Ein neuer Name- Darauf müsst Ihr achten

. 2 minuten Lesedauer

Ihr habt es geschafft und Ihr seid glücklich verheiratet! Die Ringe glänzen und die Heiratsurkunde zeigt es schwarz auf weiß: ein gemeinsamer Familienname besiegelt Eure Liebe. Doch wir müssen Euch leider enttäuschen, denn die Heiratsurkunde macht die Namensänderung noch nicht offiziell. Wir zeigen Euch, worauf Ihr achten müsst und mit unserer Checkliste ist die Namensänderung ein Kinderspiel.

Schritt 1: Heiratsurkunde kopieren

Als Nachweis werdet Ihr diese sehr oft benötigen, deshalb ist es sinnvoll, gleich mehrere Kopien vor dem Papierkram davon zu machen. Packt Euch sicherheitshalber auch eine Kopie in Eurer Reisegepäck der Flitterwochen. Sicher ist sicher!

Schritt 2: Unterschrift üben

Falls Ihr das nicht schon in hibbeliger Vorfreude vor der Hochzeit tausendmal gemacht habt, ist jetzt die Zeit dafür. Übt unbedingt ein paar Mal Eure neue Unterschrift! Im Zuge der Namensänderung werdet Ihr häufig mit neuem Namen unterschreiben müssen und es kann ein ganz schöner Krampf werden, sich noch Jahre nach der zitternd gesetzten Unterschrift auf dem Ausweis, für diese zu rechtfertigen.

Schritt 3: Gesetzlich vorgeschriebene Änderungen vornehmen

Nicht allzu viel Zeit solltet Ihr Euch auf jeden Fall bei der Änderung Eures Namens auf dem Personalausweis und den Fahrzeugpapieren lassen. Auch hinsichtlich möglicher Flitterwochen, ist es ratsam den Reisepass ebenso erneuern zu lassen, damit auf Eurer gemeinsamen Reise ins Glück keine Schwierigkeiten auftreten. Einfach alle Unterlagen zu einem Termin in Eurem Einwohnermeldeamt mitnehmen. Solltet Ihr schon vor der Hochzeit gemeinsame Kinder haben und sollen diese nun den Namen des Vaters annehmen, unbedingt auch die Kinderausweise mitnehmen!

Schritt 4: Krankenkasse, Banken und Versicherungen informieren

Unbedingt sollte auch Eure Krankenkasse über die Namensänderung informiert werden. Auch Banken sowie sämtliche Versicherungen sollten über den neuen Namen in Kenntnis gesetzt werden. Als erstes sollte natürlich die Hausbank den neuen Namen erfahren, vergesst aber nicht andere Banken, bei denen Ihr vielleicht Kredite oder Bausparverträge abgeschlossen habt. Auch der Name der Kinder in eventuellen Lebensversicherungen muss nach der Hochzeit geändert werden.

Schritt 5: Verträge ändern

Das kann ganz schön viel Arbeit bedeuten, aber es müssen alle laufenden Verträge hinsichtlich Eures Namens geändert werden. Dazu zählen in erster Linie natürlich Handy- und Telefonverträge, Internet, Gas und Stromanbieter sowie möglich abgeschlossene Abos. Auch müssen Eure Daten bei Versandhäusern und andere Registrierungsdaten geändert werden. Vergesst hier nicht den Rundfunkbeitrag und die Änderung Eurer Bahncard.

Schritt 6: Private Dinge

Damit Post und Pakete Euch auch weiterhin erreichen, solltet Ihr für etwa 3 Monate beide Namen an Tür und Briefkasten ersichtlich machen. Informiert auch Euren Vermieter und Euren Arbeitgeber, dass Ihr nun einen neuen Namen tragt. Geht einmal Eure Vereinsmitgliedschaften, beziehungsweise andere Ausweise durch: Bibliotheken, Kundenkarten, Organspendeausweise oder Studentenausweise müssen natürlich auch geändert werden. Nach und nach könnt Ihr dann bei den kommenden Arztbesuchen auch eure Ärzte in Kenntnis setzen.

​Eine solche Namensänderung bedeutet nach all dem Stress der Vorbereitung auf jeden Fall auch nochmal einen Haufen Arbeit. Geht auf Nummer sicher, dass Ihr so schnell wie möglich vor allem den Ausweis, die Krankenkasse, Eure Bank und den Führerschein ändert, damit Euren Flitterwochen nichts im Wege steht. Alle weiteren Änderungen müssen auf jeden Fall getätigt werden, haben allerdings auch bis zu Eurer braun gebrannten Rückkehr Zeit.

SUCHST DU HOCHZEITSDIENSTLEISTER?

Jetzt finden!

Teilst Du diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Ein neuer Name- Darauf müsst Ihr achten
Help us and share with love