Hochzeit zu zweit: No-Go oder absoluter Traum?

. 1 minute Lesedauer

Viele Bräute träumen von einem großen Fest mit der ganzen Familie, allen Freunden und einer Party, die keiner mehr vergisst. Doch was, wenn man eben nicht zu jenen Menschen gehört und eigentlich viel lieber dieses Ereignis zu zweit genießen würde? „Ist das normal?“, mag sich der ein oder andere fragen. „Darf“ man das überhaupt?

Wir sagen: definitiv!

Immer mehr Paare entscheiden sich für eine Hochzeit zu zweit im Ausland und sagen dort nicht nur „ja“ zueinander, sondern auch zum entspannten Hochzeitstag. Braut und Bräutigam können fernab aller Konventionen alles genau so machen, wie sie es gerne möchten.

Die Trauung barfuß am Strand? Na klar doch! Romantische Zeremonie bei Sonnenuntergang auf einem Segelschiff? Wow, wir sind dabei!

Manche Länder haben sich sogar auf die „Hochzeitsaussteiger“ spezialisiert, z.B. Mauritius. Dort erwartet Euch neben traumhaften Stränden und luxuriösen Hotels auch perfekter Service in Sachen Ämter und Dokumente: ein Übersetzer begleitet Euch bei allen Gängen und Ihr erledigt gemeinsam sämtliche bürokratische Notwendigkeiten an einem Tag in nur wenigen Stunden.

Anschließend werdet Ihr zurück zu Eurem Hotel gebracht und könnt Eurem ganz besonderen Tag entgegenfiebern.

Wer zu zweit heiratet und sich so ganz bewusst für eine Hochzeit im kleinsten Rahmen entscheidet, umgeht damit die stressigen Vorbereitungen und Planungen. Alles wird auf Wunsch von Reiseveranstaltern oder hoteleigenen Hochzeitsplanern übernommen – individuelle Wünschen können natürlich berücksichtigt werden.

Ungeliebte Traditionen sind dafür fehl am Platz und da Tante Inge und Oma Hannelore nicht dabei sind, muss sich auch niemand dafür rechtfertigen, etwas nicht getan zu haben. Sind wir doch mal ehrlich: oft ist es leider die Verwandtschaft, die den Stressfaktor erhöht und den Satz „aber das macht man so“ viel zu oft verwendet.

Wichtig bei Trauungen im Ausland ist, dass die Ehe auch in Deutschland anerkannt wird. Informiert Euch dazu unbedingt vorher beim Auswertigen Amt oder der entsprechenden Botschaft.

Unser Fazit: erlaubt ist, was gefällt! Und egal ob zu zweit oder mit allen Familienmitgliedern und Freunden – bitte heiratet so, wie Ihr es Euch wünscht!

Teilst Du den Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Hochzeit zu zweit: No-Go oder absoluter Traum?
Help us and share with love