Die 5 häufig gestellten Fragen zur Hochzeitsplanung

. 2 minuten Lesedauer

Bei der Hochzeitsplanung treten immer wieder Fragen auf, die oft schwer zu beantworten sind. Wir haben uns den unangenehmen Themen für Euch gestellt und ein FAQ entworfen:

1. Unsere Eltern sind sehr traditionell – wir wünschen uns jedoch eine moderne Hochzeit.

Was sollen wir tun?

Setzt Euch unbedingt mit Euren Eltern zusammen und sprecht über deren und Eure Wünsche. Was passt zusammen? Wo sind die Differenzen? Versucht herauszufinden, warum die Eltern von einem Punkt nicht abweichen wollen und erklärt auch Eure Sichtweise. Sicherlich findet Ihr einen Kompromiss. Aber auch hier können wir Euch nur raten: Es ist EUER Tag und dieser sollte natürlich so gestaltet werden, wie Ihr es Euch wünscht. Wenn sich die ein oder andere Idee Eurer Eltern einbauen lässt und sie damit glücklich gemacht werden können – warum nicht?

2. Sollten wir auch „Save the date“-Karten verschicken oder reichen nur Einladungskarten?

Mit „Save the date“-Karten gebt Ihr Euren Gästen die Möglichkeit, sich Euer Hochzeitsdatum bereits im Kalender einzutragen. Je früher Ihr diese verschickt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch wirklich alle Gäste kommen können.

Denn den Termin beim Standesamt könnt Ihr frühestens sechs Monate vorher reservieren – was für eine erste Ankündigung schon zu spät sein kann.

3. Ist es besser, eine Getränkepauschale zu buchen oder Einzelabrechnung zu wählen?

Dies hängt ganz von der Location und deren Preise ab. Vergleicht die Preise für die Einzelabrechnung mit der Pauschale und rechnet einmal durch, wie viel ein Gast trinken muss, damit sich die Pauschale lohnt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, über wie viele Stunden die Pauschale gilt. Vereinbart eventuell eine Uhrzeit, an der die Gäste neu durchgezählt werden. Ideal ist es zum Beispiel um 0 Uhr oder 01.00 Uhr, dann sind erfahrungsgemäß bereits einige Gäste gegangen. So spart Ihr noch einmal Geld bei einer Pauschale.

4. Ist es unpassend, um Geldgeschenke zu bitten?

Nein, absolut nicht! Der Brauch, dem Hochzeitspaar Dinge für den Haushalt zu schenken, stammt aus früheren Zeiten. Heutzutage wohnt das Paar meist schon vor der Trauung zusammen und hat sich bereits alles gekauft, was zum Leben wichtig ist – das wissen auch Eure Gäste.

Formuliert deshalb den Wunsch auf Eurer Einladung – vielleicht mit einem netten Spruch? Eine weitere Möglichkeit bieten Hochzeitstische - diese gibt es auch online. Ihr stellt in einem Warenkorb zusammen, was Ihr gerne möchtet.

Die Gäste können dann entscheiden, was sie davon kaufen und Euch zur Hochzeit schenken möchten. So bekommt Ihr auch wirklich nur, was Ihr möchtet und braucht.

5. Können wir Gäste bitten, ohne Ihre Kinder zur Hochzeit zu kommen?

Aber ja, es ist Euer Fest und Euer besonderer Tag. Deshalb solltet Ihr diesen gestalten und feiern können, wie Ihr es möchtet. Man kann diesen Wunsch bereits auf der Einladung äußern. Ein Tipp von uns: Sprecht doch persönlich mit den Eltern darüber, wenn auch nur telefonisch und begründet diese Entscheidung. Dies kann zum Beispiel sein, dass man sich wünscht, dass die Eltern lange mit dem Paar feiern können.

Lasst uns Euch aber noch eine Alternative vorschlagen: Was haltet Ihr z.B. ab 19 Uhr von einem Babysitter? Evtl. gibt es einen separaten Raum in der Location, in dem die Kinder schlafen können. Ein Babysitter passt auf und ruft bei Bedarf die Eltern. So können die Kleinen auch beim Fest dabei sein und die Eltern später befreit mit Euch feiern.

SUCHST DU EINEN HOCHZEITSPLANER ?

Jetzt finden!

Teilst Du den Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Die 5 häufig gestellten Fragen zur Hochzeitsplanung
Help us and share with love