Nachhaltige Hochzeit – Der hilfreiche Guide zur Green Wedding

Mit einer nachhaltigen Hochzeit erlebt Ihr nicht nur einen unvergesslichen Tag, sondern berĂŒcksichtigt auch die Umwelt. Aber wie ist es möglich, ein so großes Fest nachhaltig und umweltbewusster zu gestalten?

Ich zeige Euch in diesem Guide hilfreiche Tipps und clevere Alternativen, sodass Ihr Eure Hochzeit Schritt fĂŒr Schritt umweltfreundlicher gestalten könnt. Lasst Euch inspirieren und entdeckt, wie Ihr Eure Hochzeit ganz einfach unvergesslich und grĂŒner macht!

Nachhaltig heiraten liegt im Trend

Mit einer Green Wedding liegt Ihr absolut im Trend! Denn immer mehr Brautpaare achten bei ihrer Hochzeit auf Umwelt und Natur und setzen auf Nachhaltigkeit. Immerhin gilt der Klimawandel bzw. die globale ErwĂ€rmung als eines der grĂ¶ĂŸten Probleme unserer Zeit. 

Bei der Green Wedding ist es aber ganz Euch ĂŒberlassen, wie Ihr das Thema Nachhaltigkeit in Eure Hochzeit integrieren möchtet. FĂŒr vieles gibt es umweltfreundliche Alternativen, sodass Ihr trotzdem auf nichts verzichten mĂŒsst und eine wunderschöne Hochzeitsfeier genießen könnt. 

Hier zeige ich Euch die besten Tipps und tolle Alternativen zu jedem Aspekt Eurer Hochzeit!

Podcast-Folge: Flitterwochen planen

Location

Auch wenn eine Gartenhochzeit oder eine romantische Feier draußen sehr naturverbunden ist, ist sie nicht unbedingt nachhaltig und umweltbewusster. Schließlich mĂŒssen zu so einer abseits gelegenen Location alle Möbel, GerĂ€te usw. angeliefert werden. 

Setzt also lieber auf eine professionell gefĂŒhrte Location, wo weniger Lieferungen anfallen. Allerdings solltet Ihr auch hier die Anfahrten beachten. Beispielsweise von der Traulocation zur Feier und von der Feierlocation zur Übernachtungsmöglichkeit der GĂ€ste. 

Festlich dekorierte Scheune zur Hochzeit
Professionell gefĂŒhrte Locations sind oft mit weniger Planungsaufwand und Kosten verbunden, im Vergleich zu sogenannten Off-Locations.

Destination Weddings sind zwar ein echtes Highlight, gleichzeitig leider aber nicht besonders umweltbewusst, wenn alle GĂ€ste per Flug anreisen mĂŒssen. BerĂŒcksichtigt also auch, wenn möglich, die Anreise Eurer GĂ€ste.

Hochzeitsessen

Bei bestimmten Locations, wie Bio-Hotels und Bio-Restaurants, könnt Ihr bereits davon ausgehen, dass sie ihre Zutaten fĂŒr das Hochzeitsessen von Bio-Höfen und aus der Region beziehen. 

Sonst könnt Ihr bei der Wahl des Caterings auch nachfragen und bei der Profi-Suche viel Wert auf die verwendeten Lebensmittel legen. 

Wenn Ihr bereits vegetarisch oder vegan lebt, ist ein passendes HochzeitsmenĂŒ auch eine tolle Idee und weitaus nachhaltiger. So könnt Ihr Euren GĂ€sten, die vielleicht bisher nicht ganz so viele BerĂŒhrungspunkte mit fleischloser ErnĂ€hrung hatten, tolle Gerichte zeigen. 

Gleiches gilt natĂŒrlich auch fĂŒr die Hochzeitstorte, die auf jeder Hochzeit ein Highlight ist!

Brautpaar schneidet eine schlichte Hochzeitstorte an
Mittlerweile bieten viele Konditor*innen und Cake Designer*innen auch vegetarische und vegane Torten an.
TIPP
Fragt unbedingt vorab, ob Ihr ĂŒbrig gebliebenes Essen einpacken und mitnehmen könnt, sodass nichts weggeworfen wird. Am nĂ€chsten Tag lohnt sich dann ein gemeinsamer Brunch, wo Ihr wieder auftischen könnt.

Beim Hochzeitsessen muss allerdings zwischen einem Buffet und einem gesetzten Dinner unterschieden werden. Bei letzterem bleiben die GĂ€ste sitzen und bekommen jeden Gang einmal serviert. Es bleibt hier also in der Regel weniger ĂŒbrig als beim Buffet. Da beim Buffet in der Regel großzĂŒgigere Mengen kalkuliert werden.

Teller mit serviertem Hochzeitsessen bei der Hochzeitsfeier
Das Essen ist oft ein echtes Highlight auf Hochzeiten. Fragt daher vorher bei Euren GÀsten nach, wer etwas von den Resten mitnehmen möchte.

Es lohnt sich außerdem, auf die Saison und RegionalitĂ€t zu achten. So vermeidet Ihr weite Lieferwege der Zutaten und könnt frische Leckereien aus Eurer Umgebung genießen. Noch dazu werden sich Eure GĂ€ste freuen, wenn sie Eure Region und lokale SpezialitĂ€ten besser kennenlernen.

Plastik und Wegwerfgeschirr gelten als ein No-Go und lassen sich wunderbar ersetzen mit einzigartigem Geschirr und beispielsweise Glasstrohhalmen. Auch Stoffservietten sehen nicht nur besonders hochwertig aus, sie sind deutlich nachhaltiger als die aus Papier. Denn sie können gewaschen und schließlich wiederverwendet werden.

Mini-Burger als Hochzeitssnack bei einem Buffet
Auch bei Snacks und Fingerfood könnt Ihr auf kleine Teller zurĂŒckgreifen und braucht kein Wegwerfgeschirr.

Papeterie

Umweltfreundliches Papier muss nicht immer der recycelte, braune Karton sein. Mittlerweile gibt es viele Versionen von Anbietern, die auf Nachhaltigkeit setzen. Achtet hier auf entsprechende Siegel, wie zum Beispiel der blaue Engel. 

Braunes Recyclingpapier kann aber zum Beispiel eine passende Option sein, wenn Ihr Eure Hochzeit generell im Boho oder Vintage-Stil gestalten möchtet.

Meist liegt Ihr mit DIY-Projekten in der Papeterie auch nicht umweltbewusster, da Ihr oft mehrere Versuche und Probedrucke braucht und dabei viel MĂŒll entstehen kann. Alternativ könnt Ihr aber Eure Einladungen selbst online gestalten und digital verschicken. So verzichtet Ihr komplett auf Papier und Postwege.

Florale Save the Date-Karte
Besonders Save the Date-Karten werden von vielen Brautpaaren durch das digitale Pendant ersetzt.

Bestimmte Schilder, wie das Willkommensschild oder den Aufsteller fĂŒr den Sitzplan, lassen sich auch ganz einfach selbst als umweltbewusste Variante gestalten. Beispielsweise könnt Ihr einzigartige Vintage-Spiegel mit abwischbaren Markern beschriften.  nach der Hochzeit könnt Ihr die Spiegel dann bei Euch zu Hause aufhĂ€ngen oder sie verschenken.

Dekoration und Floristik

Wunderschöne Deko und ein buntes Blumenmeer verwandeln Eure Location in eine einzigartige Kulisse. Setzt bei der Dekoration allerdings lieber auf Mietware, anstatt viel zu kaufen. Alternativ könnt Ihr bereits vorab darauf achten, dass Ihr die gekauften Produkte nach der Hochzeit wiederverwenden könnt.

Es wĂ€re Ă€ußerst schade, wenn Ihr zig Dekoartikel nach einer Benutzung wieder wegwerfen mĂŒsstet. Da freut sich weder die Natur noch der Geldbeutel. Bei vielen lokalen Anbietern findet Ihr dafĂŒr eine große Auswahl an Mietdeko in verschiedenen Stilrichtungen.

Alternativ könnt Ihr bei der Dekoration auch viel in kreativen DIY-Projekten selbst basteln. Macht Euch allerdings vorab Gedanken, wie Ihr die Deko nach der Hochzeit weiterverarbeiten oder wiederverwenden könnt. Es macht wenig  Sinn, mit nachhaltigen Materialien wunderschöne Deko zu basteln und sie nach einer Benutzung doch wieder wegzuschmeißen.

Dekorierter Hochzeitstisch mit Rosen und orangefarbenen Servietten
Mit simplen Materialien in knalligen Farben könnt Ihr Eure Hochzeitstische ganz einfach aufhĂŒbschen.

Die umweltfreundlichste Variante bei der Floristik sind Topfpflanzen. Große Pflanzen könnt Ihr beispielsweise mieten und so eine ganz besondere RaumatmosphĂ€re schaffen. Aber auch auf den Tischen machen sich Arrangements in Töpfen und KĂ€sten wunderbar, beispielsweise mit Rosen oder Hortensien. 

Diese Pflanzen könnt Ihr anschließend zum Beispiel auch an Eure GĂ€ste verteilen oder selbst behalten und bei Euch zu Hause arrangieren. 

Wenn Euch frische Blumen am Herzen liegen, dann ist es deutlich umweltschonender, regionale Arten zu wĂ€hlen. So mĂŒssen sie keinen langen Weg hinter sich legen, um schließlich Eure Hochzeitstische zu zieren. Auch die Saison ist wichtig, damit die Blumen zum Zeitpunkt Eurer Hochzeit verfĂŒgbar sind.

Hochzeitstisch schön dekoriert

Hochzeitsdeko selber machen

21 coole DIY Ideen fĂŒr die Hochzeit
Hier ansehen: Hochzeitsdeko selber machen

Hochzeitsoutfits

Kleidung ist vor allem dann nachhaltiger, wenn die dafĂŒr verwendeten Materialien nachhaltig sind. Also beispielsweise nicht aus kĂŒnstlichen Fasern (wie z. B. Polyester) hergestellt wurden, die schlecht abbaubar sind. Noch dazu gelangen beim Waschen von Synthetikfasern Mikroplastikteile in unser Grundwasser.

Letzteres ist natĂŒrlich wichtig, wenn Ihr das Outfit, beispielsweise den Hochzeitsanzug, auch nach der Hochzeit zu besonderen AnlĂ€ssen tragen möchtet und so regelmĂ€ĂŸig reinigt. 

BrĂ€utigam im Hochzeitsanzug hĂ€lt den Brautstrauß in der Hand
Ein hochwertiger Anzug ist immer das Investment wert.

Bei dem Outfit der Braut ist es in der Regel schwieriger, etwas zu wĂ€hlen, was auch zu anderen AnlĂ€ssen passt. Eine umweltbewusste Variante sind dafĂŒr Secondhand-Brautkleider, die besonders ressourcenschonend sind.

Als Braut kannst Du Dir aber auch beim Kauf bereits ĂŒberlegen, was Du mit Deinem Brautkleid nach der Hochzeit machen möchtest und ihm “ein zweites Leben” zu schenken. Beispielsweise gibt es tolle Organisationen, die aus Brautkleidern Kleider fĂŒr Sternenkinder nĂ€hen.

TIPP
Eine wunderschöne Idee ist es auch, aus einem langen Schleier den Himmel fĂŒr ein Babybett anfertigen zu lassen. Das passt natĂŒrlich wunderbar, wenn bei Euch Kinder in der Planung sind.
Jemand hilft der Braut beim Anziehen am Hochzeitsmorgen
FĂŒr das Brautkleid gibt es nach der Hochzeit tolle Möglichkeiten zur Weiterverwendung.

Eheringe

Es gibt viele Anbieter, die bei ihrem Schmuck auf recyceltes oder fair gehandeltes Gold achten. Bei einigen ist es sogar möglich, eigene SchmuckstĂŒcke einschmelzen und aus diesen dann die Eheringe schmieden zu lassen. Das verleiht Euren Trauringen eine ganz besondere Bedeutung, wenn Ihr dafĂŒr zwei FamilienschmuckstĂŒcke wĂ€hlt.

Bei Diamanten ist es wichtig, auf die genaue Herkunft zu achten, wenn Euch auch der ethische Aspekt am Herzen liegt. Alternativ gibt es mittlerweile viele Schmucklabels, die auf im Labor gezĂŒchtete Diamanten setzen.

Goldene Eheringe auf der Hochzeitseinladung
Eheringe gibt es auch in unterschiedlichen Stilrichtungen und AusfĂŒhrungen.

Gastgeschenke

Nachhaltige Gastgeschenke zeichnen sich dadurch aus, dass sie möglichst aus natĂŒrlichen oder recycelbaren Materialien hergestellt sind.

Nachhaltige Gastgeschenke sind zum Beispiel: 

  • Kleine Topfpflanzen
  • Marmelade
  • Öl
  • Schokolade
  • Seife
  • Kekse
Selbst gemachte Marmelade und kleine Topfpflanzen als Gastgeschenke zur Hochzeit
Gastgeschenke mĂŒssen nicht aufwĂ€ndig oder teuer sein. Es reicht eine kleine Aufmerksamkeit.

Flitterwochen

Die grĂ¶ĂŸten Umweltverschmutzungen beim Reisen entstehen leider beim Fliegen und bei Kreuzfahrten. Aber keine Sorge, auch ohne eine weite Flugreise in ferne LĂ€nder, könnt Ihr wunderschöne Flitterwochen genießen.

Wie wĂ€re es beispielsweise mit einem Roadtrip oder einer Reise mit der Bahn quer durch Europa? Oder einem erholsamen Urlaub an der Ostsee oder in den Bergen? 

Auch in unserer nÀheren Umgebung gibt es zahlreiche wunderschöne Urlaubsorte, die es wert sind zu erkunden.

Paar lÀuft HÀndchen haltend am Strand in Italien entlang
Europa hat so viele einzigartige Orte zu bieten.

Insider-Tipps fĂŒr eine nachhaltige Hochzeit

  • Profis aus der Region: Um unnötig lange Anreisen und viel CO₂-Ausstoß zu vermeiden, könnt Ihr darauf achten, Hochzeitsdienstleister*innen aus Eurer nĂ€heren Umgebung anzufragen.
  • Kommunikation: Ihr wĂŒnscht Euch, dass zu Eurer Hochzeit alle an einem Strang ziehen, um sie umweltbewusster zu gestalten? Dann vermerkt es direkt auf Eurer Hochzeitseinladung und kommuniziert Euren Wunsch auch an Eure gebuchten Profis. So entstehen keine MissverstĂ€ndnisse.
  • No-Go’s: Viele alte Traditionen und an sich schöne HochzeitsbrĂ€uche konzentrieren sich meist auf ein einzigartiges Erlebnis, leider oft ohne RĂŒcksicht auf Natur und Umwelt. Dazu gehören beispielsweise das Steigenlassen von Luftballons, Plastik-Konfetti, Feuerwerk und Rauchbomben.
  • VerstĂ€ndnis: Die Hochzeit zu planen und auch das eigene Umweltbewusstsein sind zwei sehr persönliche Themen. Seid miteinander und auch gegenĂŒber Euch selbst verstĂ€ndnisvoll, wenn Ihr keine umweltfreundliche Alternative findet und nicht auf ein einzigartiges Erlebnis verzichten möchtet. 

Ich hoffe, Euch hat dieser Guide rund um die nachhaltige Hochzeit gefallen und weitergeholfen. Lasst mich gerne wissen, wenn Ihr dazu noch Fragen oder Anmerkungen habt. Wir freuen uns auch sehr ĂŒber Eure eigenen Tipps und Erfahrungen, sendet uns dazu einfach eine E-Mail an: community@weddyplace.com

Inhaltsverzeichnis