Hochzeitstorten Trends 2013

. 5 minuten Lesedauer

Individuell gestaltete Hochzeitstorten sind beliebter denn je - gelten sie doch als ganz besonderes Highlight auf der Hochzeitsfeier. Doch auch süßes Naschwerk wie Cupcakes, Minitörtchen, Kekse und Macarons sind begehrt bei den Gästen und tragen einen köstlichen Teil zur Hochzeitsdekoration bei.

Wir haben mit Konditorin Heike Krohz von Süß und Salzig über die Trends 2013, die Kosten für Torten und Cupcakes und viele weitere spannende Themen gesprochen. Das Interview seht Ihr unten, doch zuerst möchten wir Euch die Tortentrends in Bildern näher bringen.

Vintage-TortenVintage-Torten haben einen ganz besonderen Charme: Mit filigraner Zuckerspitze, Zuckerperlen und pastelligen Blüten versehen sind sie wahrgewordene Träume aus Omas glamourösesten Zeiten. Beliebt sind auch verspielte Circus-Wimpel, sie machen den süßen Anblick noch ein wenig liebenswerter.

Auch Tapetenmuster als Verkleidung der Hochzeitstorte sind begehrt, denn sie machen den Vintage Look komplett. Die Torten können gerne etwas kleiner sein als gewöhnliche Hochzeitstorten, denn oft werden sie ergänzt durch Cupcakes, Macarons oder eine hübsch angerichtete Candybar im Farbmottoder Hochzeit.

Süße Gastgeschenke und Naschwerk für Zwischendurch

Cupcakes und Minitörtchen sind wunderbares Naschwerk für zwischendurch, aber auch als appetitliche Gastgeschenke und Wegzehrung werden sie von den Gästen freudig entgegen genommen. Daneben können auch hübsch verzierte Kekse für süße Stimmung auf der Hochzeitsfeier sorgen - hier können bestimmte Formen und Farben das Hochzeitsthema widerspiegeln und die Kekse sind etwas in kleine Tüten zu verpacken als cremige Cupcakes.

Immer beliebter werden auch Macarons:Das Baisergebäck aus Frankreich ist bezaubernd anzusehen, besonders leicht und lecker und gilt obendrein als kalorienarme Backware. Durch die vielseitigen Möglichkeiten der Farbgestaltung von Gebäck und Füllung können die Macarons auch als essbare Dekoration im Farbmotto der Hochzeit Verwendung finden.

Klassische Hochzeitstorten

Klassische Hochzeitstorten sind zeitlos und stets modern. Allerdings ist hier eindeutig der Trend zur Individualisierung zu erkennen: Das Erdbeerherz von Konditor ist zwar lecker, doch viele Brautpaare entscheiden sich auch 2013 lieber für eine eigens für sie gestaltete Designtorte.

Diese kann durch einzigartige Tortenaufsätze oder -figuren glänzen oder individuelle Symbole, besondere Farben, Formen oder Verzierungen das Aufsehen der Gäste erregen und den Stil des Brautpaars wiedergeben.

Interview mit Konditorin Heike Krohz von Süß und Salzig

Du bist eine der begehrtesten Tortendesignerinnen in Deutschland – wie lange sollte man bei Ihnen im Voraus bestellen?

Erst einmal Dankeschön für das Kompliment, das ehrt mich doch sehr. In der Tat ist es so, dass ich teilweise 6-8 Monate im Voraus ausgebucht bin. Besonders betrifft dies die Monate Juni-September, da ist sozusagen Hochkonjunktur. Meistens gibt es jedes Jahr einige Lieblingsdaten, die schon jetzt im Oktober ausgebucht sind.

Was sind die aktuellen Trends in Sachen Hochzeitstorte?

Als großer Vintagefan, freue ich mich sehr, dass dieser Trend auch 2013 weiterhin aktuell bleibt. Besonders Hochzeiten, die einen rustikalen Touch haben, sind schwer im Kommen. Hochzeitstorten mit Ruffles und/oder im Ombrestyle werden die "Tortenmode" 2013 sicher stark beeinflussen. Immer beliebt und niemals unmodern bleibt aber auch die klassische Hochzeitstorte.

Haben sich die Wünsche Ihrer Brautpaare in den letzten Jahren geändert?

Der Stellenwert der Hochzeitstorte bei einer Hochzeitsfeier ist die letzten 5-6 Jahre enorm gestiegen. Brautpaare möchten nicht irgendeine Torte, sondern eine möglichst individuelle, die perfekt zum Styling der gesamten Hochzeitsfeier passt.

Welche Torten empfehlen sich bei heißen Temperaturen im Sommer?

Eine meiner beliebtesten Sommerfüllungen ist und bleibt eine Passionsfruchtcreme mit frischen Himbeeren, sehr frisch und fruchtig und auch lecker bei 35 Grad im Schatten.

Minitörtchen werden immer beliebter – was sind die Vor- und Nachteile der kleinsten Variante der Hochzeitstorte?

Minitörtchen sind von der Optik fast unschlagbar edel, allerdings liegen sie preislich deutlich über einem Stück "normaler" Hochzeitstorte, da der Arbeitsaufwand weitaus größer ist. Am liebsten empfehle ich Minitörtchen als Ergänzung zur Hochzeitstorte, gerade im Rahmen eines Sweet-Candy-Tables machen sie sich sehr gut.

Ein großer Vorteil von Minitörtchen ist das wegfallen des Schneidens...eine angeschnittene Hochzeitstorte sieht natürlich nicht mehr ganz so chic aus, das Problem hat man bei Minitörtchen durch die Portionierung pro Person natürlich nicht.

Die Blüten auf Ihren Torten ebenso wie die Spitzenelemente der Vintage-Torten sehend täuschend echt aus – sind sie essbar oder reine Dekoelemente?

Alle Spitzenelemente fertige ich aus Zucker, sprich sie sind komplett essbar. Bei den Blüten kommt es ganz auf die Sorte an, ob sie essbar sind: Die Blütenblätter werden zwar grundsätzlich aus Blütenpaste (eine Zuckerpaste) modelliert, aber bei manchen Blüten wie z.B. Rosen werden einzelne Blätter auf Draht aufgezogen, somit ist diese Blüte natürlich nicht essbar.

Eine Callas oder Gerbera dagegen besteht nur aus Zucker. Diese besondere Technik kommt aus GB und den USA und hat dort eine sehr lange Tradition. Die gestalterischen Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Damit natürlich kein Draht direkt in der Torte steckt, werden Rosenstiele & Co von mir vorher von einem kleinen Plastikröhrchen umfasst.

Echte Blumen als Tortendekoration sind zurzeit auch sehr beliebt und besonders hübsch anzusehen. Besteht dabei jedoch Gefahr für die Gesundheit?

Aus gesundheitlichen Gründen verwende ich prinzipiell keine echten Blumen. Das liegt einmal daran, dass es so gut wie unmöglich ist, ungespritzte Blumen zu bekommen. Außerdem sind sehr viele Blumen/Pflanzen wie z.B. das sehr beliebte Efeu extrem giftig.

Ein weiterer Vorteil: Ich bin völlig unabhängig. Wird eine besondere Orchideen-Sorte gewünscht, kein Problem - in meiner Backstube "wächst" alles zu jeder Jahreszeit.

Dein Tortenatelier befindet sich in Süßen bei Stuttgart. Belieferst Du auch im weiteren Umkreis und wie kann man sich den sicheren Transport vorstellen?

Süßen liegt genau zwischen Stuttgart und Ulm, mein Radius beträgt aber eine deutlich weitere Entfernung, 80-100 km sind da keine Seltenheit. Dieses Jahr hatte ich sogar eine Hochzeitstorte in Frankfurt.

Zum Transport verwende ich spezielle Isolierboxen - und dann hilft nur noch extrem vorsichtig und langsam fahren. Einen Versand von Torten & Co biete ich NICHT an!

Mit welchen Preisen muss man bei Torten und Cupcakes rechnen?

Wie kann man Kosten sparen?

Ein üppiges Dessertbuffet und zusätzlich eine große Hochzeitstorte sind oft einfach zu viel. Das Brautpaar sollte entscheiden, wo seine Prioritäten liegen, und könnte dann bei einem von beiden deutlich abspecken.

Ein großer Preisunterschied liegt sicher auch in der Überlegung, ob man sich eine individuelle Hochzeitstorte designen lassen möchte oder auch ganz glücklich ist mit einem leckeren Erdbeerherz aus der Lieblingsbäckerei.

Was Hochzeitstorten deutlich teurer macht, sind aufwendig modellierte Blütenbouquets, Figuren oder andere Dekoelemente, die sehr arbeitsintensiv und mit hohem Zeitaufwand verbunden sind – dafür aber ein echtes Highlight auf der Hochzeit sind.

Ihre Torten, aber auch die Kekse, Macarons und Cupcakes für Zwischendurch oder als süße Giveaways sind einfach bezaubernd. Woher nehmen Sie die Inspiration beim Backen – und die Geduld?

Seitdem ich 7 oder 8 Jahre alt bin, wollte ich immer Konditorin werden. Weil ich diesen Beruf immer noch voller Leidenschaft ausübe, ist die Geduld (zum Glück) einfach vorhanden.

Inspirationen sammele ich aus Büchern, dem Internet und im Austausch mit Kollegen. Mal ist es eine Brautspitze, die mich inspiriert oder einfach eine tolle Farbkombination. Meine Tortenfüllungen und Ideen sind stark beeinflusst aus meiner Zeit als Chefpatissier, als die Dessertkarte im Restaurant täglich gewechselt hat und wir nur saisonale Produkte verarbeitet haben.

Welche Torte wollten Sie schon immer einmal backen?

Irgendwie habe ich das Glück, immer wieder mutige Kunden zu haben, die aufgeschlossen sind für neue Vorschläge, somit darf ich früher oder später alles backen, was an Ideen in meinem Kopf rumschwirrt...

Was ist Ihr Tipp an Brautpaare?

Vor der Wahl der Konditorei/Bäckerei, sollte das Brautpaar eine grobe Vorstellung haben, wie ihre Traumtorte aussehen soll – zum Beispiel klassisch, flippig oder puristisch. Ist eine Eis als Füllung gewünscht oder soll die Torte gar lactosefrei sein?

Einige Eckpunkte sollte man vorab unbedingt schon mal abklären, das vermeidet Frust und Zeitverlust auf beiden Seiten. Wenn das Brautpaar eine Grundidee hat, dann ist der nächste Schritt herauszufinden, welche Anbieter für diese Art der Torte in Frage kommen, und natürlich sollte man vorher auch das eigene Budget überprüfen, ob die Tortenwünsche sich damit realisieren lassen.

Vielen Dank für das Interview!

Weitere Inspirationen für Hochzeitstorten findet Ihr auf unserem Pinterest-Board!

SUCHST DU HOCHZEITSTORTEN?

Jetzt finden!

Teilst du den Artikel, wenn er dir gefallen hat? Dann haben Deine Freunde auch Spaß daran. Dankeschön!


Hochzeitstorten Trends 2013
Help us and share with love