WEDDYPLACE
A
Premiummappe mit Hochzeitspapeterie erhalten - Kostenlos und versandkostenfrei
Article Header Image

Das Kutscherspiel - Wir haben die passende Geschichte zum Hochzeitsspiel

Das Kutscherspiel gehört wohl mit zu den bekanntesten unter den Hochzeitsspielen. Kein Wunder, denn neben ordentlich Bewegung bringt es auch noch jede Menge Spaß für Brautpaar und Hochzeitsgesellschaft. Wie das Spiel genau funktioniert, welche Dinge Ihr für die Vorbereitungen benötigt und die perfekte Geschichte für Euer Kutscherspiel haben wir für Euch vorbereitet.

Abgesehen davon, dass das Kutscherspiel einen Lachflash auf der Hochzeit garantiert, ist es auch noch super einfach in der Vorbereitung. Für dieses Hochzeitsspiel müsst Ihr keine super kreativen Sachen basteln oder ellenlange Listen, Ideen und Besorgungen machen. Ihr braucht einige Utensilien, Teilnehmer aus der Hochzeitsgesellschaft und eine passende Geschichte für das Kutscherspiel, diese bekommt Ihr natürlich auch von uns!

Das Kutscherspiel ist perfekt für die Auflockerung der Hochzeitsfeier. Am Kutscherspiel nehmen das Brautpaar als König und Königin teil. Die anderen Rollen der Mitspieler könnt Ihr nach belieben besetzen. Aber auch alle anderen Gäste der Hochzeit können mit in das Spiel integriert werden.

weiße Kutsche mit Kutscher
Bild: Paul Günther

Was ist das Kutscherspiel?

Beim Kutscherspiel werden das Brautpaar und einige weitere Gäste auf Stühle platziert. Diese sind auf der Tanzfläche so platziert, dass sie eine Art Kutsche bilden. Den Spielern werden nun bestimmte Rollen und entsprechende Accessoires zugeordnet. Der Spielleiter beginnt nun eine Geschichte vorzulesen. Jedes Mal, wenn der Spielleiter einen bestimmten Rollennamen vorliest, muss der Mitspieler, der diese Rolle verkörpert, aufstehen und einmal um seinen Stuhl herumrennen.

Utensilien für das Kutscherspiel

Ganz ohne Hilfsmittel kommt das Kutscherspiel nicht aus. Es gibt ein paar grundlegende Utensilien und ein paar optionale. Hier könnt Ihr frei entscheiden, ob Ihr diese nutzen möchtet, aber meist wird das Spiel dadurch nur noch lustiger!

Was Ihr für das Kutscherspiel braucht:

  • 9 - 11 Stühle
  • Dieselbe Anzahl an Personen, die mitspielen
  • Eine Geschichte für das Kutscherspiel
  • Eine Person als ErzählerIn, die die Geschichte vorliest, am besten mithilfe eines Mikros
  • Ein Spielleiter: Dieser ist meist der Erzähler

Dinge, die das Kutscherspiel gleich noch besser machen:

Kein Muss, aber definitiv förderlich für den Spaß, sind passende Accessoires für die Spieler. Eine Krone, eine Peitsche, eine Klingel oder Steckenpferde. Accessoires wie zum Beispiel Pferdemasken können den Spaßfaktor dieses Spiels noch definitiv erhöhen

  • Passende Accessoires oder auch Verkleidung:
    Zum Beispiel: einen Zylinder, zwei Kronen, Pferdemasken, einen Stock für den König, Baumwollhandschuhe für die Pferde und was Euch sonst noch so in den Kopf kommt
  • Schnaps für die Trinkspiel-Variante

Welche Rollen müssen besetzt werden?

Für das Kutscherspiel bekommt jeder Mitspieler während der Hochzeitsfeier eine bestimmte Rolle zugeteilt, die er mit den passenden Accessoires und Gesten repräsentiert. Die Rollen sind immer gleich. Nur in der Anzahl könnt Ihr gegebenenfalls variieren. Es nehmen meist 9 - 11 Spieler am Kutscherspiel teil.

  • Eine Königin (die Braut)
  • Ein König (der Bräutigam)
  • Ein Kutscher
  • Zwei bis vier Pferde
  • Vier Räder  (Vorderräder und Hinterräder)

Wie gestaltet sich der Aufbau des Kutscherspiels?

Ihr nehmt die Stühle und stellt diese am besten so auf der Tanzfläche auf, dass sie eine Art Kutsche darstellen. Die vorderen Stühle stellen die Pferde da. Hier könnt Ihr entscheiden, ob ihr vier Pferde besetzen möchtet oder Ihr nur zwei Pferde benötigt.

Dahinter wird mittig der Kutscher platziert und hinter diesem das Hochzeitspaar als Königin und König. Die vier Räder werden an den Seiten angeordnet, so dass diese wie bei einer großen Kutsche platziert sind.

Das Kutscherspiel

Die Durchführung des Spiels

Nachdem Ihr den beteiligten Spielern verkündet habt, dass sie die Auserwählten sind und welche Positionen sie besetzen, könnt Ihr ihnen die dazugehörigen Accessoires überreichen.

Das Kutschenspiel an sich ist relativ simpel. Jeder Spieler muss eine Runde um seinen Stuhl rennen, wenn sein Rollen-Name aufgerufen wird und sich dann wieder hinsetzen.

Spaß-Garantie

Jeder Mitspieler bekommt eine bestimmte Rolle zugesprochen. Ein Erzähler liest laut eine Geschichte vor. Jedes Mal, wenn der Name einer Rollenfigur vorgelesen wird, muss der jeweilige Mitspieler aufstehen, einmal um den Stuhl rennen und sich dann wieder hinsetzen. Diese Aktion kann mit bestimmten Gesten kombiniert werden.

Und so funktioniert es:

Jeder Spieler bekommt auf der Hochzeitsfeier seinen Platz und seine Aufgabe zugewiesen. Zusätzlich könnt Ihr den Spielern noch witzige Geräusche oder Gesten zuordnen.

  • Der Kutscher kann zum Beispiel bei jedem Aufrufen um den Stuhl rennen und zusätzlich eine Peitsche schwingen oder “Hüa” rufen
  • Die Königin kann sich zusätzlich jedes Mal verbeugen
  • Der König kann seine Krone in die Höhe richten
  • Die Pferde können die Füße zusammenschlagen
  • Die Räder können sich zusätzlich drehen

Der Sprecher bzw. Vorleser liest eine Geschichte vor. Keine Sorge, diese müsst Ihr Euch nicht ausdenken. Wir haben natürlich auch eine passende Geschichte für Euch. Diese findet Ihr am Ende des Textes und könnt sie für das Hochzeitsspiel ausdrucken.

In dieser Geschichte werden sehr oft die Wörter Kutscher, Räder, König, Königin und Pferde verwendet. Jedes Mal, wenn der Erzähler eines dieser Wörter vorliest, müssen die jeweils genannten Figuren aufstehen, einmal im Kreis um den Stuhl herumrennen und dabei die zusätzlichen Aufgaben erledigen.

Das Kutscherspiel als Trinkspiel

Um noch zusätzlichen Spaß in das Spiel zu bringen, kann man das Spiel auch super zu einem Trinkspiel erweitern. Jedes Mal, wenn eine Figur seinen Einsatz verpasst, muss er oder sie einen Schnaps trinken.

Und damit alle Hochzeitsgäste etwas davon haben, kann man auch super die nicht mitspielenden Gäste in das Trinkspiel einbeziehen. Die Gäste können in Teams, passend zu den Figuren, aufgeteilt werden. Verpassen zum Beispiel die Pferde ihren Einsatz, müssen nicht nur sie, sondern auch alle Gäste im Team "Pferde" einen Schnaps trinken. Das garantiert jede Menge Spaß! Aber bitte aufpassen, dass sich keiner schon vor der großen Party abschießt!

Die Geschichte zum Kutscherspiel

Damit Ihr Euch nicht extra eine Geschichte für das Kutscherspiel ausdenken müsst, haben wir das für Euch getan! Diese könnt Ihr Euch ausdrucken und habt somit schon die perfekte Geschichte für das Hochzeitsspiel parat.

_______________________________________

“Es begab sich vor langer Zeit in einem fernen Königreich, da bat die Königin an einem schönen Sommermorgen ihren herzallerliebsten Gatten, den König darum, den Kutscher zu beauftragen, die vier edlen Pferde vor die neue Kutsche mit den wunderschönen güldenen Rädern spannen zu lassen, um diesen herrlichen Sommertag bei einer Fahrt mit der Kutsche über Land zu genießen.

Der König war erfreut und stimmte seiner herzallerliebsten Königin zu und rief zum Kutscher: „Kutscher!! Kutscher! Die Königin wünscht, eine Fahrt über Land mit der neuen Kutsche mit den vier güldenen Rädern und den vier edlen Pferden zu verbringen. So spanne die Pferde an Kutscher und bereite die königliche Kutsche für uns das Königspaar vor!“

Der Kutscher eilte hinaus aus dem Schloss in den Stall, um den Wunsch seines Königs umgehend zu erfüllen. Er spannte die vier edlen Pferde vor die königliche Kutsche mit den schönen Kutschenrädern.

Um für die Sicherheit seines Königs und seiner Königin zu sorgen, überprüfte der Kutscher vor Beginn der Ausfahrt gewissenhaft alle vier Räder der Kutsche.

Das hintere linke Rad und das vordere linke Rad schienen leicht angeschlagen, doch hatt er keine Sorge, dass die Räder die heutige Ausfahrt nicht schaffen würden und so keinerlei Gefahr für den König und die Königin bestünde.

Der Kutscher fuhr die königliche Karosse vor das Schloss und stieg ab. Er öffnete der herzallerliebsten Königin die linke Tür der Kutsche und dem herzallerliebsten König die rechte.

So konnten König und Königin ohne Umstände im Inneren der prunkvollen Kutsche mit den goldenen Rädern und den edlen Pferden Platz nehmen.

Nachdem der König und die Königin in der Kutsche Platz genommen hatten, nahm der Kutscher die Zügel der vier Pferde und führte die Kutsche aus dem Schlossgelände heraus Richtung Wald.

weiße Kutsche mit Brautpaar und Kutscher
Bild: ©Tati Borges-Schindler

„Welch ein wundervoller Tag“, dachte der Kutscher bei sich und genoss die warme Sommersonne, das leicht wehende Lüftchen, das Klappern der Hufe der edlen Pferde und das leichte Rumpeln der vier güldenen Räder , die über Stock und Stein ratterten.

Leise pfiff der Kutscher eine fröhliche Melodie und hob dann und wann die linke Hand zum Gruße.

Doch nicht nur der Kutscher, sondern auch der König und die Königin waren allerbester Laune.

„Mein lieber König„, sagte die Königin, „Ich bin so gerne an der frischen Sommerluf. Vor allem mit unserem treuen Kutscher und der neuen Kutsche mit den schönen güldenen Rädern und den edlen Pferden.

„Meine Königin!“, sagte der König zur Königin, „Du hast ja so Recht!

Nach einer Weile lenkte der Kutscher die königliche Kutsche mit den edlen Pferden in ein schattiges Stück Wald und somit auf einen holprigen, mit großen Steinen übersäten Weg.

Doch plötzlich rumpelte und donnerte es. Die Räder der Kutsche klapperten. Die Pferde wieherten und schnaubten und gingen fast durch. Der König fragte: „Kutscher, Kutscher, was ist denn mit unseren Pferden los? Ich glaube wohl, das rechte Hinterrad ist gebrochen, ich möchte, dass du nachsiehst.“

Der Kutscher erwiderte: „Nein, nein, Herr König. Ich denke eher, es ist das rechte Vorderrad. Geht es der Königin gut?“

Der Kutscher zügelte die Pferde, damit diese stoppen.

Der Kutscher stieg ab, begab sich zu den Pferden und beruhigte die Pferde. Daraufhin kontrollierte er nacheinander das linke Vorderrad, das linke Hinterrad, das rechte Hinterrad und das rechte Vorderrad und dann noch einmal die ganze Kutsche.

„Mein König, meine Königin, das rechte hintere Rad hat einen Schaden, ich werde mich umgehend darum kümmern und es wieder in Ordnung bringen.

Da sprach der König zu seinem Kutscher: „Oh Kutscher, Kutscher, mein treuer Kutscher, mein bester Kutscher, gib Acht, dass dir nichts geschieht.“

Dieser erwiederte: “Oh nein, Herr König, keine Sorge, ich werde die Pferde beruhigen und das rechte Hinterrad reparieren.

Der König und seine herzallerliebste Königin lächelten ebenfall. Zufrieden waren sie mit ihrem fähigen Kutscher und hatten auch keine Bedenken, dass auch die Pferde gehorchen würden.

Nachdem Kutscher die Pferde beruhigt hat, reparierte er das rechte hintere Rad und teilte seinem König und seiner Königin erfreut mit, dass er das rechte hintere Rad repariert habe und somit alle vier Räder wieder in Ordnung seien und die Ausfahrt mit der Kutsche mit den güldenen Rädern und den vier edlen Pferden weitergehen könne.

Erfreut lobte der König seinen Kutscher für die schnelle Reparatur des rechten hinteren Rades.

Der Kutscher trieb die Pferde an und die Kutsche mit ihren runden Kutschenrädern setzte sich in Bewegung. Mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen genoss der Kutscher, ebenso wie der König und die Königin, diesen herrlichen Ausflug mit der königlichen Kutsche mit den edlen Pferden und den güldenen Rädern.

Weder das rechte hintere Rad, noch das linke hintere Rad, noch das linke vordere Rad oder das rechte vordere Rad der Kutsche mit den vier goldenen Rädern verursachten eine weitere Unterbrechung und auch die vier weißen Pferde trabten ruhig über die Straßen des Königreiches, um Richtung nach Hause zurückzufahren.

Der König und die Königin waren sehr stolz auf ihren klugen Kutscher. Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute, der König, die Königin, der Kutscher, die braven Pferde und die Kutsche mit den vier Rädern.”

_______________________________________

Noch nicht genug von Hochzeitsspielen? Wir haben noch jede Menge weitere toller und lustiger Spiele für die Hochzeit für Euch. Wie wäre es mit dem klassischen Hochzeitsspiel "Bräutigam füttern", Reise nach Jerusalem oder dem Ehetauglichkeitstest? Hier ist bestimmt für jeden etwas dabei! Aber achtet darauf, dass Ihr es nicht zu sehr übertreibt mit der Anzahl der Hochzeitsspiele.

Titelbild: © Tati Borges-Schindler