Welche Farbe darf die Brautmutter nicht tragen?

Article header image

Sie ist einer der wichtigsten Menschen in Deinem Leben, hat Dich seit der Kindheit begleitet und ist auch heute noch eine große Stütze in vielen Lebensbereichen – Deine Mama! Am schönsten Tag in Deinem Leben sollte auch sie sich daher besonders wohl fühlen und als Brautmutter erkennbar aus der Masse herausstechen. Doch welche Farbe darf das Kleid deiner Mama eigentlich haben?

In diesem Artikel verraten wir von WeddyPlace, Deutschlands führendem digitalen Hochzeitsplaner, Dir die Do’s und Dont’s rund um das Hochzeitsoutfit der Brautmutter. Erfahre hier, welche Farben traditionell nicht erlaubt sind!

Farbe des Kleides: No Go’s für die Brautmutter auf Deiner Hochzeit

Nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Mama ist Deine Hochzeit ein ganz besonderer Tag. Da spätestens mit der Hochzeit das eigene Kind endgültig das Elternhaus verlässt und sich ein eigenes Leben aufbaut, wird dieser Tag für sie genauso aufregend und emotional sein wie für Dich sein.

Doch gibt es beim Outfit der Brautmutter eigentlich Tabus? Natürlich sollte Euch Eure Mutter keinesfalls die Show stehlen. Als eine der wichtigsten Personen in Eurem Leben darf sie aber natürlich auch nicht zwischen den anderen Hochzeitsgästen untergehen.

So gibt es für die Brautmutter tatsächlich nur wenige Farb-Tabus. Wurde ein Dresscode für die Hochzeit vom Brautpaar vorgegeben, sollte sich die Braut-Mama wie alle anderen Gäste daran halten. Als Brautmutter solltet ihr daher am besten Eure Tochter fragen, ob sie besondere Vorstellungen und Wünsche für den Stil und die Farbe des Brautmutter-Outfits hat.

Braut und Brautmutter geben sich die Hände

Bevor wir mit den Do’s und Dont’s starten, möchten wir vorweg betonen, dass es sich hierbei nur um traditionelle Regeln handelt. Du darfst natürlich absolut frei entscheiden, welchen Dresscode Du für Deine Hochzeit wählst. Es ist also Dir überlassen, ob Du Dich an diese nun folgenden Regeln halten möchtest oder nicht.

Die offensichtlichste Tabu-Farbe, die auch Dir wahrscheinlich zuerst in den Sinn gekommen ist, ist natürlich Weiß. Traditionell darf kein Hochzeitsgast sowohl bei der Trauung als auch bei der Hochzeitsfeier Weiß tragen. Die Braut steht an diesem besonderen Tag im Vordergrund und soll sich mit ihrem weißen Kleid von Masse abheben. So schön Creme- oder Elfenbein-Töne auch aussehen mögen, diese Nuancen sind für Brautmütter ebenfalls nicht erlaubt. Natürlich nur, wenn Ihr dieser traditionellen Regel konsequent folgen möchtet.

Auch heutzutage sind weiße Gast-Outfits auf Hochzeiten immer noch eine Seltenheit. Dennoch wird diese traditionelle Regel schon längst nicht mehr so streng gesehen. So kann zum Beispiel die Brautmutter einen zarten Elfenbein- oder Creme-Ton wählen, um ihre starke Bindung, Verbundenheit und Zuneigung zur Tochter auszudrücken.

Mutter und Brautmutter schreiten gemeinsam zur Trauung

Eine Farbe, die nur die wenigsten mit dem Wort Hochzeit assoziieren und die eher mit Trauer und Beerdigungen verbunden wird, ist Schwarz. Daher sollte die Brautmutter sich stattdessen für eine Farbe entscheiden, die mehr Lebensfreude am großen Tag ihrer Tochter versprüht. Hier kommt es natürlich stark auf den Dresscode und das Motto der Hochzeit an. Ihr feiert eine Gothic-Hochzeit? Dann ist Schwarz natürlich super als Farbe für die Gäste-Outfits geeignet und wahrscheinlich auch erwünscht. Doch auch sonst kann die Farbe Schwarz pure Eleganz versprühen und z.B. in Kombination mit Glitzer für einen echten Wow-Effekt beim Gast-Outfit sorgen – hier kommt es aber ganz auf die Wünsche und Vorstellungen des Brautpaares an.

Laut Tradition ist tatsächlich die Brautmutter die einzige Person auf der Hochzeit, die die Farbe Schwarz tragen darf, da sie ihre Tochter an den Bräutigam “verliert” und um sie trauert. Wir empfehlen Euch jedoch, diese Farbwahl vorher mit Eurer Mama zu besprechen, da sonst ein solches Outfit sehr unangemessen zwischen farbenfrohen Gäste-Outfits auffallen kann.

Eine Tradition, die sehr verbreitet ist: Kein weiblicher Gast sollte auf der Hochzeit die Farbe Rot tragen. Diese Kleid-Farbe hat tatsächlich eine besondere Bedeutung. Laut Tradition besagt ein rotes Outfit, dass diese Person mit dem Bräutigam etwas in der Vergangenheit hatte. Da dies im Fall der Brautmutter jedoch eher unwahrscheinlich ist, darf die Signalfarbe, insofern nicht ausdrücklich unerwünscht, von der Brautmutter getragen werden. Für alle anderen weiblichen Hochzeitsgäste ist diese Farbe jedoch weiterhin tabu.

TIPP

Die Brautmutter und die Mutter des Bräutigams sollten sich im Vorfeld über die Outfit-Farbwahl abstimmen. Farblich abgestimmte Kleider wirken auf den Hochzeitsfotos besonders harmonisch.

Heutzutage sind die beliebtesten Farben für Brautmütter-Outfits zarte Pastell-Töne. Sie sind elegant, verleihen etwas Farbe und wirken sehr freundlich, ohne der Braut die Show zu stehlen. Besonders angesagt sind hierbei z.B. ein zartes Salbei-Grün, Hellgelb, Himmelblau und ein sommerliches Lavendel sowie Altrosa. Ein Pluspunkt: Das Kleid kann im Anschluss für weitere Anlässe nochmal angezogen werden und muss nicht nur ausschließlich für dieses eine Event gekauft werden.

Tochter liegt Brautmutter in den Armen
TIPP

Achte als Brautmutter darauf, bei einem farbigen Kleid oder Outfit, keine knalligen Töne zu wählen. Mit Signaltönen oder im schlimmsten Fall sogar Neon-Farben sticht man nicht nur sehr stark aus der Masse heraus, sondern stiehlt der Braut auch ungewollt die Show.

Letztendlich bleibt es aber natürlich Dir und Deiner Mama überlassen, wie Ihr Euch an diesem besonderen Tag kleiden wollt. Schließlich geht es nicht darum, dass Ihr traditionelle Regeln befolgt, sondern dass Ihr Euch wohl fühlt und gemeinsam ganz viel Spaß habt!

Artikel-Empfehlungen

Hochzeitsgäste

7 Dinge, die Ihr beachten solltet

Hier ansehen

Hochzeitsrede Bräutigam Mutter

So gelingt Dir die Hochzeitsrede

Hier ansehen

Die Hochzeitsrede der Brautmutter

Tipps für eine gelungene Rede

Hier ansehen

Wir wünschen Dir ganz viel Freude und alles Liebe für die Hochzeit! Solltest Du noch Fragen oder Anmerkungen haben, kannst Du uns jederzeit eine E-Mail an unsere E-Mail-Adresse community@weddyplace.com senden.