Regeln für schwangere Bräute

. 2 minuten Lesedauer

Die Hochzeit steht an und der Tag der Tage nähert sich mit  großen Schritten. Doch nicht nur die Trauung gibt es zu feiern – nein,  man darf gleich doppelt gratulieren denn Ihr erwartet ein Kind?

Herzlichen Glückwunsch, was für ein Feuerwerk an Ereignissen. Doch es gibt für schwangere Bräute auch einiges zu beachten.

Getränke abstimmen

Es sollte selbstverständlich sein, dennoch erwähnen wir es gerne wieder: Alkohol ist für Schwangere absolut tabu! Kümmert Euch deshalb um schmackhafte Alternativen. Wie wäre z.B. ein Mocktail (Cocktail ohne Alkohol), der speziell für die Braut kreiert wird?

Ruhepausen einplanen

Je nachdem, wie es Euch in Eurer Schwangerschaft geht und in welchem  Monat Ihr Euch befindet, solltet Ihr genügend kleine Ruhepausen  einplanen.

In einer ruhigen Ecke oder im Hotelzimmer, könnt Ihr immer wieder  kurz entspannen und so den stressigen Tag gut überstehen. Auch ein Stuhl  sollte für Euch überall bereit stehen. Plant Ihr eine Gartenhochzeit?  Dann sind vielleicht Liegestuhl, Sitzsack und Co. bequem für Euch.

Vorsicht beim Buffet/Menü

Schwangere Bräute sollten sich im Vorfeld auch noch einmal genau  Gedanken über das Essen machen. Einige Dinge müssen vermieden werden,  z.B.

  • Rohes oder nicht ganz durchgebratenes Fleisch
  • Roher Fisch/Sushi
  • Rohmilchprodukte
  • Kalt geräucherten Schinken wie Parma- und Seranoschinken
  • Kalt geräucherten Fisch wie Räucherlachs und Aal.
  • Rohe, unpasteurisierte Milch und Produkte aus nicht-erhitzter Milch
  • Leber usw.

Sprecht deshalb vorher mit dem Catering-Service – sie werden sicherlich tolle Alternativen anbieten können.

Langes Brautkleid für Schwangere

Ein paar Tipps gefällig? Wie wäre z. B.:

Suppe

Mais-Kokossuppe, Minestrone

Antipasti, Brot und Käse (nicht aus Rohmilch)

Salate der Saison

Pasta mit mediterranem Gemüse und Pesto

Süße Nachspeisen

Zitronenparfait, Schokoladenmousse

Bequemes Outfit

Natürlich, es ist und bleibt die eigene Hochzeit und da möchte jede  Braut hübsch sein. Ein wichtiger Faktor ist dabei das Brautkleid. Doch  schwangere Bräute sollten neben der Optik auf unbedingt auf  Bequemlichkeit achten. Nichts ist unangenehmer, als 12 Stunden lang den  Bauch zu quetschen!

Mittlerweile gibt es tolle Kleider für werdende Mamis – wir haben hier einige für Euch zusammengestellt.

Kleider von Tiffany Rose

Sweetbelly Couture

Mamarella

Auch bei den Schuhen solltet Ihr darauf achten, dass Ihr lange darin  laufen könnt. Ansonsten gilt wie bei jeder Braut: andere Ballerina,  Sneakers oder Flip Flops zum Wechseln einpacken!

Die eigene Hochzeit als schwangere Braut zu feiern ist also definitiv möglich – und wir wünschen Euch viel Spaß dabei.

SUCHST DU HOCHZEITSMODE?

Jetzt finden!


Regeln für schwangere Bräute
Help us and share with love