Die Vorteile eines virtuellen Hochzeitstisches

. 3 minuten Lesedauer

Die Vorbereitungen der Hochzeit sind im vollen Gange, die Gäste eingeladen und Euer großer Tag der Liebe rückt immer näher. So langsam kommt bei den Hochzeitsgästen immer häufiger die Frage auf “Was wünscht ihr euch denn?”. Um keine Dinge doppelt und dreifach geschenkt zu bekommen, erstellen viele Paare eine Geschenkeliste. Die Koordination der Geschenkliste kann allerdings Schwierigkeiten mit sich bringen und bei schlechter Kommunikation und vielen Gästen kann es passieren, dass doch aus Versehen Geschenke doppelt verschenkt werden. Deswegen bietet sich der sogenannten Hochzeitstisch an, um Geschenkwünsche klar an die Gäste zu kommunizieren.

Der traditionelle Hochzeitstisch

Ein Hochzeitstisch ist nicht wie der Name vermuten lässt ein dekorativ gestalteter Tisch auf der Hochzeitsfeier, sondern eine Geschenkliste. Die Idee wurde von dem Kaufhaus Marshall Field’s in Chicago 1924 ins Leben gerufen: Traditionell ging das Hochzeitspaar in ein Kaufhaus und wählte vor Ort, vor allem Haushaltsgegenstände aus, die ihnen gefielen. Im Anschluss konnten die Gäste die Wünsche des Paars auf einem eigenen Warentisch – dem Hochzeitstisch – einsehen und daraus auswählen, was sie verschenken wollten. So müssen sich weder die Gäste über die Geschenkauswahl den Kopf zerbrechen, noch bekommt das Brautpaar Geschenke, die sie nicht gebrauchen können.

Der virtuelle Hochzeitstisch

Um von dieser Win-Win Situation zu profitieren, hat sich die Tradition weitestgehend fortgeführt. Ab Anfang der 90er Jahre sind die meisten Hochzeitstische auch online einsehbar. Sodass auch Gäste mit längerer Anfahrt, aus der Geschenkliste des Brautpaars auswählen können. Hierfür bieten Online Shops wie Amazon eine Hochzeitsliste an. Aus der großen Auswahl kann sich das Paar eine Wunschliste zusammenstellen. Anschließend übermitteln sie die zugehörigen Zugangsdaten an die Gäste. Diese können dann ganz komfortabel von zuhause, aus den noch verfügbaren Hochzeitsgeschenken auswählen. Es gibt auch ganze Hochzeitswebseiten, auf denen ein Brautpaar die volle Gestaltungsfreiheit hat, um beispielsweise neben dem Hochzeitstisch auch weitere Informationen zur Hochzeit zu veröffentlichen (Wegbeschreibung zur Hochzeitslocation, Dresscode usw.). Wenn Ihr nach den vielen Ausgaben für die Hochzeitsfeier Geldgeschenke am meisten gebrauchen könnt, bietet sich vielleicht ein virtuelles Sparschwein für Euch an.

So macht Ihr Eure Gäste auf den Hochzeitstisch aufmerksam

Am besten legt Ihr den Hochzeitstisch schon frühzeitig an, noch bevor Ihr die Einladungskarten zur Hochzeit versendet. So könnt Ihr Eure Wunschliste ganz geschickt in der Einladung erwähnen – entweder per Einleger oder im Text selbst durch einen netten Hinweis.

Der Einleger hat den Vorteil, relativ unabhängig von der Hochzeitskarte zu sein, sodass man sich keine Gedanken um die richtige Platzierung des Textes machen muss. Wünsche und Einladung sind getrennt voneinander und beide erhalten die nötige Aufmerksamkeit. Viele Geschenkservice bieten z.B. kostenlose Einleger an, die den Gästen professionell gestaltet den Weg zum Hochzeitstisch des Brautpaars weisen. Auf dem Einleger steht oft ein kleiner Text sowie die Kontaktdaten zum Team, falls die Gäste Fragen zum Schenken haben.

„Unsere Wünsche zur Hochzeit findet Ihr unter ____________. Der Zugangscode zu unserem Hochzeitstisch lautet _____.“

Falls Ihr Euch gegen einen Einleger entscheidet, solltet Ihr beim Gestalten der Karten den Platz berücksichtigen, den ein Hinweis oder Spruch zum Hochzeitstisch beansprucht. Habt Ihr einen Designer für Eure Karten beauftragt, dann sprecht die Einbindung mit ihm ab – er hat sicher ein gutes Gespür, wie er den Spruch recht originell in das Layout integriert.

Hier einige Beispiele für Sprüche zum Hochzeitstisch, die sich gut in die Einladungskarte einbinden lassen:

Informativ: Der Hochzeitstisch des Brautpaars ist auf _____________ einsehbar. Der Code lautet „It-is-love“.

Klassisch: Wir haben bei ____________ eine Wunschliste angelegt und würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns darüber zur Hochzeit beschenkt. Der Code lautet „Ja ich will!“.

Herzlich: Euer Erscheinen zur Hochzeit ist natürlich Geschenk genug für uns! Wenn Ihr uns dennoch eine Freude machen möchtet, dann findet Ihr unsere Wünsche auf unserem Hochzeitstisch bei ______________. Der Code ist „Dankeschön“.

Geldwunsch: Um uns den Traum von einer Weltreise zur Hochzeit endlich zu erfüllen, freuen wir uns über eine kleine Spende von Euch. Dafür haben wir einen eigenen Hochzeitstisch angelegt, mit vielen Infos über unsere Reisepläne. Unsere Wunschliste findet Ihr auf __________________, unser Code lautet „Flitterwochen-ins-Paradies“.

Modern: Ihr möchtet uns etwas schenken und wisst nicht was? Damit Ihr nicht lange grübeln müsst, haben wir unsere kleinen und großen Wünsche für Euch aufgeschrieben auf ___________.

Wunschlisten im Internet bieten meist die Möglichkeit, einen persönlichen Code anzulegen, der die Einsicht zum Hochzeitstisch nur für eingeladene Gäste möglich macht. Bitte vergesst nicht, diesen Code in der Einladung anzugeben, falls Ihr einen Code erstellt habt.

Hochzeitstisch per E-Mail bekannt geben:

Falls Ihr die Einladungskarten schon versendet habt, bevor Ihr Euren Hochzeitstisch angelegt habt, könnt Ihr Eure Gäste natürlich auch nachträglich benachrichtigen. Entweder auf postalischem Weg oder ganz zeitgemäß durch eine E-Mail. Die meisten Online-Hochzeitstische bieten solche Funktionen ganz selbstverständlich an. Und durch ein professionelles Design hat die Einladungskarte zum Hochzeitstisch auch per E-Mail einen offiziellen Charakter.

Übrigens: Unkonventionelle Brautpaare nutzen inzwischen sogar Facebook, um eine Einladung zum Hochzeitstisch mittels der Gruppenfunktion zu erstellen.

Ihr sucht noch nach einer passenden Gastgeschenken, einem Floristen oder den Eheringen? Dann schaut bei unserem kostenlosen Hochzeitsplaner vorbei. Ihr bekommt unverbindliche Angebote von Hochzeitsanbietern nach Euren Vorstellungen.


Die Vorteile eines virtuellen Hochzeitstisches
Help us and share with love