Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Die Hochzeitsrede des Brautpaares - So findet Ihr die perfekten Worte an Eure Gäste

Die Hochzeitsrede des Brautpaares ist etwas ganz Besonderes - immerhin seid Ihr die Ehrengäste. Mit Eurer Rede könnt Ihr Eure Liebsten zu Tränen rühren und Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie Euch das gelingt und wie Ihr die perfekten Worte an sie findet, erfahrt Ihr hier.

Die gemeinsame Hochzeitsrede des Brautpaares

Bei einer Hochzeit können die verschiedensten Reden gehalten werden. So können sowohl die Brautmutter als auch der Brautvater, aber auch die Trauzeugen zu Wort kommen und eine Hochzeitsrede halten. Aber natürlich kannst Du als Braut oder Bräutigam alleine eine Ansprache halten und sie zum Anlass einer weiteren Liebeserklärung nehmen.

Besonders schön ist es aber, wenn Ihr gemeinsam als Brautpaar eine Hochzeitsrede an Eure Hochzeitsgesellschaft richtet und so für einen unvergesslichen und rührenden Moment bei Euren Gästen sorgt. Immerhin ist es Euer gemeinsamer Tag, zu dem sie Euretwegen angereist sind. Daher möchten sie bestimmt gerne ein paar Worte von dem Brautpaar hören.

lachendes Brautpaar, das zusammen die Hochzeitsrede hält
© Weddings by Tim

Die gemeinsame Rede des Brautpaares zur Hochzeit ist ein toller Moment, um Euren Liebsten herzlich “Danke” zu sagen. So eine Hochzeitsrede bzw. Dankesrede des Brautpaares kommt sicher sehr gut bei Euren Gästen an.

Es bietet sich an, sich in der Rede nicht nur bei der Hochzeitsgesellschaft, sondern insbesondere bei den Eltern, Schwiegereltern und Trauzeugen zu bedanken. Eure Eltern werden sich bestimmt sehr freuen ein paar Dankesworte von ihrer Tochter bzw. ihrem Sohn zu hören.

Der Zeitpunkt Eurer Hochzeitsrede

Im Verlauf Eurer Hochzeitsfeier können mehrere Reden von Euren Gästen gehalten werden, so können beispielsweise die Eltern der Braut oder des Bräutigams ebenfalls zu Wort kommen. Natürlich könnt Ihr zusätzlich zu einer gemeinsamen Rede auch einzeln Hochzeitsreden halten. In den meisten Fällen steht die gemeinsame Rede allen anderen Hochzeitsreden voran und stellt gleichzeitig die Begrüßung zu Eurer Hochzeitsfeier dar. Ihr könnt aber natürlich auch erst am Ende Eure Ansprache halten - ganz wie Ihr mögt.

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr am Abend, am besten bevor es etwas zu essen gibt, Eure Rede halten. Zum Schluss Eurer Hochzeitsrede könnt Ihr beispielsweise dann das Buffet eröffnen oder guten Appetit bei den folgenden Speisen wünschen. Die anderen Redner, wie der Brautvater und der Vater des Bräutigams, könnten dann zwischen den einzelnen Gängen an der Reihe sein. So können sich die Hochzeitsgäste besser auf die einzelnen Reden konzentrieren.

Alternativ könnt Ihr auch beim Sektempfang nach der Trauung die Gläser erheben und einen Toast auf Eure tollen Gäste aussprechen und auch hier eine längere Rede halten. Aber auch nachmittags beim Anschneiden der Hochzeitstorte ist es möglich, die Gäste bei Eurer Feier zu begrüßen und sich bei Ihnen für Ihr Kommen zu bedanken.

lachendes Brautpaar mit Sektgläsern in der Hand
© Kathleen John
TIPP zur Dauer Eurer Rede

Fasst Euch nicht zu lang! Immerhin soll Eure Hochzeitsrede keine endlos lange Ansprache sein. Fünf bis zehn Minuten reichen vollkommen aus.

Schritt für Schritt zur perfekten Hochzeitsrede

Die Hochzeitsrede ist keine Aufgabe, bei der es richtig oder falsch gibt, sondern eine sehr persönliche und individuelle Angelegenheit. Letztendlich kommt es auf Euch an und die Worte, die Ihr an Eure Gäste und lieben Menschen in Eurem Leben richten möchtet.

Schritt 1: Die Einleitung

Zu Beginn Eurer Hochzeitsrede solltet Ihr selbstverständlich Eure Hochzeitsgäste begrüßen. In diesem Zuge könnt Ihr auch erwähnen, dass Ihr Euch sehr freut und dankbar seid, dass alle kommen konnten. Natürlich könnt Ihr an dieser Stelle ein schönes Zitat mit einbringen oder Ihr gestaltet die Rede etwas humorvoller und beginnt sie mit einer lustigen Anekdote.

Ihr könnt die unterschiedlichen Abschnitte untereinander aufteilen oder abwechselnd sprechen - wie in dem ersten Beispiel. Das lockert die Hochzeitsrede zusätzlich auf und ist sehr unterhaltsam.

Beispiel 1:

Braut: Unsere lieben Gäste, zuallererst möchten wir uns ganz herzlich für Euer Kommen bedanken.

Bräutigam: Dass Ihr von überall hergefunden habt, um an unserem Hochzeitstag mit uns zu feiern, freut uns wirklich sehr.

Beispiel 2:

Braut oder Bräutigam: Ihr Lieben, vielen Dank, dass Ihr heute gekommen seid, um mit uns den schönsten Tag unseres Lebens zu feiern. Ihr macht diesen Tag noch viel schöner.

Beispiel 3:

Braut oder Bräutigam: Hallo Ihr Lieben, sicher kennt Ihr alle den Spruch “Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt” - wir freuen uns heute sehr, dass Ihr unser Glück mit uns teilen wollt und so zahlreich gekommen seid.

Schritt 2: Der Hauptteil

In dem anschließenden Hauptteil könnt Ihr Euch für die schönen Geschenke und Glückwünsche bedanken. Einzelne Personen, denen besonderer Dank gebührt, wie Eure Eltern und Schwiegereltern, Trauzeugen, Geschwister, andere enge Verwandte und Freunde, könnt Ihr hier auch erwähnen. In dem Hauptteil könnt Ihr kurz ausführen, wie sie Euch geholfen haben und ein paar persönliche Worte an sie richten.

Wer möchte, kann eine kurze Vorstellungsrunde einbauen und die Liebsten kurz vorstellen. Immerhin kennen sich die beiden Familien und Eure Freunde wahrscheinlich noch nicht sehr gut.

Beispiel:

Braut: Wir möchten uns von Herzen für Eure lieben Glückwünsche für die Zukunft und tollen Geschenke bedanken. Besonderer Dank gilt auch unseren Trauzeugen, die uns bei jedem Problem zur Seite standen und uns geholfen haben. Ohne Euch hätte es sicher heute die eine oder andere Katastrophe gegeben. Auf XX und XX!

Bräutigam: Natürlich möchten wir uns ebenfalls bei meinen Eltern und Schwiegereltern bedanken - ohne Euch würde es immerhin weder mich noch meine Frau geben! Aber auch ihr habt uns während der Planung unserer Traumhochzeit fleißig unterstützt und hattet immer einen Rat parat. Vielen lieben Dank dafür.

TIPP

Als Braut oder Bräutigam kannst Du noch ein paar persönliche Dankesworte an die Mutter und den Vater des anderen richten. Bedanke Dich doch einfach bei Ihnen, was für eine tolle Tochter oder tollen Sohn sie da groß gezogen haben! Wenn Du möchtest, könntest Du in der Dankesrede auch ein paar Worte an Deinen frisch angetrauten Mann oder Deine Frau richten. Entscheide das aber ganz nach Deinem Gefühl.

Schritt 3: Der Schluss

Solltet Ihr die Hochzeitsrede nicht bereits mit einem Spruch oder Zitat begonnen haben, könnt Ihr diesen auch zum Schluss einfließen lassen. Eine lustige Anekdote oder ein Witz kann die emotionale Stimmung wieder auflockern. Natürlich könnt Ihr aber auch einfach nur gemeinsam anstoßen und gegebenenfalls das Buffet eröffnen.

Beispiel:

Braut oder Bräutigam: Und da Ihr sicher alle schon Hunger habt, wollen wir jetzt auch zum Ende kommen. Vielen lieben Dank! Auf Euch! Prost!

6 Tipps für Eure Hochzeitsrede als Brautpaar

Selbstverständlich ist die Rede anlässlich einer Hochzeit eine sehr persönliche Angelegenheit. Dennoch können wir Euch einige Tipps mit auf den Weg geben, die Euch das Verfassen und Vortragen der Hochzeitsrede ein wenig erleichtern sollen:

  • Natürlich gibt es im Internet viele Hochzeitsreden, die Euch als Inspiration dienen können. Versucht aber, Euch etwas Eigenes zu überlegen. Denn bei Eurer Rede kommt es nun mal darauf an, Euren Gästen ein paar liebe und vor allem persönliche Worte zu sagen.
  • Nachdem Ihr die Rede fertig geschrieben habt, solltet Ihr sie Euch laut vorlesen. Wenn Ihr hier über Formulierungen stolpert, streicht sie oder schreibt sie um.
  • Die Rede kann ruhig etwas umgangssprachlicher formuliert sein! Immerhin werdet Ihr sie auch laut vortragen und nicht abdrucken lassen. Schreibt am besten einfach so, wie Ihr reden würdet. Denn das wirkt am authentischsten.
Brautpaar, das die Hochzeitsrede hält
© Weddings by Tim
  • Wie bei jedem Vortrag gilt auch bei der Hochzeitsrede: Nur Stichpunkte! Nachdem Ihr die Rede schon mehrfach geübt habt, solltet Ihr bei dem eigentlichen Vortragen am besten nur einen kleinen Zettel mit Stichpunkten haben. So redet Ihr direkt freier, aber die Zettel geben Euch dennoch Sicherheit.
  • Sprecht laut und deutlich, sodass Eure gesamte Hochzeitsgesellschaft Euch verstehen kann - auch die Omas und Opas! Wenn Ihr Euch mal verhaspelt oder kurz den Faden verliert - nehmt es mit Humor. Das passiert jedem mal und macht Euch nur noch sympathischer.
  • Gerade bei einem großen Publikum kann die Aufregung steigen. Sucht am besten Blickkontakt zu einzelnen Gästen, während Ihr die Hochzeitsrede haltet.

Wir hoffen, dass Euch das Schreiben der Rede dank unserer Tipps etwas leichter von der Hand geht. Und wünschen Euch alles erdenklich Gute für Euer gemeinsames Eheleben!

Du musst als Trauzeuge oder Trauzeugin eine Rede halten? Dann klicke hier! Außerdem haben wir auch viele Tipps, falls Du als Brautmutter eine Hochzeitsrede vorbereiten musst.

Titelbild: © Kathleen John