Das gemeinsame Eheversprechen

. 2 minuten Lesedauer

Im Gegensatz zum traditionellen Eheversprechen, das jeweils von Braut und Bräutigam aufgesetzt und nacheinander einzeln aufgesagt wird, wird das gemeinsame Eheversprechen von Braut und Bräutigam in Teamarbeit verfasst und im Zusammenspiel vorgetragen.

Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten, wie das Eheversprechen gemeinsam gestaltet werden kann: Einerseits kann das Gelöbnis gleichzeitig gesprochen werden – oder das Brautpaar wechselt sich im Dialog gegenseitig ab. Im Folgenden erklären wir Ihnen die beiden Varianten des gemeinsam verfassten Eheschwurs genauer.

Eheversprechen: Der gemeinsame Vortrag

Der gemeinsame Vortrag des Eheversprechens wird üblicherweise in der „wir“-Form formuliert und gleichzeitig von Braut und Bräutigam gesprochen. Das gemeinsame Vortragen zeigt die Verbundenheit der Liebenden und ihren Entschluss, ihr Leben als Einheit miteinander zu teilen. Ein Vorteil dieser Variante ist auch ein geringeres Lampenfieber: Beim Vortrag zu zweit schwindet die Nervösität vor Zuhörern zu reden schnell.

Es empfielt sich das Eheversprechen häufig zu üben, sodass das Brautpaar beim Vortrag den gleichen Sprechrhythmus einnimmt und es zu keinen peinlichen Versprechern kommt.

Ein Beispiel für das Eheversprechen als gemeinsamer Vortrag:

“Wir versprechen uns gegenseitig, uns so anzunehmen, wie wir sind, und uns unsere Fehler zu verzeihen und so der Liebe stets Raum zum Wachsen zu geben. Wir geloben, dass wir gemeinsam auch dann miteinander reden werden, wenn Schweigen einfacher erscheint. Wir geloben stets füreinander da zu sein und auch in schwierigen Zeiten nach Lösungen zu suchen, anstatt möglichen Problemen auszuweichen….”

Eheversprechen: Der klassische Dialog

Bei dieser Variante führen Braut und Bräutigam einen Dialog oder ergänzen sich beim Vortragen des gemeinsam verfassten Ehegelöbnis. Auch das Nachsprechen ist ein beliebtes Ritual im Eheversprechen. Beim dialoghaften Ehegelöbnis ist es sehr wichtig, dass die Hochzeitsleute den Text zusammen üben, sodass er beim Vortragen vor den Hochzeitsgästen flüssig und harmonisch aufeinander eingespielt erscheint.Ein Beispiel für das Eheversprechen als klassischer Dialog:

Bräutigam: Ich will mein Leben mit Dir teilen.
Braut: Darum wünsche ich mir für unseren gemeinsamen Lebensweg,
Bräutigam: dass wir unsere Liebe pflegen,
Braut: dass wir oft miteinander lachen,
Bräutigam: dass wir uns stets vertrauen,
Braut: dass unser Glück Bestand hat.
Bräutigam: Ich verspreche Dir Achtung, Ehrlichkeit und Zärtlichkeit.
Braut: Ich verspreche Dir Achtung, Ehrlichkeit und Zärtlichkeit.
Bräutigam: Ich liebe Dich auf alle Zeit.
Braut: Ich liebe dich auf alle Zeit.Wer dennoch Hilfe beim Verfassen des Eheversprechens benötigt, kann sich in Ratgebern die nötige Hilfe holen. So gelingt der emotionale Moment hundertprozentig.

SUCHST DU HOCHZEITSDIENSTLEISTER?

Jetzt finden!


Das gemeinsame Eheversprechen
Help us and share with love