Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Die Getränkekarte für Eure Hochzeit - Die besten Tipps und Ideen

Die Getränkekarte soll Informationen zu der Getränkeauswahl bei Eurer Hochzeit vermitteln. Natürlich sollte sie dabei auch schön anzusehen und - passend zu Eurem besonderen Tag - sehr schick und stilvoll sein. Wie Ihr Eure Getränkekarte so schön und besonders gestaltet, erfahrt Ihr hier!

Die Gestaltung der Getränkekarten

Genau wie die Menükarten, die einen Ausblick auf die Speisen bieten, sollen Getränkekarten Euren Hochzeitsgästen der Orientierung, was an diesem Tag bereit gestellt wird, dienen. Sie zeigen, welche Getränke Ihnen im Laufe der Hochzeitsfeier zur Verfügung stehen und inklusive sind. Wie bei jeder Form der Papeterie könnt Ihr Eure Speisekarte, aber auch die Getränkekarte, individuell und ganz nach Eurem Belieben gestalten.

Bei vielen Karten-Shops könnt Ihr Eure gesamte Hochzeitspapeterie, von den Einladungskarten über Menükarten und dem Gästebuch bis hin zu den Getränkekarten, individuell konzipieren. Das ist sehr praktisch, denn so könnt Ihr die komplette Papeterie im gleichen Stil und Design kreieren. Bei den Menükarten, aber auch den Getränkekarten, solltet Ihr außerdem darauf achten, dass sie gut zu der Dekoration, insbesondere der Tischdeko, und dem Gesamtbild Eurer Hochzeit passen.

Egal, ob quadratisch, eckig, rund oder als Blickfang inmitten der Tischdekoration: Bei dem Format ist alles möglich! Ihr könnt zum Beispiel Eure Getränkekarte zusammen mit der Menükarte in einer Klappkarte, wie eine Einladungskarte, gestalten. Dann könnte beispielsweise links die Speisekarte, mit dem Menü der Hochzeit, und rechts dann die Getränkekarte aufgezeigt sein. So werden die Gänge Eures Hochzeitsmenüs direkt zusammen mit den Getränken sehr schick präsentiert!

Klappkarte mit Getränkekarte und dem Hochzeitsmenü
© Zuzu Birkhof

Die Farbe der Getränke- und Menükarten ist vollkommen Euch überlassen, sollte sich aber nicht mit den Farben Eurer weiteren Deko, vor allem der Tischdekoration, beißen.

TIPP

Es ist sinnvoll bei dem Shop Eurer Wahl vorab Musterkarten zu bestellen. So bekommt Ihr einen besseren Eindruck von dem Format und Design der Getränkekarten und könnt die Karten mal in der Hand halten, bevor es ans Bestellen geht.

Wie viele Getränkekarten benötigt Ihr?

Die Anzahl Eurer Getränkekarten hängt ganz von Euch und Eurem Geschmack bezüglich der Tischdekoration ab. Ihr könnt zum einen jedem Gast eine Getränkekarte auf den Teller legen. Zum anderen könnt Ihr allerdings auch weniger Getränkekarten drucken lassen und diese in die Mitte der Tische stellen, sodass sich mehrere Hochzeitsgäste eine Karte teilen.

TIPP

Achtet darauf, dass Ihr die Hochzeitstafel mitsamt Tischdeko, Menükarten, Getränkekarten und eventuellen Gastgeschenken nicht überladet. Schließlich wollen die Gäste im Laufe der Feier noch Einträge in das Gästebuch verfassen und brauchen dazu ein wenig Platz am Tisch.

Wenn Ihr eine Bar bei Eurer Feier zur Verfügung habt, kann die Getränkekarte in Form von einer großen Anzahl an Karten ganz entfallen. In diesem Fall reicht es aus, wenn Ihr nur an der Bar die Getränkeauswahl präsentiert.

Der Text für Eure Getränkekarten

Den Text auf Euren Getränkekarten haltet Ihr am besten sehr kurz und einfach - er kann eine schlichte Aufzählung der Getränke sein. Am besten Ihr unterteilt die Getränke in Softgetränke, Biere, Weine und eventuell Cocktails. Welche Getränke Ihr bei Eurer Hochzeit stellen möchtet, ist ganz Euch überlassen! Je nach Eurem Geschmack und dem Eurer Gäste könnt Ihr die passenden Getränke zu Eurem Essen wählen.

Wer gerne etwas kreativ wird, kann aber natürlich auch eigene Cocktail-Namen, passend zu Euch, als Braut und Bräutigam, erfinden oder einen Sommerwein kurzerhand in “Sommerlaune” umbenennen. Sogar einige Winzer bieten direkt Weine oder Sekt namens “Sommerlaune” an. Alternativ könnt Ihr die Namen der Getränke an Euer Hochzeitsmotto anpassen!

Weingläser mit Hugo und Aperol Spritz
© Kathleen John

Wie die Menükarten mit ihrer Speisenfolge, könnt Ihr auch die Getränke in einer bestimmten Reihenfolge und zu dem jeweiligen Gang auflisten. So kommen zu der Vorspeise eventuell alkoholfreie Getränke, passende Weine zu dem Hauptgang und zum Dessert die Kaffeespezialitäten. Wer möchte, kann Aperitifs für vor dem Essen einplanen. Cocktails und Longdrinks könntet Ihr dafür am späteren Abend zusätzlich anbieten.

Aber auch hier gilt: Es ist ganz Euch überlassen!

Ideen für Eure Getränkekarte

Natürlich gibt es jede Menge unterschiedliche Varianten die Getränkekarten und Speisekarten zu gestalten und diese in die Dekoration Eurer Hochzeitstafel zu integrieren.

Zu einem rustikalen Vintage-Look passt es die Getränkekarten und Menükarten in Holzstücke zu stecken und so auf den Tischen zu präsentieren. So sorgt Ihr direkt für einen kleinen Blickfang!

Anstelle von Holz können Weinkorken wiederverwendet und als Halterung umfunktioniert werden. Dazu bindet Ihr jeweils sechs Korken aneinander und steckt die Getränkekarte in ihre Mitte. Hier müsst Ihr recht dickes Papier verwenden, damit die Karte nicht umknickt.

Alternativ kann die Getränkekarte auch als Etikett auf eine Flasche geklebt werden, die dann in die Mitte der Tische gestellt werden kann. Ein sehr passendes, aber dennoch besonderes Deko-Element!

Eine sehr schöne Idee ist außerdem die Getränkekarte und Menükarte in Form eines Windlichts zu präsentieren. Dazu werden die Karten auf Papier gedruckt, an den Längsseiten aneinander geklebt und anschließend um ein Teelicht (am besten mit Batterie betrieben!) gestellt. Fertig ist das Windlicht!

Wenn Ihr eine Bar oder ein Buffet haben werdet, kann eine große Tafel mit einer Übersicht der Getränke aufgestellt werden. Solche Schiefertafeln passen auch besonders gut, wenn Eure Hochzeit vom Stil etwas rustikaler oder Vintage sein soll.

Die Getränkekarten selber machen

Einige der oberen Ideen sind perfekt, um mal wieder ein bisschen kreativ zu werden und zu basteln. Selbstverständlich könnt ihr die Karten an sich ebenfalls komplett selber drucken oder schreiben, anstatt sie bei einem Shop zu bestellen und drucken zu lassen.

Sowohl die Getränkekarten als auch die Speisekarten eignen sich recht gut zum Selberschreiben, da weder das Menü noch die Getränke viel Text beanspruchen. Wenn Ihr die Getränke- und Menükarten doch lieber am Computer designen und anschließend drucken möchtet, könnt Ihr eine Vorlage aus dem Internet nutzen und Euch an dieser orientieren.

Materialien, die Ihr bei Eurem Vorhaben gut gebrauchen könnt:

  • Alle Informationen zu den Getränken Eurer Hochzeit & evtl. die Speisen und Speisenfolge Eures Menüs
  • hochwertiges Papier
  • eine Vorlage
  • Microsoft Word oder ein Design-Programm
  • einen guten Drucker
  • Eine Schere
  • Evtl. einen Klebstift, besondere Stifte

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Basteln!

Ihr braucht auch Inspiration für Eure Menükarten? Dann klickt hier!

Titelbild: © Honeymoon Pictures