WEDDYPLACE
A
Nur für kurze Zeit! Kostenlose Fotobox mit jeder Buchung - Jetzt anfragen!
MENU
Startseite Checkliste Budget Gäste & Website Dienstleister Wie funktioniert's Nachrichten Magazin Shop
Registrieren Einstellungen
Article Header Image

Eine Corsage zur Hochzeit tragen - Das verführerische Dessous

Corsagen sind schon viele Jahrhunderte ein Teil der weiblichen Mode, jedoch schon lange nicht mehr der Grund von Ohnmacht und Sauerstoffmangel der Damen. Heutzutage ist eine Corsage hauptsächlich ein Dessous, das den Körper wunderschön formt und das Dekolleté traumhaft erscheinen lässt. Wann sich eine Corsage lohnt und wieso sie Euer*re Partner*in lieben wird, erfahrt Ihr hier.

Was ist eine Corsage?

Eine Hochzeitscorsage ist ein Kleidungsstück, welches eng am Körper liegt und die Taille betont. Meist sind 6 bis 12 Stäbchen eingearbeitet, die für eine hübsche Taillenform sorgen. An der Vorderseite wird sie manchmal durch Metallösen geschlossen und auf der Rückseite am Rücken kann sie mit Bändern geschnürt werden, um so die optimale Passform zu generieren. Corsagen überzeugen oft durch ihre hohe Qualität, denn sie sind meistens mit Spitze verziert und haben eine Schnürung mit Satinbändern.

Der Unterschied zum Korsett liegt allein darin, dass das Korsett viel schwerer und fester ist als eine Corsage. Die Körperform der Braut kann demnach stärker geformt werden, vom Tragekomfort und der Bequemlichkeit steht das Korsett jedoch natürlich deutlich schlechter dar, weshalb wir Euch dies für Eure Hochzeit nicht empfehlen würden. Die Hochzeitswäsche sollte in erster Linie bequem sein, damit Ihr Euch den ganzen Hochzeitstag keine Gedanken machen müsst.

Corsage als Brautdessous

Die meisten Bräute nutzen eine Corsage für Ihre Hochzeit als Brautunterwäsche, da sich diese besonders bei schulterfreien und trägerlosen Kleidern eignet. Somit habt Ihr ein sichereres Gefühl, dass das Kleid nicht verrutscht und das Dekolleté wird noch einmal besonders hervorgehoben. Das Hochzeitsoutfit soll ja optisch der Höhepunkt der Hochzeit sein, weshalb Ihr als Braut mit einer Corsage die Blicke der Hochzeitsgäste genießen werdet.

Aber nicht nur die Eleganz und die Figur der Braut freuen sich über die Corsage, auch der Bräutigam wird sie besonders lieben. Eine Corsage hat etwas Verführerisches, da sie das Körpergefühl stärkt und einen optischen Anreiz gibt. Zusätzlich wenn dann die Brautwäsche mit hohen Strümpfen und Strumpfband kombiniert wird, wodurch Euer Hochzeitsoutfit noch ein bisschen eleganter und sexyer wird und den Tag des Bräutigams versüßt.

Wichtig ist aber natürlich, dass die noch so reizvolle und verführerische Corsage zuallererst gemütlich sein muss. Tragt die Corsage also unbedingt ein paar Mal vor der Hochzeit, um zu erkennen, ob Ihr Euch wirklich darin wohlfühlt und sie auch langfristig nicht verrutscht oder juckt.

Außerdem ist es ganz wichtig, dass sie auf Euer Hochzeitskleid abgestimmt ist. Die Corsage sollte natürlich weiß sein, wenn der Weiß-Ton jedoch dunkler ist als das Kleid, kann es schnell passieren, dass man die Corsage durchsieht. Nehmt Euch also unbedingt ein Stoffmuster aus dem Brautmodengeschäft mit, solltet Ihr das Kleid noch nicht Zuhause haben.

TIPP

Wenn Ihr ein schulterfreies bzw. trägerloses Brautkleid tragen möchtet, ist es sehr viel besser, die Corsage vor dem Brautkleid-Kauf zu besorgen, da Ihr sie dann direkt beim Anprobieren ausprobieren könnt und das Kleid dann am Ende auch perfekt passt.

Ein Hochzeitskleid mit Corsage

Da Hochzeitscorsagen die Figur so betonen, gibt es auch immer mehr Brautkleider, bei denen das Oberteil direkt die Corsage ist. Hier gibt es dann hinten am Rücken das schöne Schnürelement, welches elegant und schön und gleichzeitig verspielt aussieht. Außerdem ist die Bequemlichkeit deutlich besser, da nicht zwei Stoffe übereinander liegen.

HINWEIS

Bräuten, die an ihrem großen Tag im frühen Stadium schwanger sind, wird das Tragen einer Corsage abgeraten, da die feste Schnürung hier nicht gut ist.

Vor- und Nachteile des Hochzeitsdessous

Bei der Corsage als Brautwäsche gibt es viele Vor- aber auch einige Nachteile. Damit Ihr Euch gut entscheiden könnt, haben wir Euch hier die relevanten Punkte aufgelistet.

Vorteile:

  • Die Brautcorsage macht eine sehr gute Figur
  • Sie ersetzt den BH und andere Brautwäsche und lässt ein wunderschönes Dekolleté entstehen
  • Die Brautcorsage ist sexy und sehr geeignet für die Hochzeitsnacht als Verführung
  • Sie lässt die Hüften jeder Dame sehr weiblich und schön erscheinen
  • Die Brautcorsage ist die einzige Unterwäsche, die sowohl sexy ist als auch Eure Problemzonen versteckt
  • Sie kann perfekt mit Strumpfbändern kombiniert werden

Nachteile:

  • Die Stäbchen können leicht brechen, achtet deshalb unbedingt auf die Qualität der Stäbchen, da an Eurem großen Tag natürlich nichts schief gehen sollte
  • Wenn der Stoff der Brautcorsage zu dick ist und Euer Kleid ebenfalls einen festen Stoff hat, kann dies insgesamt zu fest werden, sodass Ihr Euch nicht mehr wirklich gut bewegen könnt
  • Solltet Ihr im Sommer heiraten, kann eine Brautcorsage sehr schnell zu warm werden und es wäre wirklich sehr schade, wenn Ihr zu sehr schwitzen müsstet

Wir wünschen Euch ganz viel Spaß an Eurem großen Hochzeitstag, eine wunderschöne Hochzeit und ein erfülltes, gemeinsames Leben.