Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Die Hochzeitsrede des Brautvaters - So haut Ihr die Hochzeitsgäste garantiert vom Hocker!

Die Hochzeitsrede ist für den Brautvater meist eine sehr emotionale Angelegenheit. Wenn die eigenen Tochter heiratet, werden sicherlich die meisten Väter sentimental, erinnern sich an die vergangene Zeit als Papa und wünschen sich nur das Beste für die Tochter. Eine Rede auf der Hochzeit spiegelt in der Regel genau diese Gefühle wider. Damit die Hochzeitsrede super wird, haben wir für Euch die wichtigsten Tipps und Ideen gesammelt.

Warum hält der Brautvater eine Hochzeitsrede?

Dass der Vater seine Tochter beim Einzug an den neuen Mann übergibt, ist noch immer eine sehr beliebte Tradition bei einer Trauung. Ebenso, dass der Vater der Braut eine Hochzeitsrede hält. Die Rede des Brautvaters ist meist eine sehr emotionale Angelegenheit.

Er gibt so quasi seine Zustimmung für die Verbindung der Eheleute und übergibt seine Tochter in die Hände des Ehemanns und gibt Ihnen seinen Segen. Das mag vielleicht ein bisschen antiquiert klingen, hat aber in der heutigen Auslegung keine besitzergreifende Bedeutung mehr, wie es früher einst war.

Eher ist die Hochzeitsrede des geliebten Papas eine sehr liebevolle Geste, über die sich wohl jede Tochter auf der eigenen Hochzeit sehr freuen wird.

Brautvater bringt Braut zum Altar
Bild: @ Honeymoon Pictures 

Tipps & Ideen zum Erstellen der Brautvaterrede

Nun wird wahrscheinlich nicht jeder von Euch zum professionellen Redenschreiber geboren sein und sitzt vor einem weißem Papier und starrt leicht planlos auf das Blatt. Keine Sorge, Ihr sollt hier nicht irgendeine Versicherung verkaufen oder ein Schulreferat halten.

Die Rede des Brautvaters auf der Hochzeit muss nicht super lang und absolut perfekt sein. Sie soll die Liebe und Verbindung von Vater und Tochter darstellen und das funktioniert am besten mit Ehrlichkeit sowie persönlichen und humorvollen Anekdoten. Mit den richtigen Worten kann der Brautvater nicht nur die eigene Tochter, sondern auch die restlichen Gäste zu Tränen rühren.

Sinnvoll ist es, wenn Ihr Euch vorab Stichpunkte auf einen Zettel macht. Die müssen keine besondere Reihenfolge oder Ordnung haben, sondern dienen erstmal nur zur Inspiration, welche Dinge in die Rede aufgenommen werden sollen. Das können witzige Anekdoten, besondere Reisen und Ausflüge, schöne Geburtstage oder ganz alltägliche Dinge sein.

Welche besonderen Eigenschaften zeichnen die Braut aus? Welche Dinge kann sie besonders gut und was ist unglaublich beeindruckend an ihr? Alles was einen dazu als Erstes in den Sinn kommt, kann vorerst als Stichpunkt notiert werden. Auch Zitate, witzige Botschaften oder Aufgaben für das Gelingen und den Anfang einer guten Ehe können Bestandteile der Hochzeitsrede des Brautvaters werden.

Anschließend solltet Ihr Euch eine ungefähre Gliederung für Eure Rede auswählen. Nach einiger Zeit solltet Ihr Euch die Stichpunkte nochmal anschauen und auswählen, welche der Erinnerungen unbedingt in der Rede erwähnt werden sollen.

Welche Inhalte und Themen können in die Rede des Brautvaters?

Ein ganz besonderes Erlebnis, welches nur Ihr als Vater-Tochter-Gespann teilt, um abschließend eine Liebeserklärung an die Tochter zu geben, ist sicher das perfekte Mittel, um das Publikum zu begeistern.

  • Eigenschaften der Braut (liebenswerte, kraftvolle, aber auch kleine nervige, aber witzige Eigenschaften)
  • Erinnerungen an die Kindheit und Jugend
  • Besondere Ereignisse wie die Einschulung, der erste Freund in der Grundschule, Beginn des Studiums oder der Ausbildung, Auszug aus dem Elternhaus...
  • Besonderheiten, die den Schwiegersohn perfekt machen
  • Eventuelle Geburt eines Enkels
Brautvater hält gleich seine Hochzeitsrede
Bild: © Kathleen John

Was sollte nicht in die Brautvaterrede?

Es gibt bestimmt viele rührende, lustige, schöne und ganz besondere Papa-Tochter-Momente, die Ihr miteinander erlebt habt. Aber auch so besonders diese alle waren, nicht jeder der Momente sollten einen Platz in der Hochzeitsrede bekommen. Das erste Mal Groß ins Töpfchen gemacht, der erste richtige Liebeskummer oder das schlampige Kinderzimmer sind nicht unbedingt die Dinge, an die die Braut am Tag der Hochzeit erinnert werden möchte.

  • Intime Geschichten
    Das erste Mal aufs Töpfchen gehen oder Pipi in die große Toilette machen, ist wahrscheinlich ein toller Moment aller jungen Eltern. Aber mal ganz ehrlich: Einfach niemand möchte das auf einer Hochzeit hören. Vor allem sicher nicht die Braut.
  • Das erste Mal unglücklich verliebt
    Der erste große Liebeskummer ist ein einschneidendes und schlimmes Erlebnis. Was für ein Glück, wenn man in so einer Situation verständnisvolle und liebevolle Eltern an seiner Seite hat. Aber auch so dankbar die Braut bestimmt für den Halt in der schweren Zeit durch den Vater und die Mutter ist, eine Erinnerung an eine verflossenen Liebe ist am Hochzeitstag nicht unbedingt die beste Wahl.
  • Besonders peinliche Momente
    Vielleicht gab es mal einen richtig peinlichen Augenblick im Leben der Braut? Klar, Ihr in der engsten Familie konntet bestimmt laut darüber lachen, als der Braut beim Bücken die Hose gerissen ist oder sie einen anderen peinlichen Augenblick erlebt hat. In die Hochzeitsrede muss so eine Situation aber nicht unbedingt.

TIPP

Die Hochzeitsrede des Brautvaters darf natürlich gerne lustig und humorvoll sein. Der Witz darf aber selbstverständlich nicht auf die Kosten der Braut gehen!

Der Aufbau der Hochzeitsrede des Brautvaters

Für den Aufbau der Hochzeitsrede gibt es natürlich keine festen Regeln. Es ist Eure Rede und hier darf der Brautvater selbstverständlich frei entscheiden. Einige Gliederungspunkte machen es aber oft ein wenig leichter, die Rede zu verfassen und sie spannend und interessant zu gestalten.

Möglicher Aufbau mit Einleitung, Hauptteil und Schluss:

  • Begrüßung des Brautpaares und der Hochzeitsgäste
  • Freude über den Anlass ausdrücken
  • Anekdoten über das Leben und gemeinsame Zeit von Vater und Tochter
  • Erwähnung und Danksagung als Schwiegervater an den Bräutigam und vielleicht auch an die Frau, mit der man die Tochter großgezogen hat
  • Glückwünsche an das Brautpaar
  • Einen Toast aussprechen
  • Dem Brautpaar alles gute für die gemeinsame Zukunft wünschen

Beispiele für die klassischen Beginn der Hochzeitsrede des Brautvaters:

Beispiel 1:

Liebe Tochter, lieber Schwiegersohn, liebe Gäste,
(hier können natürlich gerne die Namen verwendet werden)

Wie sehr ich mich freue, diesen besonderen Tag im Leben meiner Tochter erleben zu können und Euch beizustehen. Ich wünsche Euch von Herzen alles Glück der Welt für Eure gemeinsame Zukunft.  Ich erinnere mich noch genau daran, als Du als Kind...

Beispiel 2:

Liebe Tochter, lieber Schwiegersohn, liebe Familie, liebe Gäste,

erst einmal möchte ich zum Ausdruck bringen, wie glücklich es mich macht, dass meine Tochter einen so tollen Menschen wie Dich geheiratet hat und Dich nun ganz offiziell bei uns in der Familie begrüßen...

Beispiel 3:

Liebe Braut, lieber Bräutigam, liebe Familie, sehr verehrte Hochzeitsgäste,

wie die Jahre doch verfliegen. Mir kommt es vor, also wäre es erst letzte Woche gewesen, als Du mit deiner hübschen Zuckertüte stolz zu Deiner Einschulung gelaufen bist. Und nun sind wir alle hier gemeinsam versammelt...

Vater der Braut
Bild: © Kathleen John

Direkter Einstieg in die Rede:

Eine andere, nicht ganz so förmliche Variante der Hochzeitsrede, ist der direkte Einstieg. Hierbei wird auf die Begrüßung und der Grund der Zusammenkunft verzichtet.

  • Direkter Verweis auf die Tochter
  • Anekdoten und Erinnerungen an den Lebensweg
  • Beschreibung des Glücks über die Vermählung der Brautleute
  • Einen Toast aussprechen und Glückwünsche

Beispiel für den direkten Einstieg:

Beispiel 1:

Meine liebe Tochter wird heute den Mann ihres Lebens heiraten. Dabei ist es doch noch gar nicht so lange her, dass Du mit deinen süßen Ballettschuhen auf dem Weg zu Deiner ersten Tanzstunde gelaufen bist...

Beispiel 2:

Bereits damals, als du als kleines Kind von deiner eigenen Hochzeit geträumt hast, wusste ich, dass du eine wunderschöne Braut sein wirst...

Was ist der richtige Zeitpunkt für die Hochzeitsrede des Brautvaters?

Der richtige Zeitpunkt für eine Hochzeitsrede ergibt sich oft von ganz allein. Aus Filmen kennen wir die typischen Szenen einer Hochzeitsfeier, in denen jemand während des Dinners an sein Glas schlägt und dann mit der Ansprache seiner Rede beginnt. Das ist tatsächlich gar nicht soweit hergeholt.

Viele planen die Hochzeitsrede zwischen den Gängen des Hochzeitsessen ein. Bei der Wahl des richtigen Zeitpunkt solltet Ihr darauf achten, dass der Großteil der Hochzeitsgesellschaft anwesend ist.

Aber auch das gemütliche Zusammensein auf einer Wiese oder bei einer kurzen Unterbrechung auf der Tanzfläche ergeben sich gute Momente, um das Wort zu ergreifen. Sinnvoll ist es, wenn Ihr Euch im Voraus mit den anderen Rednern abstimmt, falls Ihr einen bestimmten Zeitpunkt ins Auge gefasst habt. Möchten zum Beispiel auch die Trauzeugen, der Vater des Bräutigams oder die Brautmutter eine Hochzeitsrede halten, solltet Ihr Euch im Voraus so abstimmen, dass jeder seine Chance zur Ansprache erhält.

Titelbild: Bild: @ Honeymoon Pictures