Wer zahlt eine Hochzeit?

Rund 14.300 Euro kostet eine Hochzeit in Deutschland im Durchschnitt ÔÇô das haben wir innerhalb unserer gro├čen WeddyPlace Hochzeitsstudie in 2023 herausgefunden. Sicherlich fragt Ihr Euch nun, wer denn solche Kosten der Hochzeit ├╝bernimmt.

Ihr als Brautpaar oder doch Eure Familien? Oder gibt es noch eine Variante? Wir von WeddyPlace, Deutschlands f├╝hrendem digitalen Hochzeitsplaner, zeigen Euch hier die verschiedenen Varianten der Hochzeitsfinanzierung und wer in der Regel wof├╝r aufkommt.

Inhaltsverzeichnis

    Finanzierung der Hochzeit nach alter Tradition

    Traditionell kommt die Familie der Braut haupts├Ąchlich f├╝r die Kosten der Hochzeit auf. Nach altem Brauch zahlen sie:

    • den Polterabend
    • das Brautkleid ihrer Tochter
    • die kirchliche Trauung
    • den oder die Fotograf*in
    • die Hochzeitsfeier (inklusive Location, Catering, Hochzeitstorte, Deko und Entertainment)
    • die Hochzeitseinladungen
    • das Hochzeitsauto bzw. -kutsche

    In kleinen Teilen steuert auch die Familie des Br├Ąutigams etwas finanziell zur Hochzeit ihres Sohnes bei. Sie kommen traditionell f├╝r den Hochzeitsanzug des Br├Ąutigams auf sowie f├╝r das Probeessen, die ├ťbernachtungskosten von weiteren Helfer*innen und f├╝r zus├Ątzliche Bewirtung der G├Ąste (wie zum Beispiel beim Sektempfang).

    Hochzeitsg├Ąste sto├čen an
    Die Bewirtung der G├Ąste kommt mit einem gro├čen Kostenaufwand.

    Ihr als Brautpaar w├Ąrt somit nur noch f├╝r Kleinigkeiten (im Vergleich zu den Mammutanteilen) bei Eurer Hochzeit zust├Ąndig.

    Demnach zahlt die Braut ein Geschenk f├╝r den Br├Ąutigam ÔÇô das kann am Hochzeitstag oder als Morgengabe am Morgen nach der Hochzeit ├╝berreicht werden. Au├čerdem zahlt sie ihre Brautschuhe selbst.

    Traditionell sollen diese tats├Ąchlich mit Centst├╝cken bezahlt werden, denn das soll Gl├╝ck bringen. Erkundigt Euch hier aber am besten vorab bei dem Schuh-Gesch├Ąft Eurer Wahl. Nicht jedes Gesch├Ąft nimmt diese au├čergew├Âhnliche Bezahlung an.

    Brautschuhe
    Traditionell bezahlt die Braut ihre Brautschuhe mit Centst├╝cken.

    Auch um passende Accessoires f├╝r ihr Team Bride k├╝mmert sich die Braut und bezahlt diese aus eigener Tasche.

    Der Br├Ąutigam hingegen zahlt das Geschenk f├╝r die Braut, die sogenannte Morgengabe. Traditionell organisiert er auch den Brautstrau├č f├╝r die Braut und die Hochzeitsreise. Bei weiteren Geb├╝hren im Standesamt oder der Kirche und auch bei den Trauringen muss der Br├Ąutigam laut altem Brauch das Portemonnaie z├╝cken.

    In unserer Podcast-Folge ÔÇ×Money, money, money ÔÇô Das Hochzeitsbudget richtig planenÔÇť geben Svenja und Katrin Euch Tipps rund um die Hochzeitskosten:

    Was spricht daf├╝r und was dagegen?

    Nat├╝rlich kommt es immer sehr auf die finanziellen Mittel Eurer Familie an. Eine Kostenverteilung nach alter Tradition erm├Âglicht Euch in der Regel aber ein gr├Â├čeres Hochzeitsbudget.

    Der gro├če Nachteil ist allerdings, dass die Familien nach alter Tradition dann sehr in die Hochzeitsvorbereitungen involviert sind. Ihr solltet also abw├Ągen, ob Ihr Euren Familien eine gr├Â├čere Entscheidungsgewalt ├╝ber Eure Hochzeit geben m├Âchtet.

    TIPP
    Geht offen auf Eure Familien zu und erkundigt Euch nach finanzieller Unterst├╝tzung.
    Ihr m├Âchtet dennoch alles selbst planen und entscheiden? Dann solltet Ihr das von Anfang an klar kommunizieren.

    Finanzierung der Hochzeit heutzutage

    Heutzutage ist es ├╝blich, dass die Brautpaare selbst ihre Hochzeit bezahlen. Knapp 65 Prozent der Brautpaare tragen bei ihrer Hochzeit alle Kosten ÔÇô das ergab die gro├če Umfrage im Rahmen der WeddyPlace Hochzeitsstudie in 2023.

    Nur bei fast 28 Prozent tragen die Eltern der Brautpaare die Kosten ÔÇô hier in der Regel auch nur zu einem kleinen Anteil.

    Es ist nat├╝rlich aber auch m├Âglich, dass andere Familienmitglieder Euch bei der Bew├Ąltigung der Hochzeitskosten unterst├╝tzen. Geht daf├╝r rechtzeitig auf Eure Eltern oder Eure Familie zu und fragt sie danach.

    Eine andere M├Âglichkeit ist au├čerdem ein Hochzeitskredit. So steht Euch ein gr├Â├čeres Hochzeitsbudget zur Verf├╝gung, mit dem Ihr Eure Traumhochzeit verwirklichen k├Ânnt. ├ťber die Monate hinweg zahlt Ihr den Kredit anschlie├čend in Raten ab.

    HINWEIS
    Selbstverst├Ąndlich solltet Ihr vorab eine gro├če Budget ├ťbersicht erstellen und abw├Ągen, ob f├╝r Euch ein Hochzeitskredit in Frage kommt.

    JGA: Wer zahlt f├╝r den spa├čigen Tag?

    Beim Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied werdet Ihr als Brautpaar von Euren engsten Freunden mit einem unvergesslichen Tag ├╝berrascht. Ihr wisst also nicht, was Euch erwartet und kennt auch die entsprechenden Kosten nicht.

    In der Regel ├╝bernimmt der Trauzeuge bzw. die Trauzeugin die Planung des JGAÔÇÖs und auch die Kosten f├╝r Euch. Alternativ teilt das Team Bride bzw. Team Groom Eure Kosten untereinander auf.

    Je nachdem welche Aktivit├Ąt Euch erwartet, habt Ihr dann nur vor Ort m├Âgliche Kosten, die auf Euch zukommen. In jedem Fall solltet Ihr Euch aber als Dankesch├Ân Geschenke f├╝r Euer Team Bride bzw. Team Groom einfallen lassen.

    Polterabend: Wer kommt hier f├╝r die Kosten auf?

    Beim Polterabend lasst Ihr es so richtig krachen und zerscheppert jede Menge Geschirr. Traditionell tragen die Eltern des Brautpaars die finanzielle Verantwortung. Aber das ist heutzutage meist nicht mehr der Fall.

    Der Polterabend gilt als eine legere Feier vor der Hochzeit, wo Ihr alle Bekannten, Nachbarn und Vereinsmitglieder einladen k├Ânnt. Vor allem auch die, die Ihr nicht zur Hochzeit einladen konntet, aber dennoch gerne mit ihnen feiern m├Âchtet.

    An so einem legeren Abend k├Ânnt Ihr es ganz einfach im Garten oder auf dem Hof um die Ecke krachen lassen. Ihr braucht keine schicke Location, sondern k├Ânnt auch mit Bierb├Ąnken und Zelten eine kleine Feierlocation aufbauen.

    Unser Fazit

    Was fr├╝her ├╝blich war, ist heutzutage eher die Ausnahme. Denn wenn Eltern sich finanziell an der Hochzeit beteiligen, nur noch zu einem kleinen Teil. Den Mammutanteil ├╝bernehmen in der Regel die Brautpaare.

    Letztendlich ist es aber jedem Brautpaar selbst ├╝berlassen, wie sie ihre Hochzeit finanzieren und die Kosten aufteilen. Die eigenen Finanzen sind schlie├člich ein sehr pers├Ânliches und individuelles Thema.

    Budget erstellen f├╝r die Hochzeit
    Die Budgeterstellung ist einer der ersten Schritte in der Hochzeitsplanung.

    Wenn Euch die finanzielle Last aber zu gro├č erscheint, solltet Ihr unbedingt rechtzeitig mit Euren Eltern oder anderen Familienmitgliedern sprechen. Kommuniziert auch offen und klar, wie Ihr Eure Hochzeit gestalten m├Âchtet.

    So k├Ânnt Ihr bereits im Vorhinein Grenzen ziehen und sagen, dass Ihr zwar dankbar f├╝r die finanzielle Unterst├╝tzung seid, aber dennoch Euren besonderen Tag selbst organisieren m├Âchtet.

    Wir hoffen, Euch hat dieser Artikel gefallen und wir konnten Euch bei der Frage der Kostenaufteilung weiterhelfen. Lasst uns gerne wissen, wenn Ihr weitere Fragen oder Anmerkungen dazu habt!

    Meldet Euch dazu gerne jederzeit per Mail an: community@weddyplace.com!

    Inhaltsverzeichnis