Warum trägt man zur Hochzeit keine Perlen?

Eines der Trend-Accessoires für 2023 und zugleich ein zeitloser Klassiker, der pure Eleganz versprüht – die Perle. Doch warum kann man dieses wunderschöne Schmuckstück immer wieder auf Tabu- und Don’t-Listen entdecken, wenn es um die Wahl des Braut-Outfits geht?

Als Deutschlands führender digitaler Hochzeitsplaner haben wir von WeddyPlace schon über 55.000 Hochzeiten begleitet und sind daher echte Experten, wenn es um Hochzeitsbräuche und -traditionen geht. Erfahre in diesem Artikel, warum eine Braut laut Tradition keine Perlen zur Hochzeit tragen sollte und warum wir dennoch total verliebt in dieses Trend-Brautaccessoire sind!

Inhaltsverzeichnis
    Braut trägt ein Perlenarmband

    Die Perle – Ein Symbol der Tränen

    Du steckst mit Deiner besseren Hälfte mitten in der Hochzeitsplanung? Neben vielen verschiedenen Hochzeitsbräuchen bist Du dabei sicherlich auch schon auf den ein oder anderen Aberglaube gestoßen. Leider machen diese traditionellen Glaubenssätze auch vor dem Braut-Outfit nicht Halt.

    Zarte Perlenkette schmückt den Hals einer Braut

    So schön und vollkommen Perlen auch aussehen mögen, leider haben auch sie eine traurige Symbolik am Hochzeitstag. Der aus der viktorianischen Zeit stammende Aberglaube besagt: Jede einzelne Perle, welche von der Braut zur Hochzeit getragen wird, symbolisiert eine Träne in der Ehe des Brautpaares.

    Werden echte Perlen heutzutage in Zuchtanlagen erzeugt, wurden die Muscheln damals händisch von Perlentauchern vom Grund des Ozeans gesammelt. Nicht nur ein sehr aufwendiges Unterfangen, sondern auch ein ziemlich gefährliches, bei dem viele Perlentaucher ihr Leben ließen. Perlen wurden daher mit Trauer, vielen Tränen und großem Unglück in Verbindung gebracht. Zudem erinnern sie auch mit ihrer natürlichen Tropfenform an die menschliche Träne.

    GUT ZU WISSEN …
    Nicht nur Perlen sollen dem Brautpaar Tränen und Pech bescheren, auch das Wetter am Hochzeitstag soll laut einem alten Hochzeitsbrauch vieles über die Zukunft des Paares voraussagen. Jeder Regentropfen steht demnach ebenfalls für eine vergossene Träne in der Ehe.
    Podcast-Folge: Flitterwochen planen

    Elegant und zeitlos – Perlen für Dein Brautoutfit

    Alles alter Aberglaube? Sehen wir auch so! Denn wie könnte ein so schönes und bezauberndes Schmuckstück Euer Eheglück riskieren? Wir sind verliebt in das Trend-Accessoire und zeigen Dir nun, wie Du Perlen wunderschön in Dein Braut-Outfit integrieren kannst.

    Als altbekannter Klassiker ist hier natürlich zunächst die Perlenkette zu nennen. Vielleicht hast Du sogar ein Erbstück aus der Familie und kannst somit zeitgleich auch “etwas Geborgtes” an Deinem großen Tag tragen. Neben Ohrringen, Armbändern und Ringen kannst Du Perlen aber auch sehr schön in Deiner Brautfrisur mit einer Perlen bestückten Haarnadel platzieren.

    Ein echter Hingucker sind Perlen aber auch an Deinem Brautkleid. Ob am Gürtel, an den Trägern, dem Tüll-Rock oder am Dekolleté – sie verleihen Deinem Kleid eine ganz besondere Eleganz und wirken zugleich sehr luxuriös. Einer der Trends in diesem Jahr sind mit Perlen verzierte Rücken-Träger. Eine oder auch mehrere Perlenketten schmücken hierbei Deinen Rücken und sorgen für einen Eye-Catcher bei der Trauung, da Eure Gäste hinter Euch sitzen werden. Du bist ein echter Perlen-Fan? Auch bei den Brautschuhen lassen sich diese natürlich wunderschön am Absatz, der Schuhspitze oder den Riemchen integrieren.

    Mit Perlen verzierte Haarnadel und Brautschuhe

    An welchen Bräuchen Du festhalten möchtest, bleibt natürlich ganz Dir und Deinem Bräutigam überlassen. Kein eingestaubter Brauch oder Aberglaube sollte Dir die Freude und das Glück an Deinem großen Tag nehmen.

    Wir hoffen, dass Dir dieser Artikel gefallen hat und freuen uns auf Deine Fragen und Dein Feedback an unsere Redaktion: community@weddyplace.com

    Wir wünschen Dir ganz viel Spaß bei der Hochzeitsplanung!

    Inhaltsverzeichnis