Was darf man bei der Hochzeit nicht vergessen?

Article header image

Es ist gar nicht mal so einfach, bei der Planung eines großen Events wie der eigenen Hochzeit nicht den Überblick zu verlieren. Sicher kennt Ihr auch zwischen all den To-Dos das schleichende Gefühl der Angst, etwas zu vergessen.

Wir vom WeddyPlace-Team, dem führenden digitalen Hochzeitsplaner, haben bereits über 50.000 Hochzeiten begleitet. Wir wissen daher genau, welche To-Dos Ihr vor der Hochzeit auf keinen Fall vergessen solltet. Mit unseren Checklisten für die Hochzeitsplanung und für Euren Hochzeitstag behaltet Ihr den Überblick über alle To-Dos und vergesst keine wichtigen Essentials.

14 Dinge, die Ihr bei der Hochzeit nicht vergessen dürft

  1. Erstellt eine gemeinsame E-Mail-Adresse, über die Eure gesamte Kommunikation mit dem Hochzeitsteam läuft.
  2. Legt einen Hochzeitsordner an, in dem Ihr alle wichtigen Infos und Dienstleisterverträge sammelt.
  3. Überlegt Euch einen Plan B für schlechtes Wetter.
  4. Plant genügend Puffer in Euren Zeitplan ein.
  5. Gebt auf Eurer Hochzeitshomepage die Kontaktdaten Eurer Trauzeugen an.
  6. Bringt Eure Mama oder Trauzeugin zur letzten Brautkleidanprobe mit.
  7. Schaut Euch die Parkmöglichkeiten an und gebt diese an Eure Gäste weiter.
  8. Bestimmt eine Person, die am Hochzeitstag alle Lieferungen entgegennimmt und Eure Dienstleister*innen in Empfang nimmt.
  9. Bestimmt eine Person, die Eure Hochzeitsgeschenke entgegennimmt.
  10. Überlegt Euch, wo Eure Geschenke gelagert werden können.
  11. Vor der Hochzeit noch einmal mit allen Dienstleistern sprechen und Details bestätigen lassen.
  12. Sendet Eure Gästeliste vorab an wichtige Dienstleister und an Eure Trauzeugen.
  13. Ein ausgiebiges Frühstück für den Hochzeitstag planen
  14. Nehmt einen Morgenmantel für das Getting Ready mit.

Checkliste für die Hochzeitsplanung

Unsere Checkliste enthält die wichtigsten Punkte für die Planung Eurer Hochzeit. So vergesst Ihr garantiert nichts!

Brautpaar steht auf einem Steg
Eure Hochzeit solltet Ihr in vollen Zügen genießen können.

Eineinhalb Jahre bis ein Jahr vor der Hochzeit

  • Rahmen festlegen
  • Gästeliste erstellen
  • Budget grob planen
  • Gemeinsame E-Mail-Adresse erstellen
  • Trauzeugen fragen → Am besten mit einem Geschenk, das von Herzen kommt.
  • Hochzeitslocation finden → Besprecht Optionen, falls Ihr schlechtes Wetter erwischt.
  • Termin im Standesamt reservieren
  • Programm überlegen → Mit genügend Puffern, sodass Ihr auch Zeit zu zweit habt!

10 bis 11 Monate vorher

  • Hochzeitsordner anlegen
  • Trauungsablauf planen, Trauredner anfragen oder auch die Trauung in der Kirche anmelden
  • Weitere Dienstleister buchen, wie Fotografen, Videografen, Musik
  • Save-the-Date Karten erstellen und verschicken
  • Hochzeitshomepage erstellen → Kontaktdaten Eurer Trauzeugen hinzufügen. So können sich Eure Gäste bei ihnen melden, wenn sie eine Überraschung geplant haben.

7 bis 9 Monate vor der Hochzeit

  • Floristik und Dekoration planen und buchen (auch an den Brautstrauß und Blumenanstecker für den Bräutigam, Trauzeugen und Brautjungfern denken)
  • Kinderbetreuung und -unterhaltung organisieren
  • Weitere besondere Programmpunkte planen
Hochzeitstisch mit Dekoration und Blumen
Die Hochzeit planen und im Zuge dessen ein eigenes Dekokonzept entwickeln. Wichtig ist, dass die Blumen zur Deko passen.

6 Monate vor der Hochzeit

  • Genau 6 Monate vor Eurem Termin: Die Trauung im Standesamt anmelden
  • Hochzeitseinladungen gestalten und versenden
  • Hochzeitsoutfits und Trauringe finden → Trauzeugin oder die Brautmama zur Brautkleidanprobe mitnehmen. So kann diejenige sich anschauen, wie das Brautkleid geschlossen wird und Euch beim Anziehen am Hochzeitstag helfen.
  • Transporte wie Shuttles, Hochzeitsauto usw. buchen → Berücksichtigt auch unbedingt die Parkmöglichkeiten, falls Eure Gäste einzeln anreisen.
  • Tanzunterricht anmelden
  • Probeessen vereinbaren & Menü festlegen
  • Weitere Papeterie, wie Menükarten, Platzkärtchen, Willkommensschild anfertigen (lassen)
  • Hochzeitsreise organisieren

3 bis 5 Monate vorher

  • Stylisten finden & Probestyling
  • Hochzeitstorte bestellen
  • Sektempfang planen
  • Gastgeschenke besorgen
  • Ehevertrag aufsetzen, wenn gewünscht

Wenige Wochen vor der Hochzeit

  • Evtl. Welcome Bags zusammenstellen → Denkt dabei an extra Tütchen mit z.B. einem Malbuch und Buntstiften für die kleinen Gäste!
  • Notfallkörbchen und andere Gadgets für den Hochzeitstag besorgen
  • Mit allen Dienstleister*innen noch einmal sprechen und Details bestätigen lassen. Sicher ist sicher! 😉
  • Bestimmt eine Person, die sich um alle Lieferungen am Hochzeitstag kümmert und Eure Dienstleister*inen in Empfang nimmt.
  • Wählt eine Person, die die Hochzeitsgeschenke für Euch entgegennimmt und schaut, wo die Geschenke gelagert werden können. Es sollte ein abschließbarer Raum sein, zu dem nur wenige Menschen Zutritt haben - nicht das Auto!
  • Ablaufplan und Gästeliste an wichtige Dienstleister und Eure Trauzeugen versenden
  • Hochzeitsreden schreiben
  • Eheversprechen formulieren
  • Schuhe einlaufen
  • Ein ausgiebiges Frühstück für den Hochzeitstag planen → So könnt Ihr wunderbar gestärkt in Euren besonderen Tag starten!
Brautmutter hilft ihrer Tochter beim Brautkleid anziehen
Die Verschlüsse von Brautkleidern sind gar nicht so einfach. Bittet hier eine Eurer Liebsten, Euch beim Anziehen zu helfen.

Checkliste für Euren Hochzeitstag

An Eurem Hochzeitstag werden Euch unzählige Gedanken durch den Kopf schwirren. Dabei werdet Ihr bestimmt nur an die schönen, Euch bevorstehenden Momente denken können. Viele Paare vergessen dann die wichtigsten Dinge in ihrer Aufregung oder haben noch nicht einmal Zeit, genügend zu essen. Damit Euch das nicht passiert, haben wir hier eine Checkliste für Euch mit den Essentials zusammengestellt:

  • Morgenmantel für die Braut: Beim Getting Ready solltet Ihr einen hübschen Morgenmantel parat haben. Den könnt Ihr dann nach dem Styling ganz einfach ablegen und in Euer Hochzeitsoutfit schlüpfen, ohne dass Eure Frisur oder Euer Make-Up leidet.
  • Steamer: Um noch kleine Fältchen auf dem Hochzeitsanzug oder dem Brautkleid zu glätten, ist ein Steamer sehr hilfreich. Auch Eure Trauzeugen und Brautjungfern werden es Euch sicher danken, wenn Ihr an dieses Gadget denkt.
  • Personalausweis: Den solltet Ihr nie vergessen, auch nicht am Hochzeitstag!
  • Schlüssel: Packt unbedingt Euren Schlüssel ein. Egal ob Ihr nun im Hotel oder gemütlich zu Hause übernachtet.
  • Handy: Auch Eure Handys solltet Ihr dabei haben – natürlich können Eure Trauzeugen die auch für Euch verwahren. Sie können dann eventuelle Anrufe für Euch entgegennehmen.
  • Ersatzschuhe: Bittet Eure Trauzeugen ebenfalls, Ersatzschuhe für Euch einzupacken. Oder Ihr sorgt direkt mit einer Flip-Flop-Station vor. So können auch Eure Gäste ihren Füßen eine Pause von unbequemen Schuhen gönnen.
Fuß mit hübschen Brautschuhen
Bringt unbedingt Ersatzschuhe für Eure Brautschuhe mit.
  • Snacks und Wasser: Auch wenn Ihr morgens hoffentlich gut frühstückt, schaden ein paar Snacks und Wasser nicht. Immerhin sind es vom Frühstück bis zum Sektempfang mit Snacks eventuell ein paar Stunden. Beugt mit einem Müsliriegel Magengrummeln vor und denkt auch daran, genügend zu trinken. Gerade bei heißem Sommerwetter ist das besonders wichtig.
  • Taschentücher: Am Hochzeitstag fließen gerne mal die Tränchen. Um die schönen Freudentränen aufzufangen, solltet Ihr vorsichtshalber Taschentücher einpacken. Auch die kann Eure Trauzeugin für Euch verwahren und sie Euch bei Bedarf reichen. Für den Bräutigam ist es eine schöne Idee, ein personalisiertes Stofftaschentuch anzufertigen, auf dem das Hochzeitsdatum gestickt ist. Das kann er in der Innentasche seines Sakkos tragen.
  • Notfalltäschchen mit Beauty Gadgets: Bittet Eure Trauzeugen außerdem darum, eine kleine Tasche mit Euren Beauty Gadgets mitzubringen. Mit Puder, Lippenpflege, Deo, Zahnseide und Haarspray seid Ihr für alles gewappnet.
  • Geschenke für die Trauzeugen und Dienstleister: Zu guter Letzt ist es eine wunderschöne Geste, wenn Ihr an Eurem Hochzeitstag auch all denjenigen Eure Wertschätzung entgegenbringt, die Euch bei der Planung Eures Traum-Tages unterstützt haben. Für die Dienstleister könnt Ihr etwas Trinkgeld mitbringen und vielleicht auch ein kleines Gastgeschenk vorbereiten. Euren Trauzeugen könnt Ihr eine Freude mit einer neuen Tasche oder Schmuck machen. Oder sie nach der Hochzeit zu einem Kurztrip einladen.

Checkliste für den Hochzeitstag zum Download

Um am Hochzeitstag auch wirklich alles dabei zu haben, könnt Ihr Euch unsere praktische Checkliste downloaden:

Checkliste für den Hochzeitstag

Wir hoffen, Euch haben unsere Checklisten rund um die Hochzeit gefallen und Ihr könnt Eurem besonderen Tag nun etwas beruhigter entgegenblicken. Eure Hochzeit wird garantiert wunderschön, selbst wenn Ihr eine Kleinigkeit vergesst. 😉

Falls Ihr noch Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel habt, dann schickt uns eine E-Mail an unsere E-Mail-Adresse community@weddyplace.com. Wir freuen uns von Euch zu hören!