Was muss in die Tasche der Braut?

Article header image


Ich packe meine Brauttasche und nehme mit… Ja, was nehme ich als Braut eigentlich mit? Die Hochzeit ist für Dich als Braut ein ganz besonderes Ereignis. Damit nichts schiefgeht, solltest Du überlegen, was in Deine Tasche gehört. Denn auch wenn alles perfekt geplant ist, kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Mit den richtigen Dingen in Deiner Tasche kannst Du für alle Notfälle vorsorgen.

In diesem Artikel geben wir von WeddyPlace, Deutschlands größtem digitalen Hochzeitsplaner, Dir eine Übersicht über die wichtigsten Dinge, die in Deine Brauttasche gehören. Vom Portemonnaie über Taschentücher bis hin zu Nadel und Faden: Wir haben alle Punkte für Dich aufgezählt. Also lies weiter, um nichts für den großen Tag zu vergessen!

Die Brauttasche

Die Handtasche ist nicht nur ein wunderschönes Accessoire für die Braut, sondern neben dem Brautstrauß auch ein wichtiger Begleiter. Denn mit wenig Aufwand lässt sich für die Braut ein perfektes Notfallkit zusammenstellen.

TIPP

Um einen stimmigen und harmonischen Gesamtlook zu erhalten, solltest Du bei der Wahl der Brauthandtasche besonders auf die Farbe achten. Versuche die Tasche farblich an Dein Brautkleid anzupassen. Ist beispielsweise Dein Kleid cremefarben, dann würde sich ein reines Weiß beißen.

Die Braut trägt eine helle Tasche.
Das Gesamtbild wird sehr stimmig, wenn die Brauttasche die Farbe des Kleides aufgreift.

Tipps zum Packen

Allerdings gibt es beim Packen der Brauttasche ein paar Besonderheiten zu beachten. Zum einen solltest Du beim Packen deiner Handtasche nichts vergessen und genau überlegen, was Du gebrauchen könntest. Schließlich ist Dein Hochzeitstag ein ganz besonderer Tag im Leben. Dieser Tag sollte von keinem nervösen Magen oder Blasen an den Füßen vermiest werden.

Es ist außerdem ratsam, sich für eine kleine Tasche zu entscheiden. Damit Deine Brauttasche klein bleibt, nutze Produkte in Reisegröße oder Produktproben. Ebenfalls solltest Du nur die Utensilien einpacken, auf die Du auf keinen Fall verzichten kannst. Verstaue alles andere in einer zweiten Notfalltasche. Beispielsweise kannst Du die Notfalltasche Deiner Trauzeugin anvertrauen.

Die Braut und ihre Brautjungfern tragen glitzernde Taschen.
Die Handtaschen der Braut und Brautjungfern passen perfekt in das glitzernde Design-Konzept der Hochzeit. Bild: © Weddings by Tim

Alternative zur Brauttasche

Wenn Du keine Handtasche möchtest, dann frage Deine Trauzeugin, ob sie alle wichtigen Utensilien für Dich unterbringen kann. So hast Du dennoch alle Gegenstände schnell griffbereit. Deine Trauzeugin nimmt bestimmt eine größere Tasche für Dich mit, die sie sicher an ihrem Platz verstaut.

Weißer Brautbeutel
Du kannst auch einen klassischen Brautbeutel als Alternative zur Tasche tragen. Dieser ist klein und kann einfach um das Handgelenk gehängt werden. So sind die Hände jederzeit frei.

3 Must-Haves für die Brauttasche

Egal ob Beutel oder Handtasche: Welche Dinge darf die Braut beim Packen nicht vergessen? Fangen wir bei den Utentsilien an, die für jede Braut unverzichtbar sind. Für die Freudentränen am lang ersehnten Hochzeitstag brauchst Du natürlich genügend Taschentücher.

Ein weiteres Must-Have für Dein Brauttäschchen ist ein Deo. Aufregung oder auch Wärme… Viele Faktoren könnten Dich am Tag Deiner Hochzeit zum Schwitzen bringen. Mit einem Deo im Handtaschenformat hast Du immer ein sicheres Gefühl. Achte jedoch darauf, dass Du ein Deo verwendest, welches keine Flecken verursacht.

Was vermutlich auch für die meisten Bräute besonders hilfreich ist: Ein Handspiegel! Mit einem kleinen Handspiegel für die Tasche kannst Du so oft wie Du möchtest Deine Frisur und Dein Make-Up checken. Mit diesem Must-Have bist Du somit nicht darauf angewiesen, ständig die anderen zu fragen, ob noch alles sitzt.

Die Braut trocknet ihre Tränen mit einem Taschentuch.
Damit Du Dir nicht mit den Händen übers Gesicht streichen musst: Pack unbedingt Taschentücher zum Trockentupfen ein. Bild: © Weddings by Tim

Was gehört noch in die Tasche?

Zusätzlich solltest Du Dein Portemonnaie dabei haben. Dies sollte bestenfalls nicht ganz leer sein, denn etwas Kleingeld für alle Fälle ist wichtig! Deine Papiere wie den Personalausweis und den Führerschein kannst Du ebenfalls in Deinem Portemonnaie verstauen. Auch Deinen Schlüssel solltest Du nicht vergessen!

Make-Up

Ob Hochzeitsshooting, emotionale Trauzeremonie oder ausgelassene Feier: Dem Braut Make-Up wird am großen Tag einiges abverlangt. Lippenstift, Wimperntusche, Abdeckstift und Puder gehören somit zur Grundausstattung für jede Braut.

Damit Dein Gesicht nicht glänzt und Du den ganzen Tag frisch aussiehst, ist das Puder perfekt. Den Lippenstift solltest Du dabei haben, um Deine Lippen nachzuziehen. Schließlich werden den ganzen Tag Küsse und Küsschen verteilt, am Sekt genippt und viel geredet.

Die Braut zieht mit einem Lipliner ihre Lippen nach.
Der Lippenstift wird bestimmt mehrmals am Tag zum Einsatz kommen. Bild: © Kathleen John

Haarstyling

Besonders wichtig für Deine Frisur: Haarspray und Haarnadeln. Gerade bei Hochsteckfrisuren empfiehlt es sich, Haarnadeln dabei zu haben. Eine Strähne kann sich immer mal lockern. Falls Du eine Hochsteckfrisur trägst, dann ist eine Bürste eher unbrauchbar. Diese wäre jedoch bei offenen Haaren nützlich. Ein Haarspray in Reisegröße kann hingegen so gut wie bei jeder Frisur hilfreich sein und für den nötigen Halt sorgen.

Der Braut wird eine Haarnadel in die aufwendige Frisur gesteckt.
Mit Haarnadeln kannst du Strähnen, die sich gelöst haben, im Nu wieder fixieren. Bild: © Katarina Fedora

Nähset und Ersatzstrümpfe

Kleider können gerade an diesem besonderen Tag mal einen Knopf oder Pailletten verlieren. Mit Nähzeug und Sicherheitsnadeln bist Du auf alles vorbereitet. Denn diese Dinge beheben textile Unfälle jeder Art. Auch Deine Strümpfe werden am Hochzeitstag stark gefordert. So kann schnell eine Laufmasche entstehen. Mit einer Ersatzstrumpfhose oder Ersatzstrümpfen bist Du für alle Fälle abgesichert.

Notfallset

Auch ein paar Kopfschmerztabletten sollten nicht fehlen, denn der große Tag kann auch anstrengend werden. Nicht nur Kopfschmerzen können die Stimmung trüben, denn auch andere Wehwehchen sollten nicht unterschätzt werden. Man weiß ja nie, ob nicht doch irgendwo ein Schuh drückt. Pack am besten also noch weitere Schmerzmittel und Blasenpflaster ein.

Und damit Du jederzeit perfekte Hände hast, sollte auch eine Nagelfeile in der Brauttasche parat liegen. Pfefferminzbonbons sind ebenfalls ein wichtiges Utensil: Sie verleihen nicht nur frischen Atem, sondern können Dich auch während der Trauung vor einem trockenen Mund bewahren.

Parfum-Flakon
Falls Du ein Lieblingsparfum hast, dann kannst Du Dir davon ein Pröbchen in der Drogerie holen. So sparst Du noch mehr Platz in Deiner Brauttasche. Bild: © Weddings by Tim

Checkliste für die Brauttasche

Damit Du nichts vergisst am Tag Deiner Hochzeit, haben wir Dir eine Checkliste zusammengestellt. Diese Liste enthält die wichtigsten Dinge, die in Deine Brauttasche gehören.

CHECKLISTE FÜR DEINE HOCHZEITSTASCHE

✓ Personalausweis

✓ Führerschein

✓ Portemonnaie mit Kleingeld

✓ Schlüssel

✓ Taschentücher

✓ Deo und Lieblingsparfum

✓ Handspiegel

✓ Kamm oder Bürste

✓ Haarspray und Haarnadeln

✓ Lippenstift und Lippenbalsam

✓ Wimperntusche

✓ Puder

✓ Abdeckstift

✓ kleines Reisenähset mit Ersatzknöpfen

✓ Ersatzstrumpfhose/ Ersatzstrümpfe

✓ Erste-Hilfe-Koffer

✓ Nagelpfeile

✓ Pfefferminzbonbon

✓ Schmerzmittel

✓ Blasenpflaster

Selbstverständlich sind die genannten Gegenstände optional und können je nach Bedarf weggelassen oder durch andere Dinge ersetzt werden.

HINWEIS

Damit Du Dich ganz auf Eure Hochzeit einlassen kannst, solltest Du größere Dinge wie Ersatzschuhe oder ein Handy Deiner Trauzeugin anvertrauen.

Die Braut trägt eine schwarze Tasche.
Bild: © Sven Hüseman

Wir hoffen, dass wir Dir mit unserer Checkliste für die Brauttasche weiterhelfen konnten! Bei Fragen oder Anmerkungen kannst Du Dich jederzeit bei uns per E-Mail an community@weddyplace.com melden.

Titelbild: © Sven Hüseman