Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Hochzeitsrede der Braut: so gelingt Dir die perfekte Rede

Herzlichen Glückwunsch, wir möchten Dir von Herzen zu Eurer Verlobung und der bevorstehenden Hochzeit gratulieren! Viele von Euch wissen bestimmt schon, dass Hochzeitsreden ein wichtiger Bestandteil auf den meisten Hochzeiten sind - sei es aus Filmen oder als Gast auf einer Hochzeitsfeier. Traditionell hält der Brautvater oder auch der Schwiegervater eine Rede. Mittlerweile ist es aber auch weit verbreitet, dass die Brautmutter, Schwiegereltern, die Trauzeugen und natürlich auch das Brautpaar eine Rede hält.

Aber ist es nicht auch toll, wenn nicht nur Ihr gemeinsam als Brautpaar eine Rede haltet, sondern auch die Braut noch einmal ein paar Worte an die Hochzeitsgesellschaft und den Bräutigam richtet. Denn Du als Braut und natürlich auch Ihr gemeinsam als Brautpaar, seid schließlich der Mittelpunkt der Hochzeitsfeier.

Da die Hochzeitsvorbereitung für das Brautpaar manchmal etwas stressig werden kann, möchten wir Dir mit diesem Text tolle Inspirationen in Form von tollen Tipps und einer Beispiel-Rede bereitstellen, damit das Schreiben Deiner Brautrede fast wie von alleine geht. Aber auch hier gilt zu beachten, dass das Wichtigste ist, dass Du mit Deiner Hochzeitsrede glücklich bist und Dich beim Vortragen wohlfühlst - dies wirkt sich nämlich auch darauf aus, wie die Hochzeitsgäste Deine Rede wahrnehmen.

Was sollte bei der Hochzeitsrede gesagt werden?

Du bist als Braut der Mittelpunkt der Hochzeit - wunderschön und strahlend vor Glück und Liebe. Also nutze doch die Gelegenheit an diesem besonderen Tag, um auch ein paar liebe Worte an Deinen Bräutigam, die Gäste und Deine Familie zu richten.

lachendes Brautpaar und Hochzeitsgast beim Schiffsanleger
© Kathleen John

Als erstes bietet es sich an, dass Du Dich bei den Hochzeitsgästen bedankst, dass sie an Eurem großen Tag teilnehmen und natürlich auch, dass sie Euch so viele tolle Geschenke mitgebracht haben. Aber auch bei allen Hochzeitshelfern, wie Deinen Eltern, Deinem Bräutigam, Freunden und Trauzeugen, solltest Du Dich natürlich ganz herzlich bedanken. Achte hier jedoch darauf, dass wenn vor Dir schon einige Reden gehalten wurden, dass dieser Part nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, denn Deine Vorredner haben sich bestimmt auch schon ausgiebig bedankt.

Im Hauptteil Deiner Rede kannst Du beispielsweise Eure Liebesgeschichte aus Deiner Sicht schildern und in diese zum Beispiel einbinden, was du bei der ersten Begegnung mit Deinem Bräutigam gedacht und gefühlt hast. Dies ist eine gute Gelegenheit, um hier noch einmal Deine Liebe zu Deinem Bräutigam zum Ausdruck zu bringen.

Eure Kennenlerngeschichte ist auch ein super Moment einen Lacher in Deine Rede einzubauen, denn eine humorvolle Hochzeitsrede ist immer gut, um die Stimmung etwas aufzulockern und eventuell auch Deine Nervosität etwas zu verringern.

Brautpaar schaut sich verliebt an
© Weddings by Tim

Natürlich kannst Du in Deine Rede aber auch noch Geschichten und Erinnerungen aus Deinem Leben einfließen lassen, bevor Du Deinen Mann kennengelernt hast. In diesem Fall ist es vielleicht lustig aus Sicht einer Tochter zu berichten, wie es war, als der Vater seine Tochter zu dem ersten Date gehen lassen musste. Auch eine prägende Geschichte aus Deiner Kindheit, bei der Du dann Deine Eltern und die andere Mitglieder aus Deiner Familie miteinbeziehen kannst, kann sich gut in Deiner Ansprache machen. Aber auch Deine Wünsche für die gemeinsame Zukunft sind immer ein schöner Aspekt für Deine Hochzeitsrede.

Es ist einfach wichtig, dass die Wort von Herzen kommen, dann hast Du Deine Zuhörer eigentlich schon automatisch in Deinen Bann gezogen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Hochzeitsrede der Braut?

Die Wichtigkeit des Zeitpunktes für eine Rede sollte nicht unterschätzt werden. Denn dieser kann durchaus Auswirkung darauf haben, wie die Rede bei der Hochzeitsgesellschaft ankommt. Es gibt eine vorgegebene Reihenfolge, die den Ablauf der Hochzeitsreden festlegt, aber ob Ihr von dieser Gebrauch machen möchtet, ist natürlich komplett Euch überlassen.

Hochzeitsgäste beim Vortragen einer Rede
© Kathleen John

Diese bietet aber den Vorteil, dass der Koordinationsaufwand geringer ausfallen könnte, denn diese gibt vor, wer anfängt und die Begrüßungsrede hält und wessen Rede zum Schluss kommt. Daher müssen sich die Redner bezüglich der Reihenfolge der einzelnen Reden nicht unbedingt absprechen und auch unangenehme Situationen, wie dass sich die Redner nicht einigen können, wer zu welchem Zeitpunkt die Rede hält, vermieden werden kann.

Die Reihenfolge:

  1. Brautvater oder auch Brautmutter (die Rede der Brauteltern kann natürlich auch kombiniert werden)
  2. Mutter oder Vater des Bräutigams
  3. Trauzeugen, Familienmitglieder und enge Freunde
  4. Brautpaar (übernimmt häufig der Bräutigam)
  5. Braut (wenn gewünscht)

Es besteht aber natürlich auch die Möglichkeit, dass Ihr als Brautpaar Eure Reden kombiniert und dabei vielleicht auch abwechselnd lustige Geschichten aus der eigenen Perspektive zum besten gebt. Wichtig ist auch noch zu sagen, dass die Begrüßung der Gäste normalerweise am Anfang der Feier durch das Brautpaar erfolgt.

TIPP

Es bietet sich an, die Hochzeitsreden zwischen den verschiedenen Gängen zu halten, dann sind die Reden nicht alle aufeinmal und die Hochzeitsgäste können den einzelnen Reden mehr Aufmerksamkeit schenken.

Was macht eine gute Hochzeitsrede aus?

Früher war es in Deutschland üblich, die Hochzeitsrede in Reimform vorzutragen. Natürlich kannst Du davon auch Gebrauch machen, aber heutzutage werden auch viele Hochzeitsreden nicht mehr in Reimform vorgetragen, daher ist dies kein Muss. Im Folgenden haben wir ein paar Tipps aufgezeigt, die Dich beim Schreiben Deiner Rede für Deinen Hochzeitstag unterstützen können. Die Hochzeitsrede kann in 4 Teile aufgeteilt werden:

  • Begrüßung
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

An diesen Punkten solltest Du Dich aber nicht zu genau orientieren, denn jede Hochzeitsrede sollte natürlich etwas außergewöhnliches sein und vor allem individuell, persönlich, lustig und Deinen Zuhörern Tränen in die Augen zaubern.

Auch die Dauer einer Rede spielt eine relevante Rolle. Deine Hochzeitsrede sollte nicht zu lang sein, denn sonst läufst Du Gefahr, dass Du die Aufmerksam Deiner Hochzeitsgäste verlierst. Eine gute Länge für eine Rede liegt zwischen 5-10 Minuten. Wichtig ist hier aber auch, dass Du die Länge Deiner Rede darauf anpasst, wie viele Personen an der Hochzeit eine Rede halten möchten. Um die Aufmerksamkeit Deiner Gäste zu erhöhen, kannst Du zudem auch etwas visuelles, wie beispielsweise eine kurze Präsentation mit Bildern in Deine Rede mit einbauen.

TIPP

Schreibe erst einmal drauf los, gekürzt werden kann später immer noch.

Was auf jeden Fall bei keiner Rede fehlen sollte, sind lustige Elemente und Anekdoten, denn eine humorvolle Rede kommt eigentlich immer gut an und sichert Dir die Aufmerksamkeit Deiner Zuhörer. Aber auch rührende Geschichten und Elemente kannst Du bei Deiner Ansprache mit einbauen um somit Deinem Bräutigam, Deiner Familie und Deinen Freuden ein weinendes und ein lachendes Auge zu zaubern.

lachendes Brautpaar an der Hochzeitsfeier
© Kathleen John

Zudem ist es aber auch sehr wichtig, dass Du das Vortragen Deiner Hochzeitsrede vor Eurer Hochzeitsfeier ein paar mal übst, sei es alleine in Deinem Zimmer vor einem Spiegel oder vor einer guten Freundin oder Freund. Denn vergiss nicht, eine gute Vorbereitung ist das A und O!

Wie unterscheiden sich die Hochzeitsreden von Braut und Bräutigam?

Deine Ansprache ähnelt natürlich in manchen Punkten der Hochzeitsrede Deines Bräutigams. Aber der große Unterschied ist hier, dass Du nun die Gäste mit Deiner Rede verzauberst und unter anderem aus Deiner Sicht Eure Liebesgeschichte mit alle den lustigen Momenten zum besten gibst. Ihr beide solltet aber natürlich darauf achten, dass die Reden in Summe nicht zu lang werden.

TIPP AN DAS BRAUTPAAR

Ihr solltet Euch vorher einmal kurz bezüglich des Inhaltes abstimmen, denn Ihr wollt den Gästen ja nicht die komplett gleiche Geschichte erzählen

Beispiel für eine Hochzeitsrede der Braut

Im Folgenden zeigen wir Dir eine Hochzeitsrede, die Du als Inspiration für Deine eigene Hochzeitsrede nehmen kannst und Dir zudem einen Eindruck verschaffen kannst, wie der Aufbau einer Hochzeitsrede aussehen könnte. Anschließend kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen, denn wie bereits erwähnt, das Wichtigste ist, dass deine Worte von Herzen kommen.

Meine Vorredner haben sich zwar alle schon ganz fleißig bedankt und Euch willkommen geheißen, aber trotzdem möchte ich dies auch noch einmal ganz kurz mit aufnehmen.

Als erstes möchte ich mich von Herzen bei meinem Mann, meinen Eltern, meinen Schwiegereltern, Trauzeugen und allen weiteren Hochzeitshelfern bedanken. Ohne Euch wäre dieser Tag nicht zu dem geworden, der er heute ist. Aber auch bei allen anderen Gästen, möchte ich mich von Herzen für die tollen Geschenke und dass Ihr diesen Tag für uns als Brautpaar zu einem unvergesslichen Ereignis macht, bedanken.

Ich glaube die Person, die sich am meisten über unsere Verlobung gefreut hat, war mein Vater, denn nach sehr vielen Jahren Beziehung ohne Verlobungsring, machte er sich schon sorgen, dass dieser Tag, den wir heute zusammen feiern, nie kommen wird.

Die Verkündung unserer Verlobung gestaltete sich jedoch etwas schwierig und nervenaufreibend. Da wir diese über Videocall mitteilen mussten, war die erste Herausforderung, die wir zu bewältigen hatten, alle Elternteile dazu zu bekommen, sich einzuwählen. Die zweite Hürde war dann die schlechte Internetverbindung, die dazu führte, dass ein Teil der Familie erst nach ein paar Minuten mitbekam, dass wir uns verlobt hatten. Long Story short, am Ende haben sich alle sehr gefreut, mein Vater war erleichtert, dass ich endlich den Weg der Ehe einschlagen werde und mein frischvermählter und ich mussten uns erst einmal schlafen legen, um uns zu erholen. Trotz dieser lustigen Schwierigkeiten und Missverständnisse, war dies einer der schönsten Momente meines Lebens, den ich nicht anders hätte haben wollen. Ich kann es garnicht abwarten, viele weitere so schöne Momente mit Dir,  XXX, zusammen zu erleben und zu gestalten. Und nun freue ich mich auf eine unvergessliche Tanznacht!!!

Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute und ganz viel Freude für Euer gemeinsames zünftiges Leben als Mann und Frau!

Du bist nicht die Braut, sondern der Brautvater, die Brautmutter oder die Mutter des Bräutigams und suchst auch nach Tipps für Deine Ansprache, dann haben wir hier den richtigen Artikel für Dich.

Titelbild: © Kathleen John