5 Schritte zum persönlichen Eheversprechen

. 3 minuten Lesedauer

Ein persönliches Ehegelöbnis kann bei der Trauung eine wunderbare Ergänzung zum traditionellen Trauspruch sein, ob Ihr nun kirchlich oder standesamtlich heiratet. Das perfekte romantische, traditionelle oder moderne Eheversprechen zu schreiben, kann eine große Herausforderung sein.

Hier findet Ihr eine Anleitung, die Euch das Schreiben erleichtert und eine Hilfestellung auf dem Weg zu Eurem perfekten individuellen Versprechen für Eure Trauung sein soll:

1. Sprecht als erstes mit Eurem Partner darüber.

Stimmt Ihr beide einem persönlichen Gelöbnis für Eure kirchliche Trauung zu, klärt ab, ob Ihr traditionelle Worte verwendet oder einen moderneren Ansatz wählen möchtet. Bei einer religiösen Hochzeit solltet Ihr sicherstellen, dass Euer Versprechen der Konfession angemessen ist.

Einigt Euch außerdem darauf, ob Ihr den Text gemeinsam schreibt und die gleichen Worte sagt oder jeder sein individuelles Versprechen geben möchte. In diesem Fall solltet Ihr darauf achten, dass beide Versprechen stilistisch zusammen passen, Ihr also z.B. beide humorvolle Worte für Eure Trauung wählt oder ein traditionelles Gedicht oder Lied zitieren möchtet.

2. Macht Euch Notizen

Macht Euch Gedanken zu einigen grundlegenden Fragen und schreibt dazu Stichpunkte auf. Hieraus wird später Euer persönliches Eheversprechen für die kirchliche Trauung entstehen:– Was liebst Du an Deinem Partner am meisten?

– Welches ist Deine liebste Erinnerung mit Deinem Partner? Wie habt Ihr Euch kennen gelernt?

– Wann und warum wusstest Du, dass Du Deinen Partner liebst und wann, dass Du ihn heiraten wolltest?

– Was wird sich für Euch und Eure Beziehung ändern, wenn Ihr verheiratet seid, und was wird gleich bleiben?

Was bedeutet Euch die Trauung und die Ehe und wie habt Ihr Euch früher Eure Traumhochzeit und Euren Traummann/Eure Traumfrau vorgestellt? Wurden Eure Erwartungen erfüllt.

3. Lasst Euch inspirieren.

Lest die Ehegelübde anderer Brautpaare und lasst Euch durch romantische Geschichten, Gedichte und Filme für Eure kirchliche Trauung inspirieren. Notiert oder markiert Euch passende Textstellen, die Euch gefallen, um sie später vielleicht in Eurem Versprechen zu verwenden.

4. Setzt Eure Ideen und Notizen zusammen.

Wählt die besten Gedanken und Zitate für Eure Trauung aus und beendet Euer Versprechen mit den Worten „Ich gelobe…“ oder „Ich verspreche…“. Solltet Ihr in diesem Schritt nicht weiterkommen, versucht das folgende Gelöbnis anzupassen und eigene Ideen einzuflechten:

„…, du bist mein bester Freund/meine große Liebe/der Mensch, mit dem ich alt werden möchte/der Mensch, mit dem ich mein Leben verbringen möchte. Heute nehme ich dich zu meinem (rechtmäßig angetrauten) Ehemann/meiner (rechtmäßig angetrauten) Ehefrau/meinem Lebenspartner.

Ich gelobe dir treu zu sein, dich zu lieben/zu ehren/zu respektieren/mit dir zu lachen/mit dir zu weinen/dich in deinen Träumen und Plänen zu unterstützen an guten wie an schlechten Tagen/ in Gesundheit und Krankheit/ Reichtum und Armut/ Freude und Leid/so lange wie wir leben.“

5. Tragt Euer Eheversprechen vor und übt

Seid Ihr mit Eurem Text zufrieden, übt Euer Versprechen, bis Ihr es im Schlaf aufsagen könnt. Idealerweise tragt es zuerst einer Person Eures Vertrauens vor, einer guten Freundin, einem Bruder oder einer Schwester, die Ihr beide und Eure Beziehung gut kennt.

Bauen Sie eventuell weitere Vorschläge ein oder passen Sie Ihren Text an. Üben Sie anschließend Ihren Text alleine, vielleicht sogar vor dem Spiegel. Schreibt Euch auch einen Spickzettel, für den Fall, dass Ihr bei der Trauzeremonie ein Blackout habt.

Abschließend ein Beispiel für ein[ traditionelles Eheversprechen](https://www.weddyplace.com/magazin/das-eheversprechen-von-braut-und-brautigam/), das Ihr als Anregung für Euren persönlichen Text bei Eurer kirchlichen Trauung verwenden könnt:

„Ich nehme dich, meine große Liebe, zu meiner Frau/zu meinem Mann und Lebenspartner. Ich werde dich achten und jeden Tag mehr lieben.

Ich werde dir vertrauen und dich respektieren, mit dir lachen und weinen, dir treu ergeben sein an guten wie an schlechten Tagen, ganz gleich welche Schwierigkeiten uns begegnen mögen. Ich geben Dir meine Hand, mein Herz und meine Liebe von diesem Tag an und für den Rest unseres Lebens.“


5 Schritte zum persönlichen Eheversprechen
Help us and share with love