Sweet Table – Für eine zuckersüße Hochzeit

Dekorativ und lecker, der Sweet Table ist eine tolle Alternative zum klassischen Dessert und sieht auch noch wunderschön aus. Was hinter dem Trend aus den USA steckt und wie Ihr Euren eigenen Sweet Table kreiert, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

    Ein Sweet Table mit Beeren und Cupcakes

    Was ist eigentlich ein Sweet Table?

    Ein Sweet Table ist ein Nachspeisenbuffet, auf dem verschiedenen süße Gebäcke, Beeren und häufig auch die Hochzeitstorte dekorativ angerichtet werden. Der Hochzeitstrend kommt ursprünglich aus den USA, gewinnt aber zusammen mit der Candy Bar auch in Deutschland zunehmend an Beliebtheit.

    Das Schöne an dem süßen Tisch ist, dass er den Gästen sehr viel Auswahl bietet und auch noch unglaublich stylisch aussieht. So ist für jeden Geschmack eine Köstlichkeit dabei

    Nur weil man satt ist, heißt das ja nicht, dass kein Nachtisch mehr reinpasst

    Autor Unbekannt

    Viele Paare nutzen den Sweet Table als Alternative zum klassischen Nachttisch, aber auch längere Essenspausen auf der Hochzeit können durch den Sweet Table verkürzt werden, indem er zum Beispiel bereits beim Empfang der Hochzeit am Nachmittag zur Verfügung gestellt wird. So können sich die Gäste während der gesamten Hochzeitsfeier beliebig viel an den Naschereien bedienen.

    Sweet Table mit Donats und Torte
    WeddyTalks #57 Hochzeitsplanung FAQ

    Leckere Ideen für Euren Sweet Table

    Die Klassiker für Sweet Tables sind wahrscheinlich Cupcakes. Die süßen Leckereien könnt Ihr so ziemlich auf jedem Sweet Table entdecken. Toll machen sich zum Beispiel auch Cake Pops, Pralinen und Donuts. Je nach Jahreszeit können Früchte und Beeren eine fruchtige Erfrischung sein und auch Eis kann an den Sweet Tables angeboten werden, ist aber ein bisschen schwieriger aufzubewahren.

    TIPP
    Bei einer Sommerhochzeit könnt Ihr, wenn Ihr Lust auf Eis habt einen Eiswagen für den Sweet Table mieten und so frisches Eis für die Gäste bereitstellen.

    Tolle Ideen und Inspirationen für süße Leckereien, die sich gut auf einem Sweet Table machen:

    • Cupcakes und andere kleine Törtchen
    • Muffins
    • Cake Pops
    • Kekse
    • Frische Beeren (z.B. Erdbeeren, Kirschen, Heidelbeeren, Johannisbeeren)
    • Donuts
    • Pfannkuchen/Berliner
    • Macarons
    • Pralinen
    • Nachtisch-Gläschen (z.B. mit Mousse Au Chocolat oder Tiramisu)
    • Eis
    • Brownies
    • Churros (spanische Spezialität)
    • Eure Hochzeitstorte und andere Kuchen
    TIPP fürs kleine Budget
    Für alle Hochzeitspaare mit kleinem Budget, die aber trotzdem gerne einen Sweet Table hätten: Fragt doch einfach enge Freunde und Familie, ob sie eine Köstlichkeit zum Sweet Table beitragen könnten. So habt Ihr eine Variation aus verschiedenen Rezepten und Leckereien. Natürlich könnt Ihr aber auch selbst etwas backen. Tolle Rezepte und Inspirationen findet Ihr dafür zum Beispiel auf Pinterest.

    So dekoriert Ihr den Sweet Table richtig

    Bei Eurem Sweet Table solltet Ihr nicht an Deko sparen. Schließlich soll der süße Tisch ein echter Hingucker auf Eurer Hochzeit sein. Das Gebäck wird auf verschiedene Dosen, hübsche Gefäße, Becherchen, Tütchen und Etageren verteilt und dekorativ angerichtet. Lustige Schilder weisen auf den Sweet Table hin und vervollständigen die Deko. Auch mit Blumen, Girlanden und Luftballons könnt Ihr spielen.

    Wenn Eure Hochzeitstorte Teil des Sweet Tables werden soll, achtet darauf, dass sie im Mittelpunkt steht. Dekoriert die anderen Leckereien um die Hochzeitstorte herum und passt das Deko Konzept so an, dass es zu der Hochzeitstorte passt.

    TIPP
    Überlegt Euch vorher ein Farbkonzept und haltet dieses unbedingt ein. Der Sweet Table lebt von einem einheitlichen Farbkonzept.

    Lasst beim Dekorieren des Sweet Tables auch die eigentliche Deko-Konzept der Hochzeit nicht aus den Augen. Schließlich sollte der Sweet Table auch zum Rest der Hochzeit passen. Tolle Deko-Inspirationen findet Ihr übrigens auch auf unserem Pinterest Account @WeddyPlaceHochzeiten.

    Natürlich könnt Ihr auch bei der Deko vieles selber machen. Hier haben wir zum Beispiel ein Video für Euch, wie Ihr ganz einfach einen super dekorativen Donut-Stand selber machen könnt.

    Sweet Table oder Candy Bar – Was passt besser zu mir?

    Wer Interesse an einem Sweet Table hat, hat sicherlich auch schonmal etwas von der Candy Bar gehört. Aber wo liegt da eigentlich der Unterschied? Ist das nicht das Gleiche? Diese Frage können wir mit Nein beantworten, dennoch gehen die Candy Bar und der Sweet Table häufig ineinander über. Streng genommen werden auf der Candy Bar jedoch eher klassische Süßigkeiten wie Bonbons, Gummibärchen und Schokolade serviert, während sich der Sweet Table eher um Gebäck dreht.

    Der Sweet Table ist also perfekt für alle, die Gebäck und Torten lieben und sich eher einen eleganten Nachtisch wünschen. Die Candy Bar ist hingegen etwas jugendlicher und vor allem auch einfacher zusammenzustellen, da Ihr den Süßkram ganz einfach im Supermarkt kaufen könnt. Wer sich nicht entscheiden kann, kann aber auch einfach beides frei nach Lust und Laune kombinieren. Es geht schließlich um eine Hochzeit und da ist die einzige Regel, dass das Brautpaar am Ende glücklich ist.

    Wir wünschen Euch viel Spaß mit Eurem Sweet Table! Solltet Ihr doch eher Lust auf etwas Salziges haben, schaut doch mal in unserem Artikel zur Salty Bar vorbei und wenn Euch noch der richtige Wein zum Hochzeitsmenü fehlt, haben wir einen Tollen Artikel zum Wein auf der Hochzeit für Euch.

    Titelbild: © Maiores Photographie

    Inhaltsverzeichnis