Brautstrauß Kosten – Die ultimative KostenĂŒbersicht zum Must Have-Accessoire der Braut

Der Brautstrauß ist eines der wichtigsten Accessoires fĂŒr die Braut an Deinem großen Tag. Doch wie viel kostet ein Brautstrauß eigentlich? Und welche Faktoren beeinflussen den Preis? In diesem Artikel erfĂ€hrst Du alles, was Du rund um die Brautstrauß Kosten wissen musst. Außerdem geben ich Dir Tipps, wie Du Geld sparen kannst, ohne auf QualitĂ€t zu verzichten, und zeige Dir Beispiele fĂŒr wunderschöne BrautstrĂ€uße in verschiedenen Preisklassen.

Wichtige Kostenfaktoren bei der Wahl des Brautstraußes

Der Brautstrauß ist das wichtigste Accessoire der Braut mit langer Tradition. FrĂŒher erfĂŒllte die Blumenpracht einen aberglĂ€ubischen Zweck: Der Blumenduft sollte böse Geister von der Braut abhalten. Heutzutage gilt er schlichtweg als schönes Extra fĂŒr den Braut-Look.

BrautstrĂ€uße sehen ganz unterschiedlich aus, daher gibt es auch hier keinen Pauschalpreis, nachdem Du Dich richten kannst. Es gibt aber tatsĂ€chlich einige Faktoren, die bei den Brautstrauß-Kosten eine wichtige Rolle spielen.

Wenn Du diese bei der Brautstrauß-Wahl beachtest, kannst Du somit auch den Preis ganz einfach beeinflussen. 

Blumen

SelbstverstĂ€ndlich spielt die Wahl der Blumen bei den Kosten des Brautstraußes eine wichtige Rolle. 

Vielleicht kennst Du es ja, wenn Du Dir mal bei einem Floristen oder einer Floristin einen Strauß fĂŒr einen anderen Anlass hast binden lassen. Einige Blumen sind oftmals mit höheren Preisen ausgeschildert als andere. 

Farbenfroher Brautstrauß mit einzigartigen Blumen
Farbenfrohe BrautstrĂ€uße mit außergewöhnlichen Blumen sind in der Regel teurer als schlichte StrĂ€uße.

So sind zum Beispiel exotische Blumen, die in unserer Region nicht so leicht erhÀltlich sind, deutlich teurer als heimische Sorten.

Auch die Saison hat einen erheblichen Einfluss auf den Preis – so sind zum Beispiel Pfingstrosen außerhalb der Pfingstzeit deutlich schwieriger zu beschaffen und dann deutlich teurer.

Brautstrauß mit Pfingstrosen
Pfingstrosen sind fĂŒr BrautstrĂ€uße sehr beliebt.

In unserer Podcast-Folge „Hochzeitsfloristik 1×1: Warum sind Blumen so teuer?“ sprechen Jil und Svenja rund um die Hochzeitsblumen und geben Euch wertvolle Tipps:

GrĂ¶ĂŸe

Je grĂ¶ĂŸer der Strauß und je mehr Blumen fĂŒr ihn verwendet wurden, desto höher fallen die Kosten fĂŒr ihn aus.

In der Regel wĂ€hlen BrĂ€ute fĂŒr die standesamtliche Trauung einen kleineren Strauß. Schließlich fĂ€llt bei vielen auch das Outfit zum Standesamt schlichter aus als bei der kirchlichen oder freien Trauung. 

Kosten je nach GrĂ¶ĂŸe: 

  • Kleiner Brautstrauß: ab 80 Euro
  • Großer Brautstrauß: ab 100 Euro

Form

Beim Brautstrauß gibt es verschiedene Varianten und Möglichkeiten, wie die Blumen angeordnet und in Form gebracht werden. Hier ist der Aufwand bei einigen grĂ¶ĂŸer als bei anderen, sodass die Brautstrauß-Kosten unterschiedlich hoch ausfallen. 

Hier einmal die wichtigsten Brautstrauß-Formen im Überblick:

  • Biedermeierstrauß: Die Biedermeier-Form ist die klassische und gĂ€ngigste Option fĂŒr den Brautstrauß. Hier werden die Blumen in einer runden Form angeordnet. Kosten: ab 80 Euro
  • Wasserfallstrauß: Bei dieser Form bringt der oder die Florist*in die Blumen mit DrĂ€hten in Form, sodass sie in einem sanften Übergang nach unten “fließen”. Diese aufwĂ€ndige Bindeform ist in der Regel etwas teurer, sodass Du mehr Budget einplanen solltest. Kosten: ab 80 Euro
  • Armstrauß: Wie der Name schon verrĂ€t, wird diese Form nicht in der Hand, sondern auf dem Arm liegend getragen. Bei einem Armstrauß solltest Du nicht zu viele Blumen wĂ€hlen, sodass sich der Strauß noch wunderbar an Deinen Arm schmiegt. Durch die kleinere GrĂ¶ĂŸe und einfache Form gehört der Armstrauß zu den kostengĂŒnstigsten Optionen. Kosten: ab 60 Euro
Kleiner Brautstrauß
Mit einem kleinen Armstrauß liegst Du preislich gĂŒnstiger.

Deko und weitere Elemente

Passend zu Eurem Hochzeitsmotto kann der oder die Florist*in auch weitere Deko, wie Schleifen, BĂ€nder oder auch Federn in Deinen Brautstrauß einarbeiten. Das verleiht dem Brautstrauß noch einen tollen Hingucker und macht ihn zu einem ganz besonderen Accessoire. 

Allerdings treiben solche Extras auch die Kosten in die Höhe. Pro zusÀtzliches Deko-Element solltest Du mindestens 15 Euro einplanen.

Brautstrauß mit Federn
Federn und andere Accessoires verwandeln Deinen Brautstrauß in ein einzigartiges Accessoire.

ZusÀtzliche florale Accessoires

Neben dem Brautstrauß gibt es noch weitere traumhafte blumige Accessoires, die Du zusammen mit dem Brautstrauß aussuchen kannst. NatĂŒrlich kostet jedes Accessoire auch extra. 

Es ist allerdings eine tolle Idee, einen einheitlichen Look zu kreieren, indem Dein ZukĂŒnftiger einen Blumen-Anstecker am Revers trĂ€gt. Dieser kann farblich und von der Blumenwahl sehr an Deinen Brautstrauß angelehnt sein. 

BrÀutigam Anstecker
BrÀutigam Anstecker werten den Anzug wunderbar optisch auf.

Auch das Team Groom und Team Bride könnt Ihr mit hĂŒbschen floralen Accessoires versorgen. So erhalten die MĂ€nner ebenfalls Blumen-Anstecker, die jedoch kleiner ausfallen als beim BrĂ€utigam. Pro Anstecker solltest Du circa 15 Euro Budget einplanen.

Beim Team Bride ist es ganz Dir und Deinen MĂ€dels ĂŒberlassen, ob sie kleine BlumenstrĂ€uße oder Blumen-ArmbĂ€nder tragen. Beides sind liebevolle Details, die fĂŒr einen wunderschönen Team-Look sorgen. Die kleinen BlumenstrĂ€uße kosten circa 50 Euro, wohingegen Du ArmbĂ€nder bereits ab 15 Euro erhĂ€ltst.

Team Bride mit passenden BlumenstrĂ€ußen
Florale Accessoires verleihen dem Team Bride das gewisse Extra.

Eine Alternative oder ein tolles Extra zum klassischen Brautstrauß ist ein Blumenkranz fĂŒr den Kopf. Der macht sich besonders schön zu luftig-leichten Looks oder auch zu einer Strandhochzeit. BerĂŒcksichtige hier Kosten von mindestens 50 Euro.

Als zusĂ€tzliches Accessoire wĂ€hlen viele BrĂ€ute auch gerne einen sogenannten Wurfstrauß. Dieser ist besonders praktisch, wenn Du den Brauch Brautstraußwerfen zwar machen, aber Deinen eigenen Brautstrauß ungern dafĂŒr hergeben möchtest. 

Ein kleinerer, kostengĂŒnstiger Wurfstrauß ist hier perfekt. Dieser muss bei weitem auch nicht so teuer sein und kann preislich bei circa 50 Euro liegen. 

Eine witzige Alternative ist auch ein Strauß-Kuscheltier. Im Gegensatz zu einem Blumenstrauß gibt es hier coole PlĂŒschtiere in Form des Strauß-Vogels. So einen bekommst Du bereits ab 15 Euro.

Kosten Hochzeit

Der ultimative Guide zur Budgetplanung
Hier ansehen: Kosten Hochzeit – Der ultimative Guide zur Budgetplanung

WeddyPlace Webinar

6 einfache Spartipps beim Brautstrauß

Anhand der oberen Faktoren kannst Du ganz einfach die Brautstrauß-Kosten beeinflussen. Allerdings habe ich noch 6 weitere nĂŒtzliche Tipps fĂŒr Dich, die Dir dabei helfen werden, die Kosten möglichst gering zu halten:

  1. Bei Blumen spielt auch die Saison eine wichtige Rolle. Schließlich wachsen heimische Blumen vor allem im FrĂŒhling und Sommer, sodass die frohe Blumenpracht im Winter deutlich schwieriger zu beschaffen ist. Achte also darauf, die Blumen passend zur Saison auszuwĂ€hlen, um hohe Lieferkosten aus sĂŒdlichen Gebieten zu vermeiden. 
  2. Neben der Saison spielt auch die Region eine wichtige Rolle. Organisiere also am besten selbst die Abholung oder wÀhle einen Anbieter in der NÀhe der Location, sodass keine hohen Fahrt- und Lieferkosten entstehen.
  3. Frag nach einem Mengenrabatt. Vor allem, wenn Du etliche, florale Accessoires und die Blumendeko bei demselben Anbieter bestellst, können sie Dir eventuell ein individuelles Preisangebot machen. 
  4. Vergleiche Preise und Angebote, bevor Du Dich festlegst. Zwar erfordert das mehr Zeit und Aufwand, lohnt sich aber oft!
  5. Bei Hochzeiten wird gerne per DIY etwas selbst gebastelt oder selbst gebaut. Auch Deinen Brautstrauß kannst Du natĂŒrlich selbst binden. Du solltest allerdings auch hier die Kosten fĂŒr die Blumen (es sei denn, Du wĂ€hlst Wildblumen) berĂŒcksichtigen. Beachte auch, dass die Blumen den ganzen Tag lang frisch bleiben mĂŒssen und Du somit erst am Morgen der Hochzeit Deinen Strauß binden kannst. 
  6. Mit einem schlichten Strauß liegst Du nicht nur absolut im Trend, sondern auch preislich in einem gĂŒnstigen Rahmen! Ein einheitlicher Brautstrauß aus Pfingstrosen zum Beispiel sieht elegant und zeitlos aus.
Eleganter Brautstrauß mit Pfingstrosen
Dank der großen Blumenköpfe benötigst Du auch nicht viele Pfingstrosen, um einen vollen Brautstrauß zu erhalten.

Wie findest Du den passenden Brautstrauß?

Du fragst Dich nach dieser großen Kosten-Übersicht, wie Du nun den passenden Brautstrauß fĂŒr Dich findest? 

Da habe ich ein paar nĂŒtzliche Tipps fĂŒr Dich, die Dir bei der Suche helfen werden:

  • BerĂŒcksichtige die Art Eurer Trauung. Der Brautstrauß kann bei der standesamtlichen Hochzeit deutlich kleiner und einfacher ausfallen, wenn Ihr in der Kirche oder bei einer freien Trauung ein zweites Mal “Ja” sagt.
  • In welchem Stil heiratet Ihr und welche Farben sind in der Deko aufgegriffen? Es sieht wunderschön aus, wenn im Brautstrauß das Hochzeitsmotto erneut aufgegriffen wird. 
  • NatĂŒrlich spielt auch Dein Brautkleid bei der Wahl des Brautstraußes eine entscheidende Rolle. Ein wallendes Prinzessinnenkleid wird perfekt unterstrichen, wenn Du dazu einen ĂŒppigen Brautstrauß trĂ€gst. Zu einem eleganten, schlichten Brautkleid kann auch der Strauß kleiner und klassischer ausfallen. 
Tipp zur Bestellung
Es gibt zwar auch die Möglichkeit, den Brautstrauß online zu bestellen oder ihn selbst aus Blumen zu binden. Allerdings sind Blumen Frischware und es ist nicht garantiert, dass sie von einem Online-Shop auch perfekt geliefert werden. Das bedeutet auch, dass Du den Strauß am Tag der Hochzeit selbst binden mĂŒsstest und am Morgen hast Du sicher andere Dinge im Kopf und noch zu tun.

Traditionen rund um den Brautstrauß

TatsĂ€chlich ist der Brautstrauß viel mehr als einfach nur ein hĂŒbsches Accessoire der Braut. Nach altem Brauch galt er auch als Schutz der Braut vor bösen Geistern

FrĂŒher war die Wahl des Brautstraußes tatsĂ€chlich dem BrĂ€utigam vorbehalten, sodass es fĂŒr die Braut eine Überraschung war, welche Blumen sie zur Hochzeit tragen wird. Dieser alte Brauch wird aber heutzutage kaum noch praktiziert. 

Schließlich möchten viele BrĂ€ute gerne selbst ihren Brautstrauß aussuchen und so auf ihr Brautkleid abstimmen. 

Ein allerdings sehr beliebter Brauch rund um den Brautstrauß ist das Werfen des Straußes. Hier stellt sich die Braut mit dem RĂŒcken zu ihren HochzeitsgĂ€sten hin und wirft den Brautstrauß ĂŒber ihren Kopf hinweg nach hinten. 

Brautstrauß werfen
Brautstrauß werfen ist ein sehr beliebter Hochzeitsbrauch.

Traditionell stellen sich nur unverheiratete, weibliche HochzeitsgÀste hinter die Braut. Allerdings sind wir Fan davon, allen die Möglichkeit zum Fangen zu geben, die möchten. Nach altem Glaube wird der oder die FÀnger*in dann als NÀchstes vor den Traualtar treten

Was Du nach der Hochzeit mit Deinem Brautstrauß machst, ist selbstverstĂ€ndlich ganz Dir ĂŒberlassen. Es ist allerdings eine schöne Idee und ein modernes Ritual, den Brautstrauß nach der Hochzeit aufzubewahren

So kannst Du Deine Lieblingsblumen aus dem Brautstrauß trocknen und beispielsweise in einem Bilderrahmen drapieren – ein tolles Deko-Element fĂŒr Euer Zuhause. Alternativ kannst Du einzelne Blumen in Harz gießen lassen, um sie dann als SchlĂŒsselanhĂ€nger immer bei Dir zu tragen.

Wie bei so allem rund um Dein Hochzeitsoutfit und die gesamte Hochzeit, solltest Du Dich fĂŒr eine Option entscheiden, die in Deinem preislichen Rahmen passt und Dir gefĂ€llt. Immerhin willst Du an allem viel Freude haben, ohne Dir finanzielle Sorgen machen zu mĂŒssen. 

Ich hoffe, dass Dir dieser Artikel inklusive der ausfĂŒhrlichen KostenĂŒbersicht und Spartipps weitergeholfen hat. Melde Dich sehr gerne, wenn Du dazu noch Fragen oder Anmerkungen hast per E-Mail an: community@weddyplace.com. Ich freue mich, von Dir zu hören!

Inhaltsverzeichnis