Baumstamm sägen - Das steckt hinter diesem Hochzeitsbrauch

Article header image

Das Baumstamm sägen ist ein Hochzeitsbrauch der schon seit Jahrzehnten bei vielen Hochzeiten gar nicht mehr wegzudenken ist. Bei diesem Hochzeitsspiel wird das Teamwork des neuen Brautpaares unter die Probe gestellt indem sie symbolisch einen Baumstamm als ihre erstes Aufgabe im Eheleben bezwingen müssen.

Baumstamm sägen - Das lustige Hochzeitsspiel

Beim Baumstamm sägen handelt es sich nicht nur um ein lustiges Hochzeitspiel, sondern auch um einen altbekannten Brauch, der an vielen Hochzeiten nicht mehr wegzudenken ist. Hierbei versucht das Brautpaar mit einer stumpfen Säge einen Baumstamm zu zersägen und das soll symbolisieren, dass das Ehepaar auch später an einem Strang zieht.

Fröhliches Hochzeitspaar
Mona und Reiner ©

Was steckt hinter diesem Hochzeitsbrauch?

Symbolisch gesehen ist der Hochzeits Baumstamm das erste Hindernis in der neuen Ehe und das Brautpaar muss dieses gemeinsam bewältigen in dem es zusammen den Baumstamm zersägt. Das Brautpaar muss hierbei gemeinsam mit Hilfe einer stumpfen Säge einen Baumstamm sägen und auch versuchen, diesen zu zersägen. Hört sich leichter an, als getan!

Bei diesem Hochzeitsspiel Baumstamm sägen ist es wichtig, dass das frisch vermählte Paar im Einklang handelt und einen gemeinsamen Rhythmus findet und mit Geduld und harter Arbeit diese erste Herausforderung überwältigt. Um die Säge richtig benutzen und den Baumstamm sägen zu können, müssen die Brautleute gemeinsam ziehen und drücken, sowie man auch in der Ehe gemeinsam an einem Strang ziehen muss.

Wann wird der Baumstamm gesägt?

Der Zeitpunkt wann das Hochzeitsspiel Baumstamm sägen stattfindet ist ganz Euch überlassen. Viele Paare entscheiden sich dafür diesen Brauch nach der Trauung im Standesamt oder in der Kirche durchzuführen, so dass die neuen Eheleute direkt ihre erste gemeinsame Aufgabe bewältigen müssen. Dieses Spiel ist jedoch auch ein sehr beliebtes Spiel von Gästen und Trauzeugen als Hochzeitsüberraschung um das neue Ehepaar direkt mit einem tollen Hochzeitsspiel das allen Spaß macht, das Eheleben einzuleiten.

Der eigentliche dieser Tradition nicht so wichtig man sollte aber bei der Planung bedenken, dass es nicht so einfach ist einen Baumstamm zu sägen und man da gut ins Schwitzen kommt. Das Brautpaar sollte vielleicht dann am besten etwas Zeit haben sich zwischen dem Sägen und dem nächsten Programmpunkt noch einmal auffrischen können.

Welche Materialien werden benötigt?

  1. Einen Baumstamm - der Holzstamm sollte am Besten keinen allzu großen Durchmesser haben ansonsten könnte das Brautpaar dort ewig stehen.
  2. Eine Säge - hier wird traditionell eine Bügelsäge verwendet
  3. Zwei Paar Handschuhe für Braut und Bräutigam - Hier reichen handelsübliche Arbeitshandschuhe
  4. Einen Sägebock auf dem das Holz von dem Brautpaar durchgesägt wird
TIPP

Das Besondere an diesem Hochzeitsspiel ist, dass man auch ein sehr schönes Andenken daraus machen kann in dem man alle Hochzeitsgäste auf der Holzfläche des zersägten Holzbalken unterschreiben lassen kann und dies wie ein Gästebuch als Erinnerung an die Hochzeit aufbewahren kann.

Falls Ihr diese Sachen nicht zur Hand habt gibt es auch viele Online Anbieter die extra Komplettsets inklusive Holzbock, Birkenstamm, Schutzhandschuhen  zum Baumstammsägen für Hochzeitsfeiern verkaufen.

Wenn Ihr noch mehr zu Hochzeitstraditionen, Hochzeitsspielen wie zum Beispiel dem Hochzeitspuzzle oder dem Fotospiel und noch viele andere Themen rund um Euren großen Tag lesen wollt dann schaut euch doch mal in unserem Magazin um!