WEDDYPLACE
A
Premiummappe mit Hochzeitspapeterie erhalten - Kostenlos und versandkostenfrei
Article Header Image

Brautkleid Kosten - Damit müsst Ihr rechnen

Die Preise für Brautkleider variieren sehr stark, denn es kommt auf viele Faktoren wie zum Beispiel die Qualität des Stoffes, den Fertigungsort, den Aufwand und die Marke des Hochzeitskleides an. Damit Ihr einen kleinen Überblick bekommt, was für ein Budget Ihr für Euer Traumkleid zur Hochzeit einplanen müsst und was es für Preisklassen gibt, haben wir Euch die wichtigsten Preise zusammengestellt.

Was kostet ein Brautkleid?

Die durchschnittlichen Kosten für ein Brautkleid liegen bei 700-1.000 Euro. Es gibt viele Faktoren, die den Preis bestimmen wie z.B. der Stoff, die Marke oder der Schnitt des Kleides. Auch der Herstellungsort spielt eine Rolle. Designer Brautkleider können auch schon mal mehrere Tausend Euro kosten.

Durchschnittliche Kosten für ein Brautkleid

Die durchschnittlichen Kosten für ein Brautkleid liegen bei 700-1.000 Euro. Es gibt auch günstigere Modelle aber eben auch deutlich teurere, denn wie so oft, sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Warum die Kosten so unterschiedlich sind kann an den folgenden Faktoren liegen:

  • Der Stoff des Brautkleides - Hochwertige Materialien wie Seide sind wesentlich teurer als ein Synthetik Stoff. Hochwertige Stoffe fallen besser und sind angenehmer zu tragen.
  • Maßanfertigung oder von der Stange - Ein speziell für Euch designtes  und angefertigtes Hochzeitskleid ist in der Regel teurer als ein fertiges von der Stange.
  • Der Schnitt des Kleides - Je aufwendiger und komplizierter der Schnitt eines Kleides mit beispielsweise verschiedenen Längen oder Tattoospitze, desto teurer wird es. Ein schmales Hochzeitskleid ist demnach auch preiswerter als ein voluminöses Brautkleid im Prinzessinnen-Style, denn es wurde schlichtweg weniger Stoff verwendet.
  • Der Herstellungsort - Wurde das Hochzeitskleid beispielsweise in Asien oder Indien hergestellt, so zahlt Ihr weniger, als für Kleider aus Europa.
  • Die Extras - Applikationen auf dem Hochzeitskleid wie z.B. handgefertigte Spitze, Tattoo-Spitze oder von Hand aufgestickte Perlen lassen den Preis nochmal in die Höhe steigen.
  • Die Marke und die Seltenheit - Hochzeitskleider von Designern wie Galia Lahav oder Kaviar Gauche haben Ihren Preis. Hier zahlt man nicht nur für den Namen, sondern auch oft für eine limitierte Stückzahl an bestimmten Modellen.

Kosten für ein maßgeschneidertes Brautkleid

Maßgeschneiderte Brautkleider sieht man in der heutigen Zeit eher selten. Immerhin gibt es Unmengen an hochwertigen und schönen Brautkleidern in jedem Brautladen. Wenn Ihr als Braut aber eine ganz spezielle Vorstellung von Eurem Traumkleid habt und einen individuellen Stil bevorzugt, dann könnte ein maßgeschneidertes Kleid das richtige für Euch sein. Diese kosten ungefähr zwischen 1.000 und 2.000 Euro, nach oben sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

TIPP

Bei der Suche nach einem guten Schneider solltet Ihr auf Empfehlungen vertrauen. Richtige Schneider, die komplette Brautkleider nähen und designen gibt es nur noch selten. Lest Euch unbedingt Rezensionen durch und vereinbart dann ein Termin zum Besprechen der Vorstellungen.

Kosten für Brautkleider vom Designer

Viele Bräute träumen von einem exklusiven Haute Couture Kleid für Ihre Hochzeit und haben wahrscheinlich schon länger eine*n Lieblingsdesigner*in im Auge. Immerhin möchte jede Braut an Ihrem Hochzeitstag wie eine Prinzessin aussehen und schließlich heiratet man im besten Fall ja nur einmal im Leben.

Wer diesen Traum hat, sollte früh anfangen zu sparen, denn exklusive Designer Haute Couture Kleider kosten zwischen 1.500 und 8.000 Euro.

Ist Euch das zu teuer, aber der Traum vom Designerkleid so groß, dann könntet Ihr versuchen gebrauchte Kleider Eurer Designer zu kaufen. Schaut dazu Online auf der Seite der Designer nach dem genauen Namen des Brautkleides und recherchiert, ob Ihr es gebraucht irgendwo findet. Zugegebenermaßen braucht man dafür ein ein bisschen Glück, aber es ist den Versuch allemal wert und vielleicht habt Ihr ja Glück.

Günstige Brautkleider und wo Ihr sie findet

Wenn Euch bei diesen Preisen schon schwindelig geworden ist, dann kommt jetzt die gute Nachricht: Es gibt zum Beispiel schlichte Brautkleider mit einer A Line die preislich schon ab 500€ anfangen. Diese Kleider werden oft maschinell und aus synthetischen Stoffen hergestellt und sind aufgrund dieses maschinellen Aufwandes günstiger. Diese Kleider (meist aus dem Internet), haben aber oft eine mangelnde Qualität.

Um bei Eurem Brautkleid Kosten zu sparen, empfehlen wir daher eher folgendes:

Brautmodengeschäfte haben regelmäßig einen Ausverkauf. Hier könnt Ihr tolle Schätze im Sale finden und richtig Geld sparen. Es gibt auch Brautkleider-Outlets, in denen Ihr reduzierte hochwertige Kleider kaufen könnt.

TIPP

Achtet beim Kauf auf Eurer Gefühl. Wenn Ihr nicht ganz zufrieden seid, dann solltet Ihr dieses Kleid nicht kaufen. Schließlich sollt Ihr Euch an Eurer Hochzeit wohlfühlen und das Kleid sollte bequem sein. Bevor Ihr im Internet nach günstigen Kleidern sucht, schaut lieber beim Ausverkauf im Brautmodengeschäft vorbei.

Zusätzliche Kosten rund um das Hochzeitskleid

Bei dem Hochzeitsbudget für das Brautstyling, solltet Ihr immer noch ein wenig Luft nach oben lassen, denn mit dem Brautkleid allein ist der Braut-Look noch nicht komplett. Hinzukommen noch Kosten für die Accessoires und die Reinigung, die Euren Look erst richtig perfekt machen. Dazu zählen:

  • Brautschuhe (ca. 100 - 200€)
  • Schleier (100 - 250€)
  • Haarschmuck (50 - 150€)
  • Bolero (50 - 300€)
  • Schal für die Kirche (20 - 100€)
  • Brautjacke (50 - 300€)
  • Schmuck wie Ketten, Ohrringe und Armbänder (50 - 300€)
  • Reinigungskosten für das Brautkleid (120 - 160 €)

Was Ihr unbedingt noch mit einplanen sollten sind eventuelle Kosten für Änderungen am Brautkleid. In der Regel muss die Länge des Kleides geändert werden oder auch die Korsage wird exakt an die Figur der Braut angepasst. In seltenen Fällen muss der Saum geändert werden.

Eine Braut im Braukleid bei der Maßanfertigung

Bei den Änderungskosten für Hochzeitskleider liegt der Teufel oft im Detail. Je aufwendiger der Schnitt Eures Kleides, desto teurer kann es werden.

Für das Kürzen des Kleides müsst Ihr mit ca. 100 Euro und mehr rechnen. 70 Euro und mehr kostet es, wenn Ihr das Kleid enger oder weiter nähen lassen müsst. Für das Anbringen oder Entfernen von Details wie z.B. einem Gürtel oder Applikationen wie Spitze müsst Ihr mit 20€ und mehr rechnen. Ein zusätzlicher Reifrock kostet ca. 60 Euro.

Ihr seid auf der Suche nach Eurem Traumkleid und braucht Inspirationen und Tipps ? Dann schaut doch in unsere folgenden Artikel rein:

Brautkleider mit A Linie

Boho Brautkleider

Rückenfreie Brautkleider