WEDDYPLACE
A
Premiummappe mit Hochzeitspapeterie erhalten - Kostenlos und versandkostenfrei
MENU
Startseite Checkliste Budget Gäste & Website Dienstleister Wie funktioniert's Nachrichten Magazin Shop
Registrieren Einstellungen
Article Header Image

Die perfekten Nägel für die Hochzeit

Die eigene Hochzeit soll der schönste Tag im Leben des  Brautpaars werden und deshalb gehört eine perfekte Vorbereitung einfach  dazu.

Auf der eigenen Hochzeit muss alles genauestens aufeinander abgestimmt sein. Im Mittelpunkt  steht zweifelsohne der Look der Braut, auf die während des ganzen Tages alle  Augen gerichtet sind. Neben dem Brautkleid und der dazu passenden Frisur spielen auch kleinere Details, wie Make-Up, Hände und Nägel zur Hochzeit eine wichtige Rolle.

Letztere müssen dabei gar nicht zwangsläufig in einem professionellen  Studio gestyled werden. Wir haben dazu das Style & Trend Team von nd24 befragt und wertvolle Tipps und Tricks für aktuelle Trends, Design-Ideen  und DIY-Umsetzung für Fingernägel 2021 bekommen.

Nude Nägel- Nageldesign Ideen - French Manicure

Fingernägel Hochzeit - Welche Designs liegen aktuell im Trend?

Neben der Nagelform liegt natürlich auch das Design der Nägel im Fokus. Ein Klassiker ist die French Manicure die mit ihrer schlichten Eleganz gerade an der Hochzeit gerne getragen wird. Gold und Silber sowie Glitzer liegt immer im Trend. Sehr beliebt sind auch Blüten und Ranken, gefolgt von Ombre Nägel bei denen man einen wunderschönen Verlauf in zarten Farben wie weiß und nude - Tönen wählen kann.

Müssen es künstliche  Gel Fingernägel sein oder kann man auch nur mit dem Naturnagel arbeiten?

Auch den Naturnagel kann man mit  den aktuellen UV-Lacken sehr schön gestalten. Damit der Lack möglichst lange hält, sollte man ein großes Augenmerk auf die Vorbereitung der Nägel legen. French Nails lassen sich auch ganz leicht am Naturnagel stylen.

Lieber schlicht oder eher ausgefallen – Auf welche farblichen  Aspekte sollte speziell für den großen Tag geachtet werden?

Ob schlicht oder ausgefallen ist natürlich stark von der Braut bzw. dem Brautpaar abhängig und vom Motto der Hochzeit.  Wir empfehlen eher ein schlichtes Design der Hochzeitsnägel, in hellen Tönen: weiß, creme, nude,  perlmutt evtl. kombiniert mit gold, silber oder glitzer – je nachdem was für ein  Material die Ringe haben.

Möchte man Farbe ins Spiel bringen dann eher nur als Akzent und am Besten in den Farben des Brautstraußes. Um nicht überladen zu wirken,  sollte die Farbe möglichst nur auf den Ringfingern eingesetzt werden.  Das hat den Vorteil, dass dieses hübsche Detail den Ehering  unterstreicht – der an der Hochzeit u.a. auch im Mittelpunkt steht.

Welche weiteren Möglichkeiten zur Verzierung der Nägel gibt es?

Gerne wird bei Hochzeitsnägel  mit tollen Ideen wie mit Einlegern z.B. in Form von zwei verschlungenen Eheringen gearbeitet. Blattgold oder Blattsilber können ebenfalls für  einen glanzvollen Hingucker und das gewisse Etwas sorgen.

Wie sollte man die Nägel im Vorfeld pflegen?

Nicht nur die Pflege der Nägel – auch die der Hände ist in der  Vorbereitung sehr wichtig. Die Hände sollten geschmeidig und weich sein.  Ein Peeling im Vorfeld evtl. mit einer anschließenden Paraffinbehandlung wirkt häufig Wunder. Die Nagelhaut schon ein paar  Wochen vor der Hochzeit regelmäßig mit Nagelöl massieren. Das macht  diese weich und geschmeidig und verhindert das Einreißen.

Worauf muss bei der professionellen Lackierung der eigenen Nägel besonders geachtet werden?

Ca. 24 Stunden vorher sollte man die Hände und Nägel nicht mehr eincremen damit die Nagelplatte nicht zu fettig ist. Damit der Lack nicht zu schnell abblättert sollte die Nagelplatte vorher mit einer sehr feinen Feile anmattiert werden. Das entfettet den Nagel und raut ihn  leicht auf, dadurch kann der Lack besser halten.

Es sollte unbedingt ein Unterlack verwendet werden. Den Nagellack mit ein bisschen Abstand zum Nagelrand auftragen und darauf achten, dass  die Kanten schön gleichmäßig und gerade sind. „Ausgefranzter“ Lack  sieht unschön aus. Sollte etwas daneben gehen, können die Kanten mit einem Nagellack-Korrekturstift korrigiert werden. Für einen langanhaltenden Glanz der Hochzeitsnägel sorgt ein Überlack.

Nails Ideen - Nageldesign Hochzeitstag

Welche Utensilien werden für die Gestaltung der Hochzeitsnägel benötigt?

Möchte die Braut die Nägel verstärken oder verlängern bieten sich Startersets an. Diese Sets enthalten alle notwendigen Utensilien für Kunstnägel. Wer unerfahren ist in der Nagelmodellage sollte aber vorher schon mal üben.

Für das Design benötigt man, neben den Farben, auf jeden Fall einen sehr feinen Nailart-Pinsel mit dem man feine Linien und Schnörkel malen kann. Wer sich das nicht zutraut, kann auch mit Einlegern, Glitter,  Strasssteinchen und Folien arbeiten. Wer ein Airbrush-Set besitzt, kann  mit den entsprechenden Schablonen wunderschöne Muster auf die Nägel zaubern.

Für Hochzeitsnägel mit Lack benötigt man:

  • optional Nagelhautentferner
  • Rosenholzstäbchen
  • evtl. ein Nagelhautzängchen
  • Nagellackentferner oder Dehydrator
  • Sandblattfeile oder professionelle Nagelfeile auf Schaumträger
  • Unterlack
  • Lack in gewünschter Farbe
  • Überlack
  • Nagellackkorrekturstift
Maniküre Ideen

Wo gibt es seriöse Anleitungen und Ideen für Hochzeitsnägel zu finden, die der Braut bei der eigenen Umsetzung helfen können?

Ausführliche Anleitungen für Kunstnägel finden Sie auf unserer Webseite nd24.de zum downloaden. Anregungen für das Design – z.T. auch mit Step by Step Anleitungen findet man zahlreich im Internet. Youtube ist eine beliebte Quelle.

Welche Vorteile bietet das eigene Gestalten der Nägel gegenüber einem professionellen Nagelstudio?

Aufwändiges Nageldesign und die Maniküre ist häufig sehr teuer im Studio und kurz  vor der Hochzeit bleibt oft nicht die Zeit noch ein Nagelstudio aufzusuchen. Mit etwas Geschick und Spass an kreativer Gestaltung kann die Braut das Design und die Maniküre selbst gestalten und auf den Hochzeitsnägeln umsetzen.

Step-by-Step: So gelingen der Braut die eigenen Fingernägel mit Nagellack

Schritt 1: Die Fingernägel mit einer professionellen Nagelfeile auf die gleiche Länge und in Form bringen.

Schritt 2: Die Nagelhaut evtl. mit einem  Nagelhautentferner vorbereiten. Mit einem Rosenholzstäbchen die  Nagelhaut zurückschieben. Stark abstehende Haut vorsichtig mit einer  Nagelhautzange entfernen.

Schritt 3: Den Nagel mit Nagellackentferner oder Dehydrator reinigen – das macht den Lack länger haltbar auf den Nägeln.

Schritt 4: Auftragen des Unterlacks und kurz antrocknen lassen. Bereits hier darauf achten, dass der Lack nicht in die Nagelränder rinnt.

Schritt 5: Auftragen des Farblacks in ein oder zwei Schichten – je nach Farbe, Deckkraft

Schritt 6: Sollte doch etwas Lack in die Nagelränder gekommen sein kann diese mit dem Nagellackkorrekturstift nun etwas ausbessern.

Schritt 7: Wer die Nägel zusätzlich verzieren möchte kann nun die Dekoelemente aufmalen oder aufbringen.

Schritt 8: Abschließend zum Schutz einen Überlack auftragen.

WILLST DU EIN PERFEKTE STYLING IDEEN?

Jetzt finden!