Die Wahl der Verlobungsringe

. 2 minuten Lesedauer

Mit  dem Verlobungsring wird ein Versprechen zur Ehe eingegangen – daher ist  die sorgfältige Auswahl des Rings natürlich sehr wichtig. Ob der  Bräutigam seine Liebste ganz traditionell mit dem Ring überraschen  möchte oder die Verlobten gemeinsam nach dem passenden Verlobungsring  suchen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Hier finden Sie einen Überblick zu  Materialien, Größe und Stein des Verlobungsrings.

Der Verlobungsring soll die Hingabe und die Verpflichtung dem Partner  gegenüber darstellen. Er wird als äußerliches Zeichen der Verbundenheit  getragen. Romantisch betrachtet hat ein Ring keinen Anfang und kein  Ende und steht somit in vielen Kulturen für die Ewigkeit der Liebe und  der Zuneigung zwischen dem Brautpaar.

Wenn Sie einen Ring aussuchen möchten, sollten Sie dabei ein paar  Punkte beachten: Suchen Sie als Bräutigam für Ihre Partnerin ein  passendes Stück, achten Sie darauf, welchen Schmuck sie gerne trägt. Trägt Ihre zukünftige Frau beispielweise  gerne kühlen Silberschmuck, könnte ein Verlobungsring in hochwertigem  Platin oder auch Weißgold das Richtige für sie sein. Trägt sie  überwiegend Gelbgold, dann bleiben Sie auch beim Verlobungschmuck bei  diesem Edelmetall. Bedenken Sie beim Kauf, dass der Ring später auch mit  Ihren Hochzeitsringen zusammenpassen sollte. Der Verlobungsring sollte  zeitlos sein, damit seine Schönheit die Braut auch in vielen Jahren noch  an das Glück der Ehe erinnert.  

Diamantring oder Rubin zur Verlobung

Auch bei der Wahl des Steins gibt es  verschiedene Optionen. So ist der klassische Verlobungsring mit einem  Diamant besetzt. Inzwischen gibt es aber auch die Möglichkeit, bei der  Auswahl auf einen Saphir oder einen Rubin zurückzugreifen. Jeder Stein  hat seine ganz eigene Bedeutung: So steht der Diamant für die Ewigkeit  und ein Rubin für die Liebe. Natürlich kann ein Ring auch mit mehreren  Steinen besetzt sein.

Das vermutlich Wichtigste ist die Größe des Rings. Die Größe können  Sie ganz einfach durch messen ermitteln. Der sicherste Weg ist  allerdings, wenn Sie sich einen Ring Ihrer Frau ausleihen (heimlich  versteht sich) und damit zum Juwelier gehen. Er kann Ihnen den Ring ganz  genau ausmessen und der Verlobungsring wird perfekt an den Ringfinger  Ihrer Liebsten passen.

Tiffany Verlobungsringe:

Eleganz pur Tiffany Verlobungsringe stehen für unvergleichbar schöne Diamanten  gepaart mit edelstem Platin oder Gold. Mit einem Ring von Tiffany  erwerben Sie ein Stück Ewigkeit für Ihre Partnerin. Aus zahlreichen  Hollywood-Filmen (https://www.weddyplace.com/magazin/die-verlobungsringe-der-stars/)  sind die kleinen türkisen Schächtelchen, in welchen die Schmuckstücke  verpackt sind, bekannt und versetzen jede Frau in absolute Hochgefühle.  Lassen Sie sich inspirieren!

Cartier Verlobungsringe:

Der Klassiker Der Klassiker unter den Ringen  passend zum Heiratsantrag sind die Stücke von Cartier. Schon Grace Kelly  trug die edelen Stücke und jeder zukünftige Bräutigam, der durch  klassische Schönheit und Eleganz überzeugen möchte, entscheidet sich für  Cartier. Verpackt in den klassischen roten Schatullen bringen diese  Ringe das Herz jeder Frau zum schneller schlagen.

Niessing Verlobungsringe:

Ringe der Spitzenklasse Einen Spannring mit Brillant aus Rosègold könnte Ihrer Liebsten  den Atem nehmen? Die Ringe von Niessing lassen kaum Wünsche offen und  paaren edelste Metalle mit brillianten Steinen. !

SUCHST DU TRAURINGE UND SCHMUCK?

Jetzt finden!

Teilst Du diesen Artikel, wenn er Dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Die Wahl der Verlobungsringe
Help us and share with love