Neuer Trend für Gästemode: Einfach leihen!

. 3 minuten Lesedauer

Mit jeder neuen Einladung steigt die Freude auf die anstehende Hochzeitssaison, aber es stellt sich auch die große Frage: Was ziehe ich an? Hat nicht jede Frau immer wieder das Problem, vor einem besonderen Anlass vor ihrem vollen Kleiderschrank zu stehen und trotzdem nichts zum Anziehen zu haben?

Die Braut steht an dem Tag ganz klar im Mittelpunkt und doch möchte jeder Gast der positiv aus der Hochzeitsgesellschaft herausstechen. Gerade weil das Kleid perfekt sitzen und vor allem auch bequem sein muss, ist die Kleiderwahl als Hochzeitsgast eine echte Herausforderung!

Ein toller Look kann schnell teuer werden und wird dann doch nur einmal getragen. Doch zum Kauf gibt es eine echte Alternative. Der neue Trend, Kleider zu leihen, ist extrem anziehend und bezahlbar. Das funktioniert jetzt auch online. So kann man bereits bei Erhalt der Hochzeitseinladung ein Traumkleid zum Bruchteil des Kaufpreises leihen. Und das nicht nur für Hochzeiten, sondern für jeden besonderen Anlass, auf dem man bezaubernd aussehen und sich fabelhaft fühlen will.

Das Outfit als Hochzeitsgast muss wohl überlegt sein. Da ist es natürlich toll, nicht alles kaufen müssen, was nach der Hochzeit nur wieder im Schrank hängt. Wer sich unsicher ist, was getragen werden soll, kann sich am Telefon oder im Showroom beraten lassen. Erhältlich sind die Kleider ab 50 €! So kann man jede Hochzeit in vollen Zügen genießen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Schließlich stehen ja neben dem Kleid noch viele andere Sachen auf der Besorgungsliste.

Um perfekt gestylt als Hochzeitsgast aufzutreten muss einiges bedacht werden. Eine kleine Anleitung: Als Freundin der Braut, besonders als Trauzeugin darf man nicht zu auffällig gekleidet sein und eher einen zurückhaltenden Stil verfolgen. Helle Pastelltöne oder Silber und Gold sind eine gute Wahl.

Auf übertrieben knallige Töne, wie Neonfarben und sehr auffällige Muster sollte verzichtet werden. Sehr gut passen in die Kirche schlichte Kleider.

Während der kirchlichen Trauung sollte das Kleid mindestens knielang sein und keinen tiefen Ausschnitt haben. Ganz wichtig ist auch, dass die Schultern während der Trauung bedeckt sind. Wenn es ein schulterfreies Kleid ist, können die Schultern mit einem Pashminaschal oder einem Jäckchen bedeckt werden. Das ist auch praktisch, falls es abends kühler wird.

Um perfekt gestylt als Hochzeitsgast aufzutreten muss einiges bedacht werden. Eine kleine Anleitung: Als Freundin der Braut, besonders als Trauzeugin darf man nicht zu auffällig gekleidet sein und eher einen zurückhaltenden Stil verfolgen. Helle Pastelltöne oder Silber und Gold sind eine gute Wahl. Auf übertrieben knallige Töne, wie Neonfarben und sehr auffällige Muster sollte verzichtet werden. Sehr gut passen in die Kirche schlichte Kleider.

Neben der Kleiderfrage sind die Accessoires nicht zu vernachlässigen und peppen auch jedes noch so schlichte Kleid auf. Die Accessoires müssen perfekt zum Kleid passen, um sich rundum wohl zu fühlen. Mit Schmuck und Taschen zum Leihen kann man sich auch mal etwas trauen.

Nicht immer müssen ein paar auffällige Ohrringe, die perfekt zum Kleid passen, gleich gekauft werden. Bei der Tasche gilt das gleiche. Abgestimmt auf das Kleid macht sie den Gesamteindruck perfekt.

Sowohl für Kirche und Standesamt, als auch für das Hochzeitsfest wählt man am besten eine schicke Clutch. Fascinators, Hüte und Federn machen das besondere Etwas aus. Ein Hut ist nicht nur edel, sondern schützt auch vor der Sonne. Bei Hochzeiten mit dem Dresscode White Tie, Black Tie und Gala passen sie besonders gut.

Der Kopfschmuck wird besonders in der Kirche und zum Empfang getragen, zum Essen wird er abgelegt. Unter den Hut passt eine halb hochgesteckte Frisur oder ein Zopf. Schließlich soll die Frisur beim Ablegen des Huts noch gut aussehen.

Zu guter Letzt fehlen für das perfekte Outfit noch die Schuhe. Das Investment in ein paar schicke und zugleich bequeme Schuhe lohnt sich. Nichts ist schlimmer, als abends auf der Tanzfläche schlapp zu machen, weil der Schuh drückt. Beige oder nudefarbene Peeptoes oder Pumps mit mittelhohem Absatz sind immer eine gute Wahl und passen zu fast jedem Outfit. Und ein bisschen Absatz sollte sein, dann hat man gleich einen schönen, eleganten Gang.


Neuer Trend für Gästemode: Einfach leihen!
Help us and share with love