Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Die Hochzeitsrede der Brautmutter - Tipps für eine gelungene Rede

Immer häufiger werden Hochzeitsreden von der Brautmutter gehalten, das Klischee der Hochzeitsrede des Brautvaters ist schon längst nicht mehr aktuell. Vielleicht ist die Brautmutter alleinerziehend, der Brautvater leider verhindert oder er ist einfach kein guter Redner. Damit die Ansprache auf Deine Tochter und das Brautpaar wirklich schön wird und auch einen Mehrwert für die Hochzeitsgäste bringt, haben wir Dir hier ein paar Tipps und Ideen zusammengetragen.

Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch, Du bist Brautmutter!

Wir gratulieren Dir von Herzen zu der Hochzeit Deiner Tochter, die für Dich ein sehr besonderer und emotionaler Tag sein wird. Du spielst eine große Rolle, viele Augen werden auf Dich gerichtet sein und wir hoffen und wünschen uns, dass Dich der Tag mit voller Stolz und Liebe erfüllt.

Braut und Brautmutter lachen gemeinsam
© Weddings by Tim

Wir freuen uns außerdem, dass Du Dich als Brautmutter entschieden hast die Hochzeitsrede auf Dein Kind zu halten, denn Reden der Brautmutter sind etwas ganz Besonderes. Du hast eine einzigartige Bindung zu der Braut, bist ihr ganzes Leben schon dabei und es gibt wahrscheinlich keine Person, die sie besser kennt. Außerdem habt Ihr so viel zusammen erlebt und Du hast bestimmt beim ersten Liebeskummer fest an ihrer Seite gestanden.

Die Hochzeit des jungen Brautpaares wird also ein bedeutender Tag. Du wirst Deine Tochter symbolisch an Ihren neuen Mann abgeben und was gibt es Schöneres, als hier noch ein paar herzliche Worte auf sie und Ihren zukünftigen Ehemann zu richten?

HINWEIS

Hab keine Angst, dass Du vor den Gästen anfangen musst zu weinen. Dies ist völlig normal, Du bist auch nur ein Mensch und es macht die Rede tatsächlich viel emotionaler. Mütter sind eben manchmal so und das ist auch gerade richtig.

Brautmutter umarmt Tochter
© Weddings by Tim

Worüber soll ich in meiner Hochzeitsrede sprechen?

Grundsätzlich gibt es kein Richtig und kein Falsch. Jede Beziehung von Brautmutter zu Tochter ist anders, die Hauptsache ist, dass sich Deine Tochter über die Rede freut und sie ganz persönlich ist. Außerdem ist es schön, wenn Du im Namen der Brauteltern, also auch im Namen des Vaters der Braut sprichst.

WICHTIGER HINWEIS

Geschichten von anderen Männern, Liebeskummer und große Schwächen gehören NICHT in die Hochzeitsrede.

Wunderbar ist es, wenn Du über lustige Anekdoten aus der Kindheit, Stärken, Humor und schöne Erinnerungen oder Momente sprichst. Hier kann die Braut Euer Leben und die gemeinsamen Jahre Revue passieren lassen und vielleicht lernt der Schwiegersohn, aber auch die Gäste auf der Hochzeit, noch etwas über die Braut dazu. Achte aber bitte darauf, dass die Geschichten aus der Kindheit nicht zu peinlich sind, da Du als Mutter Deine Tochter auf gar keinen Fall in eine unangenehme Situation bringen möchtest.

Wichtig ist, dass Du zumindest am Schluss in ein paar Sätzen Deinen Schwiegersohn erwähnst, ihn in der Familie willkommen heißt und auch ihm für die Zukunft alles Glück der Welt wünschst. Hier kannst Du erwähnen, dass Du Dich über seine Liebe zu Deiner Tochter freust. Dies gibt ihm und auch den Gästen ein gutes Gefühl.

TIPP

Es kann sehr schön sein, wenn Du auf den Trauspruch bei der Eheschließung des Hochzeitspaares eingehst. Dies kann auch ein Leitfaden durch die Rede sein und macht diese in sich schlüssig.

Braut und Bräutigam hören einer Rede zu
© Kathleen John

Wie fange ich an eine Hochzeitsrede zu schreiben?

Sobald Du Dir überlegt hast, was ungefähr in Deine Hochzeitsrede rein soll, ist es gar nicht so einfach, die Rede dann tatsächlich auch zu schreiben. Fang am Besten damit an, einen groben Ablauf zu entwickeln oder schreib einfach drauf los, was Dir mehr liegt. Willst Du chronologisch erst über die Kindheit und dann das Leben als Erwachsene sprechen? Oder erst mit “heute” und der Hochzeit beginnen und erst später Anekdoten aus der Kindheit erzählen?

TIPP

Wir empfehlen mit Stichpunkten zu beginnen, bevor Du den Text einmal ausschreibst. So kannst Du die Punkte noch hin und herschieben und bekommst am Ende eine perfekt strukturierte Hochzeitsrede. Vermeide aber unbedingt Schachtelsätze, damit Dich auch jeder gut versteht.

Wichtige Tipps für Deine Hochzeitsrede

Länge der Hochzeitsrede

Der wichtigste Tipp, den wir Dir geben können ist, dass die Hochzeitsrede nicht zu lang wird. Die Hochzeitsgäste können sich nicht sehr lange konzentrieren und im Zweifel möchte auch noch die Trauzeugin oder ein Trauzeuge, Dein Schwiegersohn, Freunde oder andere Familienmitglieder eine Rede am Hochzeitstag halten. 5-10 Minuten ist eine perfekte Länge, in der Du viel erzählen kannst aber nicht zu lange ausschweifst.

Frei reden

Der zweite große Tipp, den wir Dir auf den Weg geben wollen, ist, dass Du die Rede frei hältst. Dies macht sie einfach eindrucksvoller, Du kannst Deine Tochter und ihren neuen Ehemann mehr anschauen und wirkst einfach selbstbewusster. Übe also fleißig während den Hochzeitsvorbereitungen vor dem Spiegel und am besten auch noch vor einer anderen Person Deiner Wahl (zum Beispiel dem Brautvater).

Lustige Elemente

Eine Hochzeitsrede soll natürlich in erster Linie herzlich und emotional sein. Noch besser ist sie aber tatsächlich, wenn Du noch witzige und lustige Elemente, gerne auch über den Bräutigam mit ein-bringst. Hier werden das Brautpaar und die ganzen Zuhörer mehr eingebunden und haben etwas zu lachen.

Der richtige Zeitpunkt für die Hochzeitsrede

Am besten ist es, wenn Du die Rede bei der Hochzeitsfeier zwischen zwei Gängen auf das Brautpaar hältst. Sprich aber unbedingt davor ein paar Worte mit den Trauzeugen und vielleicht dem Vater oder der Mutter des Bräutigams, ob sie ebenfalls eine Rede halten wollen. Es ist nämlich schade, wenn Ihr Eltern die Reden auf Eure Kinder direkt hintereinander haltet, da sie so weniger wirken.

Ein Beispiel für eine Hochzeitsrede der Brautmutter

Hochzeitsrede Braumutter

Zusammenfassende Checkliste für eine Hochzeitsrede

  1. Ideen sammeln, worüber Du reden möchtest
  2. Drauf losschreiben oder mit Stichpunkten beginnen
  3. Rede ausschreiben
  4. Auswendig lernen und am besten frei sprechen, alternativ einzelne Worte auf kleine Kärtchen schreiben.
  5. Viel vor dem Spiegel üben

Wir wünschen Dir von Herzen ganz viel Spaß, Glück und Mut für die Rede, Du wirst der Braut und dem Bräutigam auf Ihrer Hochzeit eine besondere Freude machen!

Solltest Du nicht Brautmutter sondern die Mutter des Bräutigams sein, haben wir hier einen Artikel, wie Du am besten eine Rede auf Deinen Sohn hältst.

Titelbild: © Vasil Bituni