alternativ kann die Karte aber auch in eine gefaltete Serviette oder in eine Tasche gelegt werden. Das sieht auch sehr schick und festlich aus!

Wenn Ihr nicht für jeden Gast eine Menükarte gestalten möchtet, könnt Ihr die Karten auch gut sichtbar in die Mitte der Hochzeitstafel platzieren. Eine Möglichkeit ist hierbei, die Hochzeitsmenükarten in Holzstücke zu stecken.

Eine weitere Option ist die Gestaltung von Windlichtern für Eure Hochzeit. Hier wird das Papier der Windlichter mit der Menükarte und auch eventuell der Getränkekarte bedruckt. Tischdeko und Menükarte in einem!

Falls Ihr ein Buffet bei Eurer Hochzeit haben möchtet, kann die Menükarte auch ganz entfallen und durch eine Schiefertafel ersetzt werden, die direkt bei dem Essen steht und auf der die Gänge, von der Vorspeise bis zum Dessert, aufgelistet sind. Eine Schiefertafel passt sehr zu Hochzeiten und Locations im Vintage oder Boho Stil.

Eine Alternative zu einer Tafel wäre auch eine Staffelei, an der das Hochzeitsmenü angekündigt wird. Hier spart Ihr Euch ebenfalls die Gestaltung von Papier. Oder ihr stellt die Staffelei zusätzlich zu Euren klassischen Hochzeitsmenükarten bei Eurer Hochzeit auf.

Menükarten selber gestalten

Wie jede Art von Hochzeitspapeterie könnt Ihr auch Eure Menükarten für die Hochzeit selber gestalten und machen. So könnt Ihr das Design und Format frei wählen und der Menükarten einen persönlichen Touch verleihen. Im Internet findet Ihr diverse Vorlagen, an denen Ihr Euch dabei orientieren könnt, seien es Vorlagen zum Drucken oder Inspirationen zum selber schreiben.

Dazu benötigt Ihr folgende Materialien:

  • Hochwertiges Papier
  • Evtl. Word oder ein anderes Gestaltungsprogramm
  • Einen guten Drucker
  • Eine Schere
  • Evtl. Kleber und besondere Stifte
TIPP

Macht auch hier mehrere Probedrucke und kontrolliert die Menükarten, bevor Ihr eine große Anzahl druckt. So bleibt Euch viel Ärger und Frust erspart! Berücksichtigt die Probedrucke ebenfalls, wenn Ihr das Papier kauft und bestellt lieber ein wenig mehr.

Natürlich könnt Ihr das Menü Eurer Hochzeit auch per Hand auf die Karten schreiben. Das würden wir Euch aber nur empfehlen, wenn Ihr nicht allzu viele Menükarten braucht, sonst ist das mit viel Zeit und Arbeit verbunden.

Egal, für welche Methode und welche Idee Ihr Euch letztendlich entscheidet, wir wünschen Euch viel Spaß beim Planen und Gestalten!

Titelbild: © Enns-Fotografie