Die erste gemeinsame Wohnung

. 2 minuten Lesedauer

Oftmals geht es noch vor der Hochzeit in die erste gemeinsame Wohnung, wo getestet wird, wie kompatibel man wirklich ist - und das ist gar nicht so leicht, denn schließlich lauern beim Zusammenziehen allerlei Tücken. Klar, man wohnt schließlich schon mehrere Monate oder gar Jahre “so gut wie” zusammen und kennt sich daher genau. Und doch ist die gemeinsame Wohnung ein großer Schritt, der allerlei Kompromisse und Geduld abverlangt. Und auch so manche Überraschungen bereit hält…

Umzugsfirmen schonen die Nerven

Schon beim Umzug selbst tun sich oft allerlei Diskussionen und Unstimmigkeiten auf. Schließlich müssen bei einem Umzug zwei Haushalte in einer Wohnung untergebracht werden. Und das ist oftmals schlicht und einfach unmöglich.

Zum einen aus Platzgründen und zum anderen passen die Möbel stilistisch nicht zusammen. Nun muss man überlegen, von welchen Stücken man sich am besten trennt. Schließlich sollte auch mit einkalkuliert werden, dass ein Umzug mit wenigen Möbeln wesentlich günstiger und einfacher vonstattengeht.

Zum Beispiel bei Umzugsauktion.de könnt Ihr Euch direkt Angebote von Umzugsfirmen einholen, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Trautes Heim, Glück allein?

Während der Anfänge ist man oft dazu gewillt, dem Partner bei der Einrichtung mehr oder weniger freie Hand zu lassen. Zunächst tastet man sich langsam aneinander heran, versucht die Gewohnheiten des Partners zu ermitteln und studiert ihn sozusagen eingehend.

In dieser Anfangszeit läuft es in der ersten gemeinsamen Wohnung oft unkompliziert und liebevoll. Doch irgendwann kippt das frisch zusammengezogene Glück und man geht sich schnell mal auf die Nerven.

Ehe-Qualifikation durch Kommunikation

Fazit: Um das Leben in der neuen Unterkunft erholsamer zu gestalten, solltet Ihr Klartext mit Euren Partner sprechen, damit er Euch auch in Zukunft erhalten bleibt und einer Ehe nichts mehr im Wege steht. Versucht ihm klar zu machen, wann Ihr Zeit für Euch braucht. Überlegt Euch eine Regelung, bei der jeder Mal einen Moment für sich hat und einfach entspannen kann. Man braucht dabei keine Angst davor haben, man könne sich entfremden, denn sobald man sich aneinander gewöhnt hat, benötigt man diese Zeit nicht mehr oder kommt mit der zurecht, die man schon hat.

Hochzeitsgeschenke für frisch zusammen gezogene Paare

Wer erst kurz vor oder nach der Hochzeit zusammen zieht, hat vielen anderen Brautpaaren gegenüber einen großen Vorteil: Eine gute Idee, was sie abgesehen vom klassischen Geldgeschenk gern auf dem Hochzeitstisch sehen würden.

Wer gerade erst mit dem gemeinsamen Nestbau beginnt, kann so manches gut gebrauchen und Freunde und Verwandte helfen dabei gern. Schließlich haben auch sie so einen guten Anhaltspunkt, was sie zur Hochzeit schenken sollen.

Statt teurem Porzellan-Service und Silberbesteck stehen dann vielleicht neue Möbel für die erste gemeinsame Wohnung auf der Wunschliste für die Hochzeit. Auch über die seit Generationen immer gern verschenkten Haushaltsutensilien wie Mikrowelle, Kaffeemaschine oder, etwas moderner, Brotbackautomaten freuen sich frisch zusammen gezogene Brautpaare meist sehr.

Wichtig ist jedoch auch in diesem Fall die Kommunikation zwischen Brautpaar und Hochzeitsgästen. Denn wenn Braut und Bräutigam ihre Wünsche nicht deutlich machen, enden sie womöglich mit 3 wunderschönen Toastern und mehreren Sets Weingläsern, aber ohne die benötigten Kochtöpfe. Paare, die durch den Umzug eh schon alle Möbel doppelt haben, freuen sich dagegen sicher über jede Menge fleißige Helfer beim Umzug und der Wohnungsrenovierung.

Teilst du den Artikel, wenn er dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Die erste gemeinsame Wohnung
Help us and share with love