Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Ein Naked Cake zur Hochzeit - Tipps und Tricks für Eure perfekte Torte

Heutzutage haben die Naked Cakes auf Hochzeiten Einzug gehalten, die sich durch ihren speziellen Style und durch den Verzicht auf eine dicke Schicht aus Sahne auszeichnen. Vorbei die Zeiten, in denen die Hochzeitstorte ein wahres Sahnewunder war, bei dem die Gäste bereits beim Anschneiden Sorgen um ihre Figur hatten. Naked Cakes lassen schon von außen erkennen, was sich hinter den einzelnen Schichten verbirgt.

Ein Naked Cake als Hochzeitstorte: Was ist das Besondere daran?

Ein „Naked Cake“, das heißt so viel wie „nackter Kuchen“, ist aber nicht wirklich nackt und ohne Deko. Bei diesen tollen Hochzeitstorten hat der Konditor vielmehr auf eine Glasur, auf Fondant oder Ganache verzichtet. Die Böden der Torte sowie ihre Füllung  präsentieren sich ohne jeden Schnickschnack: herrlich unkonventionell, ursprünglich und rein. Alles wurde auf das Wesentliche reduziert.

Bei dieser Art der Hochzeitstorte muss erst recht alles perfekt sein, kein Tortenboden darf rissig sein oder bröseln. Denn keine Extraschicht aus Buttercreme oder Fondant verdeckt die Fehler. Hübsche Toppings wie Blumen und Beeren, wahlweise mit Zucker bestreut, lassen die Hochzeitstorte perfekt aussehen.

Semi Naked und Naked Cake: Wo ist der Unterschied?

Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Semi Naked Torte nur halb nackig – sie ist durchscheinend bestrichen. Buttercreme wird dafür besonders gern genommen, denn sie haftet gut und deckt nicht alles ab.

Semi-Naked Cake mit Beeren - Brautpaar im Hintergrund
© Kathleen John

Ein Naked Cake hingegen verzichtet auch auf diese dünne Schicht und es wird weder etwas bedeckt noch scheint etwas durch. Beide Varianten haben sich in der Hochzeitskonditorei durchgesetzt und so sehen sich die Edelpatisserien mehr und mehr mit den Wünschen der Brautpaare nach einem halb nackten oder nackten Kuchen konfrontiert. Dabei können sie ihre Kreativität ganz wunderbar ausleben!

Dekoration der Naked Torten

Wenn Ihr Eure Hochzeitstorte bestellen wollt, müsst Ihr Euch auch für eine Dekoration entscheiden. Gern berät Euch der Konditor dazu, aber vielleicht habt Ihr ganz besondere Wünsche. Immerhin soll sich die Torte auch in den Stil der gesamten Hochzeit einfügen! Wir haben für Euch die schönsten Deko-Ideen für Euren Naked Cake:

  • Beeren, wie Erdbeeren, Heidelbeeren und/oder Brombeeren
  • Puderzucker
  • Nüsse
  • kandierte Früchte
  • Pralinen
  • Krokant
  • Macarons
  • echte Blumen
  • Cake Topper mit Schriftzug

Die Naked Torte lässt Eurer Fantasie jeden Freiraum, maßgeblich ist am Ende nur noch die Kunst des Konditors, der die gesamte Deko irgendwie an- und unterbringen muss. Wählt daher zwischen schlicht und einfach oder opulent, zwischen elegant-stilvoll und spartanisch. Ganz nach Eurem Geschmack!

Naked Cake mit Blumen und Cake Topper
© Weddings by Tim

Naked Hochzeitstorten: Wann bestellen?

Mit einer umfangreichen Naked Hochzeitstorte ist der Konditor gut und gern einen halben bis einen Tag lang beschäftigt. Plant besser einige Wochen vor und kümmert Euch um einen Konditor, der mit solchen Torten Erfahrung und freie Kapazitäten hat. Das Problem daran könnte aber sein, dass Naked Torten derzeit besonders gefragt sind und demzufolge gute Bäcker und Konditoren alle Hände voll zu tun haben.

TIPP

Erweitert Euren Suchradius, wenn im gewünschten Umkreis kein Konditor frei ist! Verzichtet auf keinen Fall auf das Erlebnis, eine solche Torte präsentieren zu können.

Findet daher hier einen  Hochzeits-Konditor, der Euch kulinarisch mit einer Naked Hochzeitstorte verwöhnt und Eure Feier zu einem stilvollen Geschmackserlebnis werden lässt. Wir sind uns ziemlich sicher, dass wir den perfekten Konditor für Euch finden!

camera-1

Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung Wunschtermin eintragen!

Tipps für Euren selfmade Naked Cake

Natürlich könnt Ihr Euren Naked Cake auch selbst backen, aber aufpassen! Die “nackten” Torten sehen einfacher aus, als man denkt. In diesen leckeren Kunstwerken steckt dennoch eine Menge Arbeit. Damit bei Eurem Backvergnügen nichts schief geht, haben wir hier die besten Tipps für Euch:

  • Es empfiehlt sich auf jeden Fall einen (oder mehr) Probedurchläufe zu machen, wenn Ihr selber backen wollt. So kann bei Eurer Hochzeit nichts schief gehen und Ihr kennt die Zubereitung bereits.
  • Die Tortenböden backt Ihr am besten am Abend vorher, so haben sie noch genug Zeit zum Auskühlen. Meist bestehen die Böden aus Biskuit - da ist der Teig recht einfach herzustellen und das geht auch relativ schnell!
Naked Cake mit heller Creme und Feigen
  • Immer den Ofen vorheizen! Klingt vielleicht banal, aber selbst diese Kleinigkeit kann viel ausmachen. Die Backdauer in Rezepten geht meist von einem bereits vorgeheizten Ofen aus.
  • Prüft auch im Rezept, ob bei Umluft oder Ober- und Unterhitze gebacken wird. Kuchen und Gebäck wird allerdings meistens bei Ober- und Unterhitze gebacken.
  • Bei Rührteigen solltet Ihr darauf achten, zuerst alle trockenen Zutaten, wie Mehl, Backpulver und Zucker, miteinander zu vermengen und alle flüssigen Zutaten miteinander zu vermischen. Erst danach werden die flüssigen mit den trockenen Zutaten vermischt - so vermeidet Ihr Klumpen!
Naked Cake mit Beeren
  • Zum Zerteilen der Böden kann alternativ zu einem langen Messer ein Faden oder Garn gegriffen werden.
  • Sollte mal doch ein Boden etwas bröseln oder reißen, kann mit etwas mehr Creme die Naked Cake schnell zu einer Semi-Naked Cake werden. Die Torte kann einfach an den Rändern mit der Creme leicht eingestrichen werden und kleine Risse oder Fehler verschwinden.
  • Damit die Sahne fest wird, könnt ihr entweder Gelatine dazugeben oder vorher ein Päckchen Sahnesteif unterrühren.
  • Bei der Creme der Torte habt Ihr die Qual der Wahl! Hier habt Ihr alle möglichen Geschmacksrichtungen, von Buttercremes, über fruchtige Cremes mit Mascarpone und Zitrone oder Erdbeere bis hin zu schokoladigen Cremes. Ihr könnt eine Mascarponecreme oder eine Creme aus Quark oder sogar Frischkäse wählen - ganz nach Eurem Geschmack!
  • Wenn Ihr Euch nicht für eine Creme entscheiden könnt, könnt Ihr bei mehrstöckigen Torten auch mehrere Cremes aus Sahne oder Butter (für jede Etage eine) verwenden.
  • Bei mehrstöckigen Hochzeitstorten könnt Ihr leider keine Sahnecreme für die unterste Etage nehmen, da Sahnetorten nichts tragen können.
  • Das Einstreichen bei Semi-Naked Cakes geht einfacher mit einem Drehteller, so könnt Ihr die Masse gleichmäßig verteilen und verstreichen.
Kleine Semi Naked Cake
  • Für einen schönen farbigen Effekt, könnt Ihr in die Füllung, egal ob Creme, Mascarpone oder Quark Lebensmittelfarbe einarbeiten. Sogar im Teig für die Böden lässt sich Farbe verwenden.
  • Transportiert die Etagen von mehrstöckigen Naked Cakes am besten nicht übereinander gestapelt, sondern in einzelnen Stücken. Dann kommt alles heil an!
  • Kleine Fehler oder Patzer werden von Euren Gästen wahrscheinlich gar nicht bemerkt, wenn Ihr die Hochzeitstorte schön dekoriert. Hier könnt Ihr richtig kreativ werden!
  • Ihr solltet erst kurz vor dem Servieren den Naked Cake dekorieren und verzieren, damit Eure Deko-Elemente nicht unnötig einweichen durch die Creme.
  • Haltet Euch immer an die genauen Rezeptangaben - also die Mengenangaben und Zutaten, aber auch kleine Formulierungen sind wichtig. Unterheben statt einrühren und erhitzen und nicht aufkochen lassen!
  • Beim schaumig Schlagen, zum Beispiel Eier und Zucker, auch lieber einen Schneebesen anstelle eines Handmixers verwenden, so habt Ihr ein besseres Gefühl für die Masse. Armtraining inklusive!

Hier geht’s zu einem tollen Rezept für einen schokoladigen Naked Cake. Die Zutaten findet Ihr im Video:

Nützliche Utensilien, die Ihr für Euer Backvorhaben gebrauchen könnt

  • unterschiedlich große Springformen
  • ein Tortenring
  • Backpapier
  • Tortenmesser oder ein Bindfaden
  • Spritzbeutel mit Lochtülle

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachbacken!

Für weitere tolle Inspirationen, könnt Ihr bei unseren Artikeln Hochzeitstorten im Vintage-Stil oder auch Hochzeitstorten selber machen vorbeischauen.

Titelbild: © Kathleen John