WEDDYPLACE
A
Premiummappe mit Hochzeitspapeterie erhalten - Kostenlos und versandkostenfrei
Article Header Image

Reise nach Jerusalem - Das beliebte Spiel für Eure Hochzeit

Damit Euren Gästen nicht langweilig wird, gibt es jede Menge tolle Hochzeitsspiele, die Ihr im Laufe der Hochzeitsfeier, wie zum Beispiel nach dem Essen, spielen könnt. Wir stellen Euch heute eines der beliebtesten Spiele für Hochzeiten vor: Die Reise nach Jerusalem.

Hochzeitsspiele sind super, um für gute Stimmung zu sorgen und die Hochzeitsfeier aufzulockern. Die Reise nach Jerusalem kennt Ihr sicher noch aus Kindheitstagen, wo sich stets um die verbliebenen Stühle gestritten wurde. Aber kein Problem, falls Ihr das Spiel nicht mehr kennt! Wir erklären Euch noch einmal das Grundprinzip der Reise nach Jerusalem und wie Ihr das Spiel für Eure Hochzeit abändern könnt.

Das Grundprinzip der Reise nach Jerusalem

Bei der Reise nach Jerusalem, auch als Reise nach Rom, Stuhltanz, Stuhlpolonaise oder Stuhlpolka bekannt, werden Stühle in einem Kreis aufgestellt. Wichtig ist, dass die Anzahl der Stühle immer einer weniger ist, als Spieler teilnehmen. Während des Spiels wird Musik abgespielt und die Teilnehmer müssen um die aufgestellten Stühle laufen. Sobald der Spielleiter die Musik stoppt, muss jeder der Spieler versuchen, einen der Stühle zu ergattern.

Wer übrig bleibt, scheidet aus und auch die Stuhlzahl wird wieder angepasst - dieser Vorgang wird wiederholt bis nur noch zwei Spieler um einen Stuhl kämpfen. Wer dann den letzten Stuhl schneller als sein Mitspieler ergattert, ist der Sieger oder die Siegerin!

lachendes Brautpaar bei ihrer Hochzeitsfeier
© Kathleen John

Die Reise nach Jerusalem - Hochzeit Edition

Natürlich ist die “normale” Version der Reise nach Jerusalem schon sehr lustig und sorgt für ausgelassene Stimmung. Für Hochzeiten gibt es aber eine noch tollere, etwas abgewandelte Variante, an der sicher auch das Publikum viel Spaß haben wird!

Bei dieser Hochzeitsvariante werden 13 Gäste als Spieler und ein Spielleiter oder eine Spielleiterin bzw. ein Moderator oder eine Moderatorin ausgewählt. Der Bräutigam und die Braut wählen jeweils sechs Gäste aus und der Spielleiter oder die Spielleiterin einen.

Wie bei der normalen Version werden 12 Stühle (am besten auf der Tanzfläche) Rücken an Rücken aufgestellt. Allerdings wird hier keine Musik gestoppt und die Spieler müssen nicht sofort einen Stuhl ergattern, sondern eine Aufgabe erfüllen, bevor sie sich hinsetzen dürfen. Die Person, die am längsten braucht und keinen freien Stuhl ergattert, scheidet aus.

Die Aufgaben sind am besten immer so aufgebaut, dass die Spielteilnehmer einen Gegenstand, wie beispielsweise einen Autoschlüssel, besorgen müssen, den sie dann zum Stuhl bringen müssen. Von Runde zu Runde müssen die Gegenstände im besten Fall schwieriger zu beschaffen und die Aufgabe somit schwieriger zu erledigen sein.

Gegenstände für die Reise nach Jerusalem

Wir haben Euch einmal Gegenstände aufgelistet, die die Spieler besorgen könnten:

  • Ein Stück Klopapier
  • Eine Krawatte
  • Schnürsenkel
  • Ein Ehering
  • Ein Lippenstift
  • Ein Führerschein
  • Ein 10-Euro-Schein
  • Eine Nagelfeile
  • ein Paar Schuhe (oder spezieller: High Heels)
  • Ein Autoschlüssel einer bestimmten Marke
ein Paar Absatzschuhe auf Holzfußboden
© Kathleen John

Eurer Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt: Letztendlich könnt Ihr die Mitspieler alles besorgen lassen, soweit es für sie beim Spiel dann auch im Bereich des Möglichen ist!

TIPP

Stellt unbedingt die Regel auf, dass die Spieler nicht Ihren Partner oder Ihre Partnerin um den Gegenstand bitten dürfen, sondern die Objekte von anderen Hochzeitsgästen bekommen müssen.

Die Verliererlose bei der Reise nach Jerusalem

Anders, als bei der normalen Version, ist es mit dem Ausscheiden noch nicht zu Ende für die Gäste. Bei Hochzeiten werden zusätzlich zwölf Verliererlose erstellt. Wer ausscheidet, erhält eine Aufgabe bzw. Strafe. Es können aber auch nur elf Lose sein, sodass nur die Verlierer und nicht der Sieger ein Los bekommen.

Die Verliererlose beinhalten Aufgaben, für jeden Monat des Jahres eine, die die Ausgeschiedenen für den jeweiligen Monat bei dem Brautpaar einlösen müssen. Folgende Aufgaben könnt Ihr den Hochzeitsgästen stellen:

  1. Januar: Entsorge den Weihnachtsbaum des Brautpaars!
  2. Februar: Valentinstag - bereite ein leckeres Dessert für das Brautpaar zu!
  3. März: Der Frühling naht - bringe dem Brautpaar einen schönen Blumenstrauß mit!
  4. April: Wasche das Auto des Brautpaars!
  5. Mai: Lade das Brautpaar zu einem Eis ein!
  6. Juni: Lade das Brautpaar ins Schwimmbad ein!
  7. Juli: Lade das Brautpaar zum Grillen ein!
  8. August: Kümmere dich um die Pflanzen/Haustiere des Brautpaars, während sie im Urlaub sind!
  9. September: Fege Laub für das Brautpaar!
  10. Oktober: Bereite dem Brautpaar eine leckere Kürbissuppe zu!
  11. November: Lade das Brautpaar zum ersten Glühwein ein!
  12. Dezember: Backe ein paar leckere Plätzchen für das Brautpaar!

Auch hier könnt Ihr kreativ werden und je nach Wünschen und Vorlieben des Brautpaars die Aufgaben bestimmen. So könnt Ihr das Brautpaar statt zu einem Eis auch auf einen Cocktail oder Änhliches einladen. Der Gewinner des Spiels muss entweder kein Los ziehen oder bekommt einen kleinen Preis.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Spielen!

Weitere Ideen für tolle Hochzeitsspiele findet Ihr bei uns im Magazin. Also schaut vorbei!

Titelbild: © Enns-Fotografie