20 Fragen an deinen Hochzeitsdekorateur

. 5 minuten Lesedauer

Die Dekoration ist das Herzstück der Hochzeitsfeier, denn sie gibt den rahmen vor, in der die Feierlichkeiten statt finden. HochzeitsdekorationImmer mehr Brautpaare entscheiden sich daher, die Dekoration in professionelle Hände zu geben.

Zu Recht, denn meist wissen die Profis ganz genau, wie das Beste aus der Location gemacht werden kann. Wir haben Thorsten Heyer von der Agentur blickfang Event Design gebeten, uns 20 Fragen zur Hochzeitsdekoration zu beantworten.

1. Welchen generellen Rat habt Ihr für Brautpaare, die Dienstleister für die Hochzeitsdeko suchen?

Sie sollten sich die Referenzen der Anbieter genau anschauen und in sich hinein hören, ob ihnen der Stil und der vorhandene Fundus gefallen. Denn es ist ähnlich wie bei der Kunst: Wenn man Expressionismus mag, wird man mit einem Maler der modernen Kunst nicht glücklich sein.

2. Wie lange sollte der Dekorateur vor Ort bleiben?

Wir sind in der Regel bis ca. eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung vor Ort – außer, es werden während der Feier noch Umbauten vorgenommen.

Ist das nicht der Fall, machen wir immer eine Übergabe mit dem Serviceleiter des Caterers und klären letzte Details wie zum Beispiel Kerzen anzünden, Platzteller abdecken oder mögliche Klein-Umbauten.

3. Mit welchen anderen Hochzeitsdienstleistern muss sich der Dekorateur absprechen?

Wir klären im Vorfeld mit vielen Dienstleistern diverse Details ab: Location und Caterer stehen ganz oben auf unserer Liste, denn mit beiden haben wir einigen Klärungsbedarf. Aber uns ist es auch wichtig, dass wir im Vorfeld mit DJ, Fotograf und Torten-Designer gesprochen haben. Denn es gibt nichts schlimmeres für mich, als wenn bei einer modernen Hochzeit in Pink eine klassische 3-stöckige Hochzeitstorte mit gelben Marzipan-Rosen präsentiert wird.

4. Wie viel sollte die Hochzeitsdekoration kosten?

Diese Frage kann ich so direkt nicht beantworten, denn es kommt ganz darauf an, wie viel Dekoration benötigt wird. Feiert man z. B. in einer Location, in der das gesamte Mobiliar bereits vorhanden ist? Oder findet die Feier in einem leeren Raum statt, für den noch eine Grundausstattung geplant werden muss? Es kommt auch stark auf die Wünsche und Ansprüche der Brautpaare an – jedes Paar hat hier eine andere Vorstellung von dem, was perfekt ist.

5. Wie schnell muss sich ein Brautpaar nach dem Angebot entscheiden?

Die Vorbereitungen für eine Hochzeit beginnen immer früher – daher wird das Thema Deko-Konzept bereits sehr früh in der Planungsphase besprochen. Umso früher sich das Brautpaar entscheidet, umso länger haben wir als Designer Zeit, das Konzept bis ins letzte Detail auszuarbeiten. In diesem Punkt ist unsere Arbeit vergleichbar mit einer Flasche Wein: Sie benötigt auch eine gewisse Zeit, um zu reifen.

6. Wie lange sind Änderungen der Dekorationswünsche möglich?

Das ist kein Problem. Wir prüfen immer nochmals ca. 6 Monate vor der Feier, ob das Konzept wirklich perfekt für das Brautpaar passt. Ab und zu verwirft man dann auch die Ideen, weil man noch eine bessere Umsetzung gefunden hat.

Wichtig ist mir, dass das Design auf jeden Fall perfekt passt. Kleinere Anpassungen z. B. in Sachen Gästeanzahl sind bei uns bis 5 Tage vor der Feier möglich.

7. Wie lange im Voraus braucht Ihr Zugang zu der Location?

Auch hier kommt es wieder ganz auf den Aufwand drauf an: Es gab schon Hochzeiten, da haben wir bereits 3 Tage vor der Feier aufgebaut. Prinzipiell ist es für uns von Vorteil, wenn wir am Veranstaltungstag ab ca. 7:00 Uhr morgens in der Location mit dem Aufbau beginnen können.

8. Wie läuft es beim Abbau?

Könnt ihr auch noch nachts um drei Uhr abbauen, falls die Location das so vorgibt?Das ist kein Problem und mittlerweile fast gang und gäbe – unsere Mitarbeiter sind darauf eingespielt. Der nächtliche Abbau hat sogar einen großen Vorteil: Wir haben dann meist am Sonntag frei. 🙂

9. Dekoriert ihr auch Hochzeitsautos passend zum Motto?

Ja, klar! Wir selbst finden es einfach genial, wenn alle „optischen Leistungen“ einer Hochzeit perfekt zueinanderpassen.

Daher bieten wir Kunden, die sich für unseren Full-Service entscheiden, auch die Möglichkeit, die Papeterie (Einladungskarten, Menükarten, etc.) und die Floristik (Tischschmuck, Brautstrauß, Kirchendekor, etc.) aus einer Hand erledigen zu lassen – nämlich von uns.Hochzeitsdekoration

10. Könnt Ihr ganz individuelle Wünsche wie z. B. eine Motto-Hochzeit erfüllen?

Da wir nicht nur Hochzeiten ausstatten, sondern auch viele Business-Kunden haben, ist unser Fundus sehr umfangreich. Wir können also ganz viele unterschiedliche Themen dekorativ umsetzen. In unserem Lager gibt es so einige Kuriositäten! Und sollte mal etwas tatsächlich nicht vorhanden sein, so haben wir ein gutes Netzwerk.

11. Was sollte man leihen, was sollte man kaufen?

Ich denke, es ist sinnvoll, so viel wie möglich zu leihen. Das heißt zwar nicht immer, dass das günstiger ist – aber was will man z. B. später mit 15 Kerzenständern von IKEA anfangen? Lieber leiht man sich für das Geld extravagantere und ausgefallenere Kerzenhalter, die eben keine Massenware sind.

Wenn wir speziell für einen Kunden etwas anschaffen oder produzieren, dann schlage ich vor, dies zu kaufen, denn oft handelt es sich hierbei um etwas ganz Besonderes! Diese Dinge sind schöne Andenken – wie z. B. die Initialen des Brautpaars in Form von großen, beleuchteten Letters.

12. Könnt ihr uns kleine Tricks verraten, die große Effekte erzeugen?

Das ist schwierig: Für mich ist es wichtig, dass ich ein Bild der Räumlichkeiten habe und die Gastgeber kenne. Denn nur so kann ein Event-Designer meiner Meinung nach eine effektvolle UND passende Ausstattung kreieren.

13. Was unterscheidet die Hochzeitdekoration von der Deko einer “normalen” Feier?

Nicht unbedingt viel: Der Unterschied ist, dass eine Hochzeit noch intensiver mit persönlichen Details ausgestattet wird. Schließlich ist dieser Tag für das Brautpaar der schönste Tag im Leben.

14. Könnt Ihr selbst gebastelte Dekorationen wie Pompom-Bäumchen oder Girlanden mit einbauen?

Ja, klar – wir machen das sogar gerne! Ich finde es nämlich sehr schön, wenn wir solche kleinen Details vom Brautpaar mit in das Design einbeziehen können. Das macht den Look noch persönlicher und absolut einzigartig.

15. Welche Rolle spielt Licht bei der Deko?

Ein gutes Deko-Konzept wirkt erst mit der passenden Beleuchtung perfekt – deshalb spielt Licht eine große Rolle. Ganz gleich, ob es eine Illumination der Räume mit Floorspots ist oder Fackeln und Windlichter im Außenbereich sind. Für uns ist das ein Must-have.

16. Gibt es Unterschiede bei der Dekoration von Hochzeiten drinnen und draußen?

Auf jeden Fall. In der Farbgebung: Draußen wirken dunkle Farben anders als drinnen. In der Beleuchtung: Draußen können keine offenen Kerzen verwendet werden. In der Floristik: Es gibt Blumen, die direkte Sonneneinstrahlung mögen. Und das sind nur ein paar Unterschiede …

17. Wenn Ihr Kunde wärt, welche Information hättet Ihr dann gern von einem Profi? Gibt es Insider-Tipps für unsere Brautpaare?

Ich denke schon: So gut wie jeder würde doch beim zweiten Mal seine Hochzeit vor dem Hintergrund der gemachten Erfahrungen anders planen. Wir statten pro Jahr etwa 160 Hochzeiten aus: In den Jahren haben wir viele Erfahrungen gemacht und geben dieses Know-how gerne an unsere Kunden weiter.

In unserem 2-stündigen Beratungstermin geht es daher nicht nur um das Design zur Hochzeit – oft geben wir auch Planungstipps, Lieferanten-Empfehlungen und Ratschläge zum Ablauf. Das machen wir wirklich gerne!

Trends geben schnell eine Richtung vor – genau dies wollen unsere Kunden nicht mehr. Sie wollen eher das Gegenteil: Die Ausstattung soll einzigartig sein und angepasst an die Wünsche des Brautpaares.

Daher geht der Trend zur Individualität. Und was bringen Trendfarben und Stilrichtungen, wenn diese gar nicht in die Location passen? Ich stelle es mir schlimm vor, wenn man sagt, Neon mit Streifenmuster ist Trend – und später findet man dieses Thema in einem barocken Schloss mit Kristallkronleuchtern wieder.

19. Und welche Wünsche kommen nie aus der Mode?

Ich denke, die Klassiker wie Candybar, Fotobooth und Freie Trauung werden uns noch lange Zeit beschäftigen – sie kommen nicht so schnell aus der Mode.

20. Was war die coolste Hochzeit, die ihr dekoriert habt?

Oh, die schwierigste Frage zum Schluss! Das ist schwer zu sagen, denn alle unsere Hochzeiten haben in meinen Augen etwas ganz Besonderes. Da ich Herausforderungen liebe, mag ich es sehr, wenn Brautpaare in einer Off-Location feiern – also an einem Ort, der eigentlich nicht dafür ausgelegt ist.

Gerne erinnere ich mich an eine Outdoor-Hochzeit im schicken Vintage-Look, die auf einer kleinen, privaten und verlassenen Insel im Rhein stattfand: Hier hatte die Natur noch das Sagen, und es herrschte eine tolle Atomsphäre. Dieses Projekt war wirklich einzigartig.

SUCHST DU LOCATIONS?

Jetzt finden!


20 Fragen an deinen Hochzeitsdekorateur
Help us and share with love