Die Hochzeitszeitung

. 2 minuten Lesedauer

Schritt für Schritt selbst gestalten

Die Hochzeitszeitung ist ein klassisches Geschenk der Gäste an das Brautpaar. Gespickt mit persönlichen Informationen und unterhaltsamen Geschichten rund um das Thema Ehe ist die Zeitung nicht nur ein lustiges und individuelles Geschenk für das Paar, sondern auch eine schöne Erinnerung an den großen Tag.

Für die Gäste ist die Hochzeitszeitung ein praktisches Giveaway, das während der Feier für jede Menge Gesprächsstoff sorgt und auch nach Jahren gern noch einmal hervorgeholt wird.

Meist schließen sich Verwandte und Freunde des Brautpaares zusammen, um die Gestaltung der Hochzeitszeitung zu organisieren. Damit dem Brautpaar am Ende ein wirklich einmaliges und persönliches Werk überreicht werden kann, ist eine Menge Engagement nötig. Doch abgesehen davon, kann das Erstellen der Hochzeitszeitung völlig unkompliziert und mit viel Spaß in geselliger Runde erfolgen. Wir zeigen, wie Sie ganz einfach selbst eine Hochzeitszeitung gestalten.

Vorbereitung – Themen finden und Material sammeln Der erste Schritt ist zugleich auch der aufwendigste:

Zu Beginn der Vorbereitungen müssen Material und Informationen von Verwandten und Freunden zusammengetragen werden. Die Themen für die Hochzeitszeitung sind so vielfältig, das zunächst eine Auswahl getroffen muss. Neben persönlichen Daten über das Brautpaar, etwa in Form eines Steckbriefes, werden immer auch kleine Anekdoten oder gemeinsame Erlebnisse in die Hochzeitszeitung einbezogen.  

Besonderen Charme haben Augenzeugenberichte oder Interviews mit Schulfreunden, Arbeitskollegen oder anderen Wegbegleitern, die aus erster Hand über ein bestimmtes Ereignis oder eine Eigenschaft eines Partners berichten. Daneben finden sich im Internet ein Vielzahl an lustigen und unterhaltsamen Fülltexten, wie etwa das „Ehegesetz“ oder Zitate und Aphorismen zum Thema Ehe. Sind alle Texte beisammen, müssen im Verwandten- und Freundeskreis noch passende Fotos zusammen getragen werden.

Einfach und schnell – das Erstellen der Hochzeitszeitung

Wenn die Texte geschrieben sind und genügend Fotos zusammengetragen wurden, kann die Gestaltung beginnen. Natürlich kann nicht jeder eigenständig druckgeeignete Layouts mit einem Grafikprogramm erstellen. Deshalb ist es an dieser Stelle ratsam, online verfügbare Software zu verwenden. Zum Beispiel können mit dem kostenlosen Bild- und Texteditor „Schobuk“ Stil, Farbe und Größe von Fotos und Texten problemlos an eines der Basislayouts angepasst werden.

So können auch Laien ganz einfach nicht nur Hochzeitszeitungen, sondern auch Kirchenhefte selbst gestalten. Kleine Fehler wie rote Augen oder mangelnde Belichtung können schnell korrigiert, gewünschte Effekte und Rahmen eingefügt und nach Belieben individualisiert werden.

Die fertige Hochzeitszeitung kann über den Bestellassistenten sofort in den Druck gegeben werden und wird – auch gern mit praktischem Zeitungshalter – direkt nach Hause geliefert.


Die Hochzeitszeitung
Help us and share with love