Warum macht man eine freie Trauung?

Freie Trauungen sind immer mehr im Kommen. Viele Paare entscheiden sich mittlerweile für eine freie Trauung. Die von WeddyPlace veröffentlichte Hochzeitsstudie 2022 zeigt, dass es sogar ein Drittel aller Zeremonien sind. Doch was genau ist eine freie Trauung und warum erfreut sie sich so großer Beliebtheit? Das erfahrt Ihr im nachfolgenden Artikel.

Inhaltsverzeichnis

    Die Verteilung der Heiratenden, die kirchlich heiraten, eine freie Trauung wünschen oder eine rein standesamtliche Trauung ist sehr ausgewogen. Das zeigt das obere Diagramm aus Deutschlands größter Hochzeitsstudie 2022 von WeddyPlace.

    Einer der vielen Gründe, warum freie Trauungen so beliebt sind, ist wie der Name es schon verrät, dass Ihr vieles frei gestalten könnt. So könnt Ihr bei einer freien Zeremonie beispielsweise auch ein Lied wie “Highway to hell” wählen, falls Ihr das möchtet. Das wäre bei religiösen Zeremonien in der Kirche zum Beispiel nicht möglich.

    RIngtausch bei der Trauung

    In unserer Podcast-Folge „Das Geheimnis einer guten freien Trauung“ geben Euch Karim und Svenja nützliche Tipps rund um die freie Trauung:

    3 Gründe für eine freie Trauung

    #1: Freiheit bei der Ortswahl

    Im Gegensatz zur kirchlichen Trauung oder standesamtlichen Trauung ist bei einer freien Trauung fast so ziemlich alles erlaubt. Ob Strand, Park oder die Berge – ihr könnt so gut wie jede beliebige Location wählen, um Euch das Ja-Wort zugeben.

    Vielleicht wählt Ihr auch einen für Euch bedeutsamen Ort, wie zum Beispiel einen Baum, unter dem Ihr Euch das erste Mal geküsst habt. Durch die Location Eurer Wahl, wird die Zeremonie besonders individuell und emotional.

    #2: Flexiblere Zeiten

    Bei einer freien Trauung seid Ihr an keine strengen Zeit-Slots gebunden, wie es zum Beispiel beim Standesamt der Fall ist. Ihr könnt die Zeremonie also nach Eurem Wunschablauf richten. An dieser Stelle ist nur wichtig, dass der Trauredner oder die Traurednerin Eurer Wahl Zeit hat und die Location verfügbar ist.

    So könnt Ihr Euch beispielsweise auch für eine Vermählung am Abend entscheiden. Das ist nicht nur sehr romantisch, sondern auch besonders praktisch an heißen Sommertagen. Am Abend kühlen die Temperaturen ein bisschen ab und es ist viel angenehmer für Eure Hochzeitsgäste.

    Schöne Abendtrauung mit vielen Lichtern

    #3: Dekoration

    Im Gegensatz zur kirchlichen oder standesamtlichen Trauung, könnt Ihr kreativere und außergewöhnlichere Dekoration wählen. Zusätzlich habt Ihr bei einer freien Trauung auch die Möglichkeit, ein Motto besonders vielfältig umzusetzen. Wie wäre es beispielsweise mit einer magischen und komplett ungestörten Zeremonie im Wald mit vielen Lichterketten?

    TIPP
    Bittet Eure Traurednerin oder Euren Traurdner freundlich, dass sie oder er sich während der Zeremonie an die Seite stellen und nicht zwischen Euch. So habt bei dem einmaligen “Ja,ich will”- Foto niemanden zwischen Euch stehen. Wenn Ihr das nett und höflich sagt, wird der freie Theologe mit Sicherheit nichts dagegen haben.
    Trauung an einem See
    © Katarina Fedora

    Wir hoffen, dass Euch dieser Artikel gefallen und inspiriert hat! Wer weiß, vielleicht entscheidet Ihr Euch auch selbst mit für eine freie Trauung. Bei Fragen oder Rückmeldung meldet Euch sehr gerne jederzeit unter unserer E-Mail-Aresse community@weddyplace.com

    Inhaltsverzeichnis