Eine besondere Hochzeitslocation: Heiraten in einer Scheune

. 5 minuten Lesedauer

Allmählich ist der Trend von einer rustikal-antiken Scheunenhochzeit zu uns nach Deutschland übergeschwappt.

Es ist vermutlich vor allem die ländliche Idylle, wegen der wir uns einfach nur eine traumhafte Hochzeit mit liebevoll-individuell hergerichteter Dekoration in unseren Köpfen ausmalen. Oft bieten Hofgüter atemberaubende Kulissen für umso schönere Erinnerungsfotos und vor allem Raum für schlichte Details und individuelle Gestaltung.

Aber warum scheint es so schwer, die richtige Scheune für seine eigene Hochzeit zu finden?

Nun, wir müssen schon zugeben, dass wir ziemlich hohe Ansprüche an unsere perfekte Hochzeitslocation haben. Was ein modernes Hotel kann, muss eine gemütliche, urige Scheune aber noch lange nicht mitbringen. Was sie aber umso mehr kann, ist unendlichen Charme ausstrahlen – alles andere lässt sich mit etwas Geschick, Geduld und den richtigen Absprachen regeln.

Scheune ist zudem nicht gleich Scheune. Hier und da gibt es einige wunderschöne Exemplare, die bereits als Eventlocation herhalten und die entsprechende Strukturen schon mitbringen. Hier könnt Ihr aus den Vollen schöpfen und recht schnell an die Details gehen.

Solche Perlen haben wir für Euch ausfindig gemacht und stellen sie Euch hier einmal vor. Natürlich könnt Ihr die entsprechenden Ansprechpartner auch direkt kontaktieren und gleich mal einen Termin ausmachen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Bei anderen Scheunen hingegen bedarf es noch etwas zusätzlicher Feinarbeit.

Das klingt aufwendig? Nun, dafür sind wir ja da. Macht Euch erst an die Suche nach Eurer perfekten Scheune, wenn Ihr die nachfolgenden zu beachtenden Punkte gelesen habt.

Unabhängig davon, wie nah die Scheune einer gängigen Hochzeitslocation und deren Bedingungen kommen, sind aber tatsächlich einige Aspekte zu beachten, die ein Hofgut unweigerlich mit sich bringt.

Bevor Ihr also vor Aufregung einfach den Vertrag unterzeichnet, weil Ihr Euch so sehr in die ohnmacht-würdige Scheune verliebt habt und es nicht hinterher heißt “Hätte ich doch nur vorher gewusst…” – haben wir für Euch einmal aufgelistet, was Ihr für die Planung Eure Scheunenhochzeit wissen solltet. Aber keine Angst! Wer weiß, wie der Hase läuft, der wird die Planung der Traumhochzeit in einer bildhübschen Scheune rocken – auch wenn Ihr eine Scheune erwischt, die bisher noch nicht so oft als Hochzeitslocation hergehalten hat.

Also…

Plant etwas Extrabudget ein

Das gilt eigentlich für alle Locations, die keinen Full-Service bieten – aber vor allem für Scheunen. Es kann durchaus passieren, dass Ihr Euch beispielsweise um die Bestuhlung, zusätzliche Beleuchtung, Generatoren, Catering-Zelte oder die Reinigung selbst kümmern müsst. Denkt ggf. auch an Zelte für die Zeremonie im Freien, an die Verfügbarkeit einer Küche oder an die entsprechenden Wasser- und Stromzugänge für den Caterer. Hat der Inhaber eine Liste aller Dinge, die Ihr braucht – um so besser. Wenn nicht: Hier wäre ein Hochzeitsplaner mit Erfahrung in Sachen Scheunenhochzeiten absolut gut eingesetzt.

Checkt die Ruhezeiten

Nichts ist unangenehmer, als eine Party abzublasen, die gerade voll im Gange ist. Macht Euch daher besser vorher schlau, bis wann Ihr die Scheune mit Musik und wildem Tanzen betören dürft. Solltet Ihr aufgrund dieser Umstände nicht bis in die Puppen tanzen dürfen, empfehlen wir Euch, Eure After-Party vielleicht doch in eine Bar oder ein Restaurant in der Nähe zu verlegen.

Schaut Euch den Boden an

Ihr stellt Euch die Hochzeit auf dem Hof leger und entspannt vor? Super, dann lasst die Highheels im Schrank, tauscht sie gegen flaches Schuhwerk und vergesst das aber bitte nicht, auch in der Einladungskarte zu kommunizieren. Sonst passiert es schnell, dass die schönsten Pumps ruiniert werden. Wir Mädels sind alle schon einmal im Rasen mit dem Absatz versunken. Sollte es vor oder während der Hochzeit regnen und der Boden – falls nicht asphaltiert oder Ähnliches – aufgeweicht sein… gute Nacht, Marie. Auch lange Kleider machen sich an dieser Stelle eher schlecht.

Checkt also vorher, wie die Beschaffenheit der Wege ist. Wiesen, Felder und Pfade sind durchaus malerisch. Geht aber vorher sicher, dass die Wege für Autos und Eure älteren Gäste geeignet sind und ob sie bei Regen zu einer einzigen Modderfalle werden. Einer unter den Gästen sitzt im Rollstuhl? Gerade hier solltet Ihr schauen, inwieweit es für alle Beteiligten machbar ist.

Insektenalarm? Seid gut gewappnet

Eine Sommerhochzeit mit wunderschönen Blumengestecken und süßen Cocktails klingt traumhaft. Dabei kann es aber leider auch je nach Saison und Region zu ungeladenen Gästen kommen. Fragt also am besten vorher mal nach, welche Bienen und sonstigen Insekten, sich gern auf dem Hofgut zu Eurem Hochzeitstermin rumtreiben.

Während Libellen oder zirpende Grillen romantische Untermalung sein können, muss ein Bremsenstich am schönsten Tag jedoch nicht sein. Hier gibt es aber einige leicht umzusetzende Ideen, wie Ihr Euch dagegen schützen könnt. Besorgt ein paar Zitronenkerzen und stellt hübsche Körbe mit Insektenspray zusammen. Im Bad oder am Eingang sind sie sogar ein schönes Hingucker.

Ihr plant eine Candy Bar? Vielleicht ist es doch schlauer, auf eine Salty Bar umzusteigen. Sie kann genauso schön hergerichtet werden. Ansonsten könnt Ihr süße Getränke beispielsweise in trendigen Gläsern mit Deckel und Strohhalm servieren.

Das Wetter macht die Rechnung ohne Euch – wappnet Euch gut

Bevor Ihr nun schwitzige Hände und Herzklopfen bekommt: Schon mal daran gedacht, was verregnetes Wetter unter Umständen für atemberaubende Lichtverhältnisse hervorbringen kann? Liebe Bräute, das könnten sogar Eure schönsten Bilder werden! Nichts desto trotz hoffen wir natürlich immer alle, dass die Sonne nur so strahlt an Eurem großen Tag.

Aber auch das beste Sonnenwetter kann anstrengend sein. Scheunen haben Charakter. Es ist jedoch nicht gerade selbstverständlich, dass sie mit einer Klimaanlage ausgestattet sind. Wenn Ihr also im Hochsommer feiert, solltet Ihr diverse Papierfächer, Sonnenschirme oder Zelte für Schatten einplanen. Auch das wäre wichtig, Euren Gästen vorab mitzuteilen, so dass sie sich auf Eurer Hochzeit auch wohlfühlen.

Ähnlich sieht es im Winter aus. Ihr werdet faszinierende Bilder schießen. Ohne Zweifel! Aber kuschlig warm wird es in der Scheune nur, wenn Ihr auch entsprechend vorsorgt. Scheunen sind nicht für die beste Isolation bekannt.

Generell solltet Ihr schauen, wie regenbeständig die Scheune ist. Notfalls muss ein Plan B herhalten. Sprecht die Alternativen am besten mit dem Verantwortlichen der Hochzeitslocation ab.

Allergiegefahren

Vegetarier und Veganer planen wir alle mittlerweile wie selbstverständlich ein. Bei einer Scheunenhochzeit kann es aber durchaus passieren, dass sich Vieh in unmittelbarer Nähe aufhält – also auch Heu und Futter. So manche Allergiker können da gut zu tun haben. Tränen unterlaufene Augen oder ständig der Griff zum Taschentuch machen es dem gebuchten Fotografen nicht gerade einfach, Bilderbuch-Fotos zu schießen. Sprecht also mit den Hofbesitzern, so dass die Tiere im Zaum gehalten werden. So können die Gäste je nach Wunsch zu den Tieren hingehen oder eben nicht.

Heuballen können das idyllische Ambiente perfekt abrunden. Wenn Ihr sie aber zum Beispiel als Sitzgelegenheit nutzen wollt, legt vielleicht lieber eine Decke auf die Heuballen. Das piekst zum einen nicht so sehr und mindert zum anderen etwas die Allergie.

Plumpsklo gefällig?

Nun, wir haben ja eingangs schon gesagt, dass wir für Euch tolle Scheunen als Hochzeitslocations haben, die bereits bestens aufgerüstet sind. Verliebt Ihr Euch aber in eine – sagen wir – weniger ausgebaute Scheune, kann man schon einmal auf ältere Badverhältnisse treffen. Fragt Euch also, ob die Toiletten draußen sind oder Ihr sie Euren älteren Gästen so zumuten wollt. Wenn nicht, es gibt durchaus ansprechende transportable Toiletten, die nicht an ein Bauarbeiter-Dixi-Klo erinnern. Dazu könnt Ihr auch noch ein Außenzelt organisieren, dass die Sanitäranlage versteckt. Hübscht ansonsten das Bad mit ein paar Blumen und Körben, mit allem, was die Frau so braucht auf und stellt eine Falsche Raumspray dazu. Bucht ggf. eine Reinigungskraft, die alles stets sauber hält. Dann kann absolut nichts schief gehen.

Wenn Ihr also auf eine Scheune stoßt, die nicht Euren Anforderung entspricht, streicht sie nicht gleich von der Liste. Sie könnte mit der ein oder anderen Hilfestellung zu Eurer einzigartigen Traumlocation werden. “Gewusst wie” ist die Devise. Dann läuft auch alles rund.

Hier haben wir nun einmal ein paar tolle Scheunen, bei denen Ihr aller Wahrscheinlichkeit nach nur Dinge wie das Wetter und die Allergien beachten müsst. Ansonsten handelt es sich bei den folgenden Locations um aufgerüstete und hochzeitserfahrene Scheunen-Höfe:

Ihr wollt gern einmal sehen, wie so eine Scheunenhochzeit aussehen kann? Kein problem!

Wenn der Winter vor der Tür steht und die Anträge reihenweise unterm Weihnachtsbaum gemacht werden, dann ist das Erste, was im Rahmen der Hochzeitsplanung gesucht wird, die Location. Schaut Euch an, wie verzaubernd eine Scheune auch im Winter sein kann:

Für Detailverliebte, ist vor allem diese Sommerhochzeit äußerst inspirierend:

https://www.weddyplace.com/magazin/brautgeschichten-9-die-hochzeit/

Und hier haben wir sogar mal ein Video von einem Brautpaar für Euch:

https://www.weddyplace.com/magazin/eine-scheunen-feier-mit-hochzeitsvideo/

Was habt Ihr schon mal für Erfahrungen mit Scheunen gemacht? Kennt Ihr vielleicht sogar eine tolle Scheune, in der Ihr Eure Hochzeit gefeiert habt oder bei der Ihr als Gast geladen seid?

SUCHST DU HOCHZEITSLOCATIONS?

Jetzt finden!


Eine besondere Hochzeitslocation: Heiraten in einer Scheune
Help us and share with love