Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
Article Header Image

Brautstrauß werfen: Alles was Ihr über den Brauch wissen müsst

Die Hochzeitstradition des Brautstraußwurfs gibt es schon seit zahlreichen Jahren und ist ein traditioneller Brauch. Die Bedeutung hinter diesem Hochzeitsbrauch, ist dass die glückliche Fängerin, in deren Händen der Brautstrauß landet gleichzeitig auch die nächste “Bride-to-be” sein wird.

Natürlich denkt man nicht direkt beim Heiratsantrag an diesen besonderen Moment, aber der Brautstrauß ist für die meisten Bräute ein absoluter Muss. Die tollen Blumen geben dem Brautlook einen richtig schönen, fröhlichen Farbakzent - natürlich abgestimmt auf das gesamte Konzept der gesamten Hochzeit. Der Brautstraußwurf ist meist für Braut und alle Frauen auf der Hochzeit ein richtiges Highlight worauf sich alle schon im Vorfeld freuen!

Traditionell, wirft die Braut Ihren Brautstrauß zu später Stunde, nachdem sich Braut und Bräutigam das Ja-Wort gegeben haben und mit Hochzeitsgästen gegessen und gefeiert wurde. Alle unverheirateten weiblichen Gäste versammeln sich damit die Braut den Brautstrauß dann über Ihre Schulter werfen kann. Die glückliche Fängerin die die Blumen dann in der Hand hält - sei es nun Freundin, Schwester oder Trauzeugin - wird als nächste “Bride-to-be” gekürt.

Die meisten Brautpaare entscheiden sich diesen Brauch tatsächlich an Ihrem Hochzeitstag zu honorieren und den Brautstraußwurf zu feiern.

Die Tradition hinter dem Hochzeitsbrauch

Braut Freundinnen Selfie
Weddings by Tim ©

Traditionell trifft die Schwiegermutter die Wahl der Blumen und das generelle Arrangement des Brautstraußes und der Ehemann in Spe holt diesen am Tag der Hochzeit beim Floristen ab. Ursprünglich war es so, dass der Bräutigam den Brautstrauß dann an der Hochzeit, vor der Trauzeremonie seiner Braut übergeben hat. Das ist heutzutage meistens nicht mehr der Fall, da sich Braut und Bräutigam erst beim Einzug in die Kirche oder bei der Zeremonie wieder begegnen. Der einzigartige Brautstrauß begleitet die Braut ab dann über den gesamten Hochzeitstag hinweg - von der Trauung, über das Hochzeitsshooting, bei der Hochzeitsfeier, bis es dann letztendlich zum Brautstraußwurf kommt.

Programmpunkt: Das Werfen des Brautstraußes

Es ist eine beliebte Hochzeitstradition, den Brautstrauß am späten Abend (oft auch um Mitternacht), nach der Hochzeit und Feier, zu werfen - diesen Brauch gibt es bereits seit der Renaissance und die Tradition wird weltweit in unterschiedlichsten Kulturen zelebriert. Der Hintergedanke dabei ist, den Frauen einen besonderen Moment zu gewähren, der alle Frauen in beste Laune versetzt und zugleich die Vorfreude ins Unermessliche wachsen lässt. Der Glaube dahinter ist nämlich, dass die Frau, die den Strauß der Braut fangen wird, die nächste sein wird, die vor den Traualtar tritt.

Hier die passenden Lieder zum Werfen des schönen Brautstraußes

Brautpaar glücklich tanzen
Weddings by Tim ©

Vor dem Wurf des Brautstraußes steigt die Spannung unter den unverheirateten weiblichen Hochzeitsgästen natürlich sehr und alle sind voller Vorfreude und Aufregung. Um diese gute Laune zu unterstützen empfehlen wir Euch, die passende Musik laut abzuspielen. Hier eine Liste unserer Top 10 Lieder-Vorschläge (Woher wir diese haben? Diese Tipps stammen von Brautpaaren direkt!):

  1. Single Ladies (Put a Ring On It) - Beyonce
  2. Run the World (Girls) - Beyonce
  3. She’s a Lady - Tom Jones
  4. It’s Raining Men - The Weather Girls
  5. Marry You - Bruno Mars
  6. Wannabe - Spice Girls
  7. How will I know - Whitney Houston
  8. Girls just wanna have Fun - Cindy Lauper
  9. Dancing Queen - ABBA
  10. Call me Maybe - Carly Rae Jepsen

Die Tradition des klassischen Brautstraußwurf: Über die Schulter oder den Rücken

Bei dieser Variante versammeln sich alle unverheirateten weiblichen Hochzeitsgäste - natürlich nur die die noch ledig sind - in einem Pulk hinter der Braut. Die Männer und bereits verheirateten Paare schauen bei diesem Hochzeitsbrauch traditionellerweise nur zu. Die Braut wirft den Strauß dann über Ihre Schulter oder den Rücken in Richtung der Damen. Die glückliche Dame, die den Strauß fängt, wird dann, laut Hochzeitstradition, die nächste sein, die heiratet! Diese Tradition und dieser Moment sorgt mit Sicherheit für eine tolle Erinnerung die ein Leben lang hält.

Alternativen zum Wurf des Brautstraußes

  1. Eine etwas andere Interpretation: Alle versammeln sich um die Braut
    Eine weitere Variante oder andere Interpretation des traditionellen Brautstraußwurfs ist, wenn alle unverheirateteten weiblichen Gäste einen Kreis um die frisch vermählte Braut bilden. Die Braut schließt dann die Augen und dreht sich einige Runden im Kreis mit dem Strauß vor Ihr ausgestreckt. Die Damen, der Sie am Ende gegenüber stehen bleibt ist dann die glückliche, auserwählte Bride-to-be. Diese wird dann, mit Sicherheit, in bester Stimmung sein!
  2. Teilen statt werfen
    Während und nach Eurem einzigartigen Fest steckt man voller Emotionen und ist meist hingerissen von den tollen Ereignissen. Um diesen Moment auch für Eure Trauzeugin und Brautjungfern für die Ewigkeit in Erinnerung festzuhalten, habt Ihr die Möglichkeit, den Strauß zu teilen, und so jeder Dame ein Stückchen des eigenen Glücks mitzugeben. Am Ende kann das sogar noch mehr Freude bringen.
  3. Den Brautstrauß gezielt an eine Auserwählte überreichen
    Oftmals hat man während dieser wahnsinnig emotionalen Zeit eine ganz besonders enge Vertraute, die einem zur Seite steht - das kann die liebe Mama, die beste Freundin und Trauzeugin und eine andere Person sein, die man währenddessen besonders lieb gewonnen hat. Wenn das der Fall ist, kann es eine sehr rührende Geste sein, dieser Auserwählten den Brautstrauß direkt, und mit einem herzlichen Dankeschön versehen, zu überreichen. Das könnt Ihr dann entweder vor der gesamten Hochzeitsgesellschaft machen oder ganz privat.
  4. Die Ehrung von Geliebten die nicht dabei sein konnten
    Traurigerweise ist es leider manchmal so, dass eine besonders geliebte Person nicht mehr dabei sein kann. Eine schöne Idee, kann es dann sein, den Brauch anders zu interpretieren und den Blumenstrauß auf dem Grab niederzulegen.

Brautstrauß behalten und für die Ewigkeit trocknen (anstatt werfen)

Blumen getrocknet blau

Eine weitere schöne Option ist folgende: Die Braut behält den Brautstrauß und trocknet ihn für die Ewigkeit. So hat man nicht nur am Hochzeitstag etwas davon, sondern kann den Strauß (in getrockneter Form) noch oft und lange bestaunen und sich dadurch immer wieder von den Erinnerungen verzaubern lassen.

Wenn Ihr das gerne machen möchtet, aber trotzdem nicht auf den Moment des Brautstraußwurfs verzichten möchtet, dann gibt es genau hierfür sogenannte “Wurfsträuße”. Dafür empfehlen wir Euch, einfach Eurer Floristin von Eurem Plan zu erzählen und sie bitten, einen weiteren, etwas kleineren Strauß im gleichen Look zu erstellen. Dieser kann dann geworfen werden und so stellt Ihr sicher, dass sowohl Ihr ein Erinnerungsstück für die Ewigkeit habt und die weiblichen Gäste diesen witzigen und spannenden Moment nicht missen müssen. Außerdem wird sich die Dame die Ihn fängt unendlich freuen und ganz gerührt sein.

Witzige Alternativen zum Brautstraußwerfens für die Herren

Männer Trauzeugen lachen
Weddings by Tim ©

Der Bräutigam wirft selbstverständlich nicht den Brautstrauß, aber es gibt mittlerweile einige witzige Alternativen des Hochzeitsbrauchs für die Herren auf der Hochzeit. Eine Alternative ist der “Strumpfbandwurf”. Wie der Begriff schon andeutet, geht es dabei darum, dass sich Trauzeugen und männliche Gäste hinter dem Bräutigam versammeln und dieser das Strumpfband der Braut in die Menge wirft. Der glückliche Fänger ist dann, laut Brauch, der nächste Mann, der in diesem Freundeskreis heiraten wird.

Wenn Ihr Euch entschieden habt, sowohl den Brautstrauß, als auch das Strumpfband zu werfen, dann schlagen wir vor, dass dieser Triumph mit einem Tanz der beiden Gewinner gefeiert wird. Es bleibt natürlich Euch überlassen, ob Ihr das witzig und passend findet und kann auch in der eigentlichen Situation spontan entschieden werden. Allerdings kann der Brautstraußwurf Eure Hochzeitsgesellschaft richtig in Feier-Stimmung bringen.

Der perfekte Zeitpunkt um den Brautstrauß zu werfen

Für diesen Hochzeitsbrauch gibt es ehrlich gesagt eigentlich gar keinen perfekten Zeitpunkt und er muss nicht gezwungenermaßen zu einer bestimmten Zeit als Programmpunkt aufgeführt werden. Ihr habt die Möglichkeit den Brautstrauß zu jener Zeit zu werfen, allerdings empfehlen wir, es nach dem Essen zu tun. Der Grund hierfür ist, dass Eure gesamte Hochzeitsgesellschaft dann fröhlich beieinander sitzen und in bester Stimmung sein wird.

Sie werden etwas essen und die Atmosphäre und Feier zuvor genießen. Ein schöner Weg, alle dann zum tanzen aufzufordern ist das Werfen des Brautstrauß, denn dann stehen alle und können direkt danach das Tanzbein schwingen. Eine weitere Alternative ist es, die Mädels um Mitternacht, also quasi als Ausklang des Hochzeitstages, zum Brautstraußwurf aufzufordern.

Das alles sind aber natürlich nur Tipps und Beispiele rund um das Brautstraußwerfen - wie genau Ihr es dann an Eurem Hochzeitstag macht und ob sich die Braut entscheidet den Brautstrauß zu werfen bleibt natürlich komplett Euch überlassen.

Für weitere Bräuche zur Hochzeit könnt Ihr sehr gerne einmal hier vorbeischauen und Euch inspirieren lassen.