Hochzeitsdessert mal anders

. 2 minuten Lesedauer

Habt ihr keine Lust auf die üblichen Hochzeitsdesserts? Es gibt auch Varianten, die gesund, bunt und abwechslungsreich sind. Macht Euch von dem traditionellen Süßkram frei und lasst Euch überraschen, was es sonst noch gibt.

Selbstgemachtes Fruchteis

Wenn Ihr im Sommer heiratet, macht Ihr Euch sicher Gedanken über erfrischend leckere Dessert-Ideen für die Hochzeit. Eine Süßigkeit ist dabei gerade in den Sommermonaten super beliebt und doch haben wir sie bisher bei nahezu keiner Hochzeit gesehen: Eis! Natürlich ist es logistisch nicht immer ganz einfach als Nachtisch Eis zur Hochzeit zu servieren und vielleicht erscheint es Euch auch nicht besonders festlich.

Wenn Ihr aber gern eine kleine selbstgemachte Süßigkeit an Eure Hochzeitgäste verteilen wollt, werdet Ihr von diesem Fruchteis-Rezept absolut begeistert sein! Alles, was Ihr braucht, sind Eure liebsten Fruchtsäfte (in diesem Fall wurden Erdbeer- und Blaubeersaft verwendet), gefrorene Früchte und natürlich eine Menge Eisformen. Saft und Früchte werden in die Förmchen gegossen und am besten über Nacht gefroren. So schnell und einfach macht Ihr Euer eigenes Fruchteis zur Hochzeit!

Es muss nicht immer Süßes sein

Obwohl es viele Fans von Süßigkeiten gibt und deshalb eine typisch amerikanische Candy Bar auf den meisten Hochzeiten nicht fehlen darf, begeistert Euch vielleicht auch diese Idee in ihrer Umsetzung:

Statt Süßem gibt es eine “Fruits-and-Veggies-Bar”. Lauter bunte und vor allem gesunde Snacks von Tomaten und Karotten über verschiedene Käsesorten bis zu Melone und Mango, liebevoll angeordnet und serviert.

So schaffen es auch Obst und Gemüse unbemerkt in die Hochzeitsdekoration und ganz nebenbei in die Bäuche Eurer Gäste.

Hochzeitsdesserts, die von Herzen kommen

Natürlich ist die Hochzeitstorte der große Dessert-Star bei einer Hochzeitsfeier. Aber traditionell wird die meist mehrstöckige Torte mit den aufwendigen Verzierungen aus Zucker, Marzipan oder gar Sahne eigentlich erst um Mitternacht angeschnitten.

Selbst wenn Ihr Euch entschließt, das Schmuckstück schon am Nachmittag zum Kaffee zu präsentieren, solltet Ihr zusätzlich noch die eine oder andere kleine Nascherei für die Hochzeitsgäste bereit halten. Nicht jeder ist unbedingt ein Fan von Glasuren aus Zuckerguss und Marzipan oder verträgt einfach keine Sahne.

Deshalb gibt es am Nachmittag - egal ob zusätzlich zur Hochzeitstorte oder ganz ohne sie - meist verschiedenste kleine Kuchen, Kekse, Cupcakes, Petit Fours oder was immer Ihr selbst gern mögt.

Unsere süße kleine Leckerei mit dem Schriftzug “Love” zeigt außerdem wie Ihr das Thema des Tages ganz ohne Kitsch auch in Euren Desserts verewigen könnt: Mit viel Liebe zum Detail wurden aus den Mini-Kuchen einzelne Buchstaben herausgeschnitten. Gekonnt arrangiert ergeben die köstlichen Liebesbotschaften eine wundervoll romantische Ergänzung zu Eurer Hochzeitsdekoration.

Luftige Hochzeitsdesserts!

Kurz und knapp, hier geht es um das Süße. Und um das Dekorative. Und darum wie man beides geschickt verbindet - nämlich in Form eines köstlichen, kleinen Hochzeitsdesserts in bezaubernd luftiger Verpackung.

Die niedlichen Chocolate-Chip-Muffins sind selbst gebacken, aber natürlich kann diesen Schritt ein Konditor Eurer Wahl übernehmen. Das Entscheidende sind jedoch die Förmchen, in denen Eure Nascherei zur Hochzeit daher kommt: Passend zu den gewählten Hochzeitsfarben und mit Polkadots verziert, ist ein Teil der Hochzeitsmuffins direkt an riesige Luftballons gebunden.

Diese enthalten gerade genug Helium, um sanft über dem Boden zu schweben, sobald der Muffin heraus genommen wurde. Mit diesem Hochzeitsdessert setzt ihr auf jeden Fall nicht nur geschmackliche, sondern vor allem auch dekorative Highlights auf Eurer Hochzeit - auf der Candy Bar, dem Buffet oder rund um die Hochzeitstorte.

SUCHST DU HOCHZEITSTORTEN?

Jetzt finden!

Teilst Du diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Hochzeitsdessert mal anders
Help us and share with love