WEDDYPLACE
A
Premiummappe mit Hochzeitspapeterie erhalten - Kostenlos und versandkostenfrei
Article Header Image

Hochzeitseinladung Text – Wie die Texte Karten mit gestalten!

Der Hochzeitseinladung Text ist Eure erste gemeinsam formulierte Visitenkarte. Gut, gut, vorher gab es schon mal die Save the date Karten. Doch nun wird’s ernst. Eure Hochzeitskarte gibt nämlich schon mal einen guten Einblick in den Stil Eurer Hochzeit. Wohin die Reise geht, das merken die Gäste, Freunde und Verwandten spätestens jetzt. Dessen solltet Ihr Euch bewusst sein bei der Planung, Gestaltung und vor allem beim Texten Eurer Hochzeitseinladungen.

Haltet Ihr es traditionell und förmlich bei der Trauung? Liebt Ihr eher das Bunte und Schrille? Oder darf es gerne modern mit Understatement sein? Gerne könnt Ihr Euch schon vor dem Gestalten der Karten gemeinsam Gedanken darüber machen, wie der Text für welchen Zweck ungefähr lauten sollte. In der Regel gehen beide Schritte – Designs und Texte – ohnehin Hand in Hand.

Wenn zum Beispiel der Stil und die Formulierung Eurer Texte gut mit dem Design Eurer Hochzeitskarten, ja am besten mit dem Eurer ganzen Hochzeitsfeier zusammenpassen, ist das klar von Vorteil. Das gilt für alle Texte: Einladungstexte, Sprüche zum Danke sagen oder sonstige Texte rund um die Hochzeit. Andernfalls gerät so eine Karte vielleicht ungewollt zum Stilbruch.

Über eine schöne Einladung freuen sich alle: erst das Brautpaar, dann die Gäste!
Über eine schöne Einladung freuen sich alle: erst das Brautpaar, dann die Gäste!

Das A und O für den perfekten Hochzeitskarten Text

Neben dem Stil, dem wir uns gleich zuwenden, sind selbstverständlich zunächst alle relevanten Informationen zur Hochzeit das Wichtigste auf der Einladung. Der Weg zur Hochzeit, die Wegbeschreibung zur Kirche, zum Veranstaltungsort oder zum Hotel bzw. alle wichtigen Termine und Uhrzeiten des Programmablaufs sind das Mindeste. Das gilt zumindest für die Einladung an sich.

Eine gute Einladung zur Hochzeit enthält folgende Informationen:

  • die vollständigen Namen von Braut (normalerweise an erster Stelle) und Bräutigam, ggf. samt akademischer und anderer Titel
  • die Ankündigung der Termine von der Trauung im Standesamt, der Zeremonie an sich (beispielsweise in der Kirche) und der Hochzeitsfeier danach
  • das grobe Programm, in welcher Reihenfolge findet was, wann und wo statt
  • für die obligatorische Rückantwort und wohin ggf. Fragen zu richten sind, sind die Kontaktdaten des Brautpaares unbedingt notwendig
  • die Hinweise, was bei der Hochzeit explizit erwünscht ist und was nicht, ggf. mit Dresscode (auf separatem Einlegeblatt oder Anlage zur Einladungskarte)
  • die Anfahrtsskizze(n) zu allen relevanten Orten der Hochzeit (auf separatem Einlegeblatt oder Anlage zur Einladungskarte)
TIPPS

Richtig gute Hochzeitseinladungen sind häufig so strukturiert und formuliert, dass jedem Punkt der Information eine Zahl vorangestellt ist (1., 2., 3. usw.). Findet die Trauung an einem ungewöhnlichen oder abgelegenen Ort statt, empfiehlt sich zudem erst recht eine Hochzeitswebseite mit Hochzeitsblog. Dort lassen sich die Gäste laufend aktuell informieren.

Musterkarten für Eure Hochzeit

kostenlos und versandkostenfrei

  • Mit Euren Namen
  • Kostenlose Lieferung
  • Wähle aus 4 Stilen aus

Ihr seid schon fein mit der Hochzeitseinladung? Prima! Doch habt Ihr auch daran gedacht, dass es zu jeder Hochzeit neben den Einladungskarten noch jede Menge Drucksachen mehr gibt, um die Ihr Euch kümmern müsst? Zu den Hochzeitskarten im weiteren Sinne zählen etwa auch die Dankeskarten nach dem Fest, die Menükarten auf den Tischen oder die Programmhefte auf den Zimmern im Hotel.

Ein gutes Programmheft für die Hochzeit enthält folgende Informationen:

  • alle Programmpunkte chronologisch geordnet
  • findet das Programm der Veranstaltung an verschiedenen Locations statt, jeweils kurze Hinweise wo was genau passiert
  • besondere Highlights sollten hervorgehoben werden und ein bisschen mehr beschreibender Text dazu verfasst sein

Eine gute Dankeskarte nach der Hochzeit umfasst folgende Informationen:

  • die individualisierte Anrede der Gäste
  • eine aussagekräftige und emotionale Dankesbotschaft
  • den Hinweis, wo noch mehr schöne Erinnerungen zur Hochzeit zu finden sind wie etwa Fotos auf der Hochzeitshomepage oder eine Cloud für Downloads
  • Danksagungskarten begeistern dadurch, dass sie die Erinnerungen an die schöne Feier nochmals lebendig werden lassen
TIPPS

Oft findest Du auf Einladungen die Abkürzungen u.A.w.g. oder auch r.s.v.p. Nein, es geht dabei nicht (mehr) ums Tanzen, wie noch im 19. Jahrhundert („und Abends wird getanzt“). Das versteht sich heute von selbst. Es geht um die erwünschte Antwort, ob Gäste zur Hochzeit erscheinen oder nicht („um Antwort wird gebeten“). Einige drücken das auch in Französisch aus („répondez s’il vous plaît“).

Hochzeitskarte Text: Was ihn vollständig und zum besonderen Text macht?

Eine Hochzeit bietet viele Gelegenheiten, schön zusammen mit Familie und Freunden zu feiern. Die eigene Hochzeit zu etwas ganz Besonderem zu machen, fängt schon bei der Planung ihrer Details an. Dazu gehört eben auch der Hochzeitskarten Text. Allerdings ist nicht jeder ein Tolstoi, Shakespeare oder Goethe. Wie also den Text formulieren, damit er wirklich schön und authentisch gelingt?

Schön ist dabei sicherlich Geschmackssache. Authentisch kommt aber auf jeden Fall darauf an, wie Ihr im normalen Leben wirklich seid, wie man Euch kennt. Verstellt Euch nicht, bleibt Ihr selbst. Im Folgenden ein paar Tipps und Ideen, aus denen Ihr Euch am besten einfach selbst heraussucht, was prima zu Euch und zu Euren Einladungskarten passt.

1.) Die Einleitung

Mit der Einleitung Eurer Einladungskarten erzeugt Ihr sofort einen bestimmten Stil und ein gewünschtes Gefühl bei den Lesenden. Nehmt die Leserin oder den Leser bei der Einladung gleich mit in Eure Welt. Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten, den Hochzeitseinladung Text zu eröffnen:

  • Den Start der Einladung kurz und knapp ohne großes Bohei: Menschen, die auch im Leben ihre Kommunikation gerne auf das Wesentliche beschränken und eher nicht die Dauerredner sind, könnten sich hier wiederfinden. Den Hochzeitskarten Text einfach mit „Wir heiraten …“, mit „Wir trauen uns …“ oder mit „Weil besser nicht passt, …“ zu eröffnen, ist völlig legitim.

    Darunter dann ein kurzer Spruch, der von Herzen kommt und damit auch die Herzen öffnet. Eure Namen freilich bitte nicht vergessen. Und im Folgenden könnt Ihr schon beginnen, die Fakten aufzuzählen und das Organisatorische zu erwähnen. Kurzer Dank für die erhoffte Rückantwort zur Teilnahme, fertig!

  • Beginnt die Einladung mit einer persönlichen Ansprache, die Ihr völlig frei erfinden könnt. Sagt, was Euch dazu in den Sinn kommt. Sprecht Eure Gäste persönlich an und erzählt einfach, was Euch veranlasst hat zu heiraten und warum Ihr es nicht erwarten könnt, die Hochzeit gemeinsam mit Euren Gästen zu feiern.

  • Stellt einen flotten Spruch oder ein schönes Zitat an den Anfang des Textes Eurer Einladung. Ganz besonders gut funktioniert dieser Einstieg, wenn Eure Einladungskarten ohnehin ein Deckblatt oder eine Titelseite vorsehen, die grafisch oder mit einem Foto gestaltet sind.

    Darauf, darunter oder darin – also im Motiv integriert – machen sich schöne Sprüche oder hübsche Zitate besonders gut. Euren Trauspruch könntet Ihr hierfür alternativ vielleicht ebenso verwenden. Die Hochzeiteinladung aufgeklappt folgen dann alle weiteren Infos, Fakten und Kontaktdaten.

2.) Der Hauptteil

Jetzt kommt der wichtige Teil mit den Informationen. Obwohl Ihr sicherlich genau wisst, woran Ihr zu denken habt, kann es passieren, dass mal etwas wegrutscht. Habt Ihr wirklich an alle Programmpunkte, Dinge und Optionen Eurer Hochzeit gedacht, die für die Gäste von Relevanz sind? Nachfolgend ein paar Beispiele:

  • Wer soll heiraten? Manche Einladungskarten nehmen das schon beim Deckblatt oder besser bei deren Gestaltung vorweg. Manche Karten aber auch nicht. Das Wichtigste und Offensichtlichste geht im Trubel manchmal unter: nämlich Eure Namen und Eure Kontaktangaben für die Antworten über Zusagen und Absagen der geladenen Gäste.

    Wollt Ihr eine große Hochzeit feiern, zu der auch entfernte Verwandte und Freunde eingeladen sind? Dann vergesst bitte Eure Nachnamen nicht! Habt Ihr vorher schon die Trauung auf dem Standesamt absolviert und Braut oder Bräutigam dabei den Namen gewechselt, denkt bitte womöglich auch an den Geburtsnamen.

  • Wann wird Hochzeit gefeiert? Normalerweise steht auf den Einladungskarten häufig nur das Datum und die Uhrzeit der Trauung. Der Rest des Festes ergibt sich von da an bzw. die Gäste wissen nach Anreise schon Bescheid, weil sie auf ihrem Zimmer im Hotel Euer Programm vorfinden.

    Am besten ist es, Ihr ladet etwas früher zur Trauung ein. So haben Nachzügler und Verspätete einen kleinen Puffer. Außerdem könnt Ihr Eure pünktlich eintreffenden Gäste alle noch persönlich begrüßen und kleine Erfrischungen reichen. So steigt die Stimmung und alle zusammen sind bestens darauf vorbereitet, wenn die Zeremonie wirklich losgeht.  

  • Wo findet die Hochzeit statt? Nicht jeder ist überall ortskundig. Gerade die von weiter her angereisten Gäste können mit einem kurzen „Theresien-Kirche, A-Stadt oder B-Dorf“ vielleicht nicht so richtig konkret was anfangen. Zuweilen gibt es dann bei der Eigenrecherche sogar Verwechslungen mit ähnlich lautenden Locations und Adressen.

    Für gewöhnlich macht es sich deshalb gut, der Einladungskarte eine Anfahrtsskizze zu allen relevanten Veranstaltungsorten der Hochzeit zusätzlich beizulegen. Oder Ihr beschreibt die Anreise zur jeweiligen Location anschaulich auf Eurer Hochzeitswebseite. Eventuell nehmen ja auch nicht alle Gäste gleichermaßen an allen Programmpunkten teil.

3.) Der Schlussteil mit Zusatzinfos

Nach dem Allerwichtigsten kommen alle zweitwichtigsten Dinge. Gut, dass Ihr schon an Namen, Kontaktdaten, Locations und Wegbeschreibungen gedacht habt. Formuliert nun noch all Eure restlichen Wünsche, die Euch für die traumhaft geplante Hochzeit unerlässlich erscheinen.

  • Welche Geschenke wünscht Ihr Euch? Sollen es eher Geldgeschenke sein? Denn das Heiraten ist teuer. Oder habt Ihr für Eure Geschenkwünsche einen Hochzeitstisch beim Einzelhändler Eurer Wahl bzw. online eingerichtet?

  • Wünscht Ihr Euch einen Dresscode für Eure Hochzeit? Was sollen die Damen tragen, was die Herren? Schließlich sollen sich am großen Tag alle wohl in ihrer zweiten Haut fühlen. Und am besten geht das oft, wenn man sich optisch ebenso wohlfühlt in der Gesellschaft.

  • Gibt es spezielle Informationen zur Kinderbetreuung? Heiraten ist statistisch gesehen eher eine Domäne (nicht immer, aber oft) der Paare im Alter zwischen 30 und 40 Jahren. Da kommen sicher etliche Gäste mit eigenen Kindern. Und Kinder sind – wie jeder weiß – stets dann am leichtesten zu handeln, wenn sie gut betreut und mit Spielsachen umsorgt sind.

  • Sind Vorlieben und Unverträglichkeiten bei der Auswahl der Speisen und Getränke zu beachten? Es kommen vielleicht Vegetarier und Veganer. Andere Gäste haben ggf. Unverträglichkeiten auf Gluten, Milchprodukte oder Nüsse. Befragt Eure Gäste ruhig nach speziellen Wünschen bei der Gastronomie. Dann können später alle gemeinsam schön schlemmen.

  • Gibt es für bestimmte Gäste etwas zu feiern vor der großen Feier? Plant oder wünscht Ihr die Teilnahme von Gästen an Vor-Events wie beispielsweise einem Polterabend? Oder hat eine*r aus Eurem Freundeskreis den Hut auf für einen Junggesellinnen- oder Junggesellen-Abschied? Dann bitte auch diese Informationen nicht vergessen.

Ideen für einen traditionellen Hochzeitseinladung Text

Noch ein bisschen hilfreicher als alle Tipps zu Struktur, Aufbau und Gestaltung Eurer Hochzeitseinladung sind für viele Menschen greifbare Mustertexte und Textbausteine. Manchmal ist es ja einfach so, dass ein wenig Inspiration schon ausreicht, damit das Kopfkino in Eurem Geist so richtig mit dem Gestalten und Erfinden loslegen kann.

Traditionelle Einladungstexte für eine Hochzeitseinladung zeichnen sich dabei dadurch aus, dass auf Experimente und lockere Sprüche weitgehend verzichtet wird. Sachlichkeit steht im Vordergrund. Das minimiert den Spielraum für Missverständnisse von vornherein auf nahezu Null.

Beispiele für traditionelle Hochzeitseinladung Texte:

Liebe Familie, liebe Freunde!

Jetzt ist es soweit, wir heiraten!

Unsere Trauung findet am ... (Datum) im Standesamt / in der ... Kirche in ... (Ort) statt. Du bist sehr herzlich eingeladen, diesen besonderen Tag mit uns zu feiern!

Nach der Trauung feiern wir ein rauschendes Fest im Haus ... (Name und Adresse der Location). Wir hoffen auf viel Spaß mit Euch!
Seid versichert, dass Ihr singen, reden und tanzen dürft, solange es Euch gefällt.

Für jede Menge bester Speisen und Getränke ist gesorgt. Der Dresscode lautet: Cocktail. Um festlich elegantes und sommerlich schickes Erscheinen wird gebeten. Falls Ihr uns etwas zur Hochzeit schenken möchtet, bevorzugen wir die guten alten Geldgeschenke und kleinen Finanzspritzen.

Melde Dich bitte bis zum ... (Datum) bei uns und teile uns mit, ob wir mit Dir rechnen dürfen. Solltest Du weitere Fragen oder wünsche zu Anreise, Unterkunft, Verpflegung oder Kinderbetreuung haben, wende Dich bitte gerne ebenfalls vorher an uns.

Danke und ganz liebe Grüße!
Vorname, Nachname (Geburtsname) und
Vorname, Nachname


Liebe/r ...!

Der große Tag kommt. Am ... (Datum) geben wir uns das Jawort und treten in den Stand der Ehe!

Wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass Du an unserem großen Tag dabei bist. Unsere kirchliche Trauung vollzieht um ... (Uhrzeit) Pastor ... (Name) in der ... Kirche (Gebäude) in ... (Ort). Die standesamtliche Hochzeit findet am Tag zuvor im engsten Familienkreis statt.

Bitte erscheine ab Zusage ab ... (Uhrzeit) zum gemütlichen Sektempfang vorab im Haus ... (Location). Wir bitten um festliche Kleidung.
Dresscode: Black Tie! Die große Feier zur Hochzeit findet im Anschluss an die Trauung wieder im Haus ... (Location) statt.

Dort sorgen dann eine Tanzkapelle und später ein DJ für gute Stimmung. Als Geschenke wünschen wir uns eine kleine finanzielle Unterstützung für unser neues Zuhause und natürlich für unsere Flitterwochen.

Bitte teile uns bis zum ... (Datum) ob, ob wir mit Deiner Teilnahme rechnen dürfen. Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit Dir unseren Hochzeitstag zu feiern!

Liebe Grüße!
Vorname, Nachname (Geburtsname) und
Vorname, Nachname

Inspirationen für moderne Texte für Hochzeitskarten

Moderne Einladungstexte wagen etwas mehr als traditionelle Einladungstexte. Solche Karten passen besonders gut zu Menschen, die ohnehin im Leben und Lieben etwas mutiger sind als andere. Oder auch zu solchen Brautpaaren, die gerne etwas lockerer durchs Leben gehen. Heiraten ist wie (fast) alles andere auch eben Typsachen. Jedem wie es gefällt und wie er es mag.

Moderne Hochzeitseinladungen dürfen gerne etwas mit Humor spielen und hier und da freilich auch mit Dialekt. Gerne kann der moderne Einladungstext sogar Bezug nehmen auf die eine oder andere kleine Anekdote. Wobei er bei aller Lockerheit und Unterhaltsamkeit natürlich nicht vergessen sollte, die wesentlichen Fakten zu vermitteln.

Mustertexte für moderne Texte für Hochzeitskarten:

Liebe/r ...!

Nach 1846 Tagen und 1847 Nächten ist es endlich soweit: Wir heiraten und treten in den Stand der Ehe!

Wenn Du mit uns den Start ins Eheglück starten möchtest, laden wir Dich dazu sehr herzlich ein. Finde Dich dazu am ... (Datum), um ... (Uhrzeit), in ... (Location bzw. Ort) ein. Bitte sei pünktlich. Dieses Mal können wir leider nicht auf Dich warten.

Nach der Trauung und Zeremonie feiern wir ein zünftiges Fest im Haus ... (Name und Adresse der Location). Singen, reden, tanzen, lachen: So lautet das Programm!

Die Speisekarte wird nur vom Freinsten sein und die Getränke nicht minder köstlich. In Saus und Braus feiern wir Hochzeit, solange Ihr durchhaltet. Dresscode: Cocktail-Style!

Und wenn Ihr uns etwas schenken möchtet, dann bitte die guten alten Geldgeschenke für unsere Flitterwochen.

Gib uns bitte bis zum ... (Datum) Bescheid, ob Du bei unserem großen Tag dabei bist.

Liebste Grüße!
Vorname, Nachname (Geburtsname) und
Vorname, Nachname


Liebe Freundin!
Lieber Freund!

Die schönsten Nachrichten kommen unverhofft, so wie diese. Jaaaaa... wir heiraten!

Wir switchen aus dem Land der Junggesellen hinaus hinüber in den Stand der Ehe. Die feierliche freie Zeremonie dazu findet am ... (Ort), um ... (Uhrzeit), in ... (Location bzw. Ort) statt.

Den Part im Standesamt erledigen wir schon am Tag zuvor im engsten Familienkreis.

Wir würden uns unglaublich freuen, wenn Du an unserem großen Tag dabei bist. Feier mit uns die für uns größte Party aller Zeiten. Heiraten wollen wir schließlich nur einmal.

Leckeres Essen, appetitliche Getränke, nette Gäste, gute Musik und die ein oder andere leine Überraschung – für alles wird gesorgt sein. Dresscode zum Feiern: Dancing Shoes!

Bitte sagt uns bis zum ... (Datum) Bescheid, ob Du bei der schönsten Hochzeit aller Zeiten dabei bist.

Ganz liebe Grüße!
Vorname, Nachname (Geburtsname) und
Vorname, Nachname

Romantische Einladungstexte zur Hochzeit

Neben klassisch und zurückhaltend oder locker und modern geht es bei den Ideen für Einladungskarten zur Hochzeit natürlich auch noch romantisch und verträumt. Schließlich hat Eure Liebe und dabei wohl so manches Mal auch die Romantik erst dazu geführt, dass Ihr zwei Turteltauben am schönsten Tag Eures Lebens vor den Altar tretet.

Was hält der kleine Ratgeber für den romantischen Einladungstext hier bereit? Im Groben und Ganzen natürlich den Rat, dass man es romantisch gar nicht übertreiben kann bei einer Hochzeit. Noch ein bisschen Puderzucker mehr oben drauf bei der Hochzeit, die sich ohnehin schon so schön wie Zuckerwatte anfühlt, schadet nicht. Die Liebe darf an diesem Tag gerne aufdrehen.

Beispiele für romantische Hochzeitseinladungstexte:

Liebe/r ...!

Zwei Herzen, tausend Träume, eine Liebe! Es ist endlich soweit: Wir heiraten!

Zur freien weltlichen Trauung der schönsten Hochzeit der Welt laden wir Dich ganz herzlich ein. Möchtest Du mit uns diesen nunvergesslichen Tag feiern?

Dann finde Dich bitte am ... (Datum), um ... (Uhrzeit), in ... (Location bzw. Ort) ein. Bitte sei so romantisch pünktlich zu sein.

Nach Trauung und Zeremonie feiern wir ein rauschendes Fest im Haus ... (Name und Adresse der Location).

Wie das Programm lautet? Singen, reden, tanzen, lachen, gemeinsam Spaß haben. Aufgetischt werden freilich nur Speisen und Getränke vom Feinsten. Dresscode bitte: Dancing Shoes!

Bitte gib uns bis zum ... (Datum) Bescheid, ob Du unserer Hochzeitseinladung folgen kannst.

Liebste Grüße!
Vorname, Nachname (Geburtsname) und
Vorname, Nachname


Liebe Freundin!
Lieber Freund!

Jetzt und für immer, das kleine Wort zum großen Glück: Ja richtig, wir HEIRATEN!

Wir sagen Ja zu uns, Ja zu unserer gemeinsamen Zukunft, Ja zu uns als Mann und Frau, Ja zu allem, was da kommen möge.

Die religiöse Zeremonie dazu findet am ... (Datum), um ... (Uhrzeit), in ... (Kirche bzw. Ort) statt. Die standesamtliche Trauung findet am Tag zuvor im engsten Familienkreis statt.

Es wäre uns eine riesige Freude, wenn Du bei unserem großen Tag dabei bist. Feiere mit uns Hochzeit! In punkto Geschenk empfehlen wir eine kleine finanzielle Unterstützung in Form eines Geldgeschenks.

Für leckeres Essen, erlesene Getränke, nette Gäste und gute Musik ist gesorgt. Dresscode zum edlen romantischen Feiern: White Tie!

Sag uns bitte bis zum ... (Datum), ob Du unserer Einladung folgen kannst

Ganz liebe Grüße!
Vorname, Nachname (Geburtsname) und
Vorname, Nachname

Einer der besten Tipps: Feiert keine schöne Feier ohne schöne Reime!
Einer der besten Tipps: Feiert keine schöne Feier ohne schöne Reime! ©Rosa von Bethmann

11 Reime, Sprüche und Zitate, die jeden Hochzeitseinladung Text auflockern

Jetzt, nachdem Du schon etwas Inspiration für Deinen Hochzeitseinladung Text aus unseren Tipps ziehen konntest, noch etwas zur freien Verwendung auf allen möglichen Karten und Drucksachen zur Hochzeit. Ein paar Sprüche lockern nicht nur Hochzeitskarten und Einladungstexte auf, sondern beispielsweise auch Menükarten, Dankeskarten, Wegbeschreibungen, Ausschilderungen vor Ort usw.

Der schlaue Ratgeber für alle Liebhaber der Poesie meint dazu: In der Kürze liegt die Würze. Bei einer Hochzeit und dem ohnehin vollen Programm sind es nicht die ellenlagen Poeme und Gedichte des 17. Jahrhunderts, die Euch und Euren Gästen ein zauberhaftes Lächeln schenken. Es sind die kurzen Ideen aus zwei oder maximal vier Zeilen, die hier am besten funktionieren.

Mustertexte für kleine Gedichte rund um die Hochzeit:

“Ein Ehepaar, das wollen wir sein, nimmermehr so ganz allein. Willst Du sehen, wie alles beginnt, dann sag schnell zu und zwar geschwind.”

“Kaum Schöneres gibt’s hier auf Erden, als lieben und geliebt zu werden. Drum lass es uns zusammen erleben, das Heiraten und sich das Ja-Wort geben.”

“Wir wünschen es uns im Duett, denn unser Haushalt ist komplett. Viele Dinge sind sehr schick, doch macht lieber unser Sparschwein dick.”

“Braut und Bräutigam noch heute, morgen schon getraute Leute. Komm doch mit und stimme ein, als Gast fürwahr dabei zu sein.”

“Das Ja- Wort gibt sich keiner allein, dafür braucht‘s stets zu zweit zu sein. Feiere mit und Du wirst sehen, wie lieb wir einander nahestehen.”

“Jeden, der uns wirklich mag, laden wir ein zu unserem Hochzeitstag. Und weil wir Dich besonders leiden, darfst Du für uns die Torte schneiden.”

“Glücklich allein sei die Seele, die liebt. Und erfüllt allein sei das Herz, das dies gibt. Mit Seele und Herz laden wir Dich ein, bei unserer Hochzeit dabei zu sein.”

“Mit unserem fröhlichen Ja und Eurem lieben Segen gehen wir ganz frank und frei unserem gemeinsamen Leben entgegen.”

“Altar, Jawort, Ringetausch - wir sind bereit für den Liebesrausch! Blumen, Kutsche, Hochzeitsschleier – kommt doch gerne mit zu unserer Hochzeitsfeier!”

“Ja heißt Ja und Nein heißt Nein, doch Ja soll heut‘ das Thema sein. Wir trauen uns vor vielen Zeugen und zwar mit möglichst vielen Freu(n)den.”

“Wir haben geträumt davon und zwar so richtig strong. Nun werden Träume wahr und das ist wunderbar. Stimm‘ doch gern mit ein in unseren Hochzeitsreim. Denn wir sagen Ja und Du bist hoffentlich da.”

Titelbild: © Nicole Schiessl