Eure pers├Ânliche Hochzeitswebsite
Dienstleister werden
WEDDYPLACE

Auftragsvereinbarung
(AVV)

Auftragsvereinbarung (AVV) f├╝r den Hochzeitswebsite-Service

(A) Die Parteien haben einen Dienstleistungsvertrag (ÔÇ×HauptvertragÔÇť) geschlossen, wonach die WeddyPlace GmbH, Torstra├če 179, 10115 Berlin, Deutschland (ÔÇ×WeddyPlaceÔÇť, der ÔÇ×AuftragsverarbeiterÔÇť) den vereinbarten Hochzeitswebsite-Online-Dienst (den ÔÇ×DienstÔÇť) f├╝r dich (den ÔÇ×KundenÔÇŁ) erbringt.

(B) Gem├Ą├č Art. 28 (1) EU-Verordnung 2016/679 - Datenschutzgrundverordnung (ÔÇ×DSGVOÔÇť)gilt: Wenn die Verarbeitung im Auftrag eines Verantwortlichen erfolgen soll, darf der Kunde nur Auftragsverarbeiter einsetzen, die hinreichende Garantien daf├╝r bieten, dass geeignete technische und organisatorische Ma├čnahmen so umgesetzt werden, dass die Verarbeitung den Anforderungen der DSGVO entspricht und den Schutz der Rechte der betroffenen Person gew├Ąhrleistet. In ├ťbereinstimmung mit Art. 28 (3) DSGVO wird die Verarbeitung durch einen Auftragsverarbeiter im Auftrag eines Verantwortlichen durch einen Vertrag geregelt, der f├╝r WeddyPlace gegen├╝ber dem Kunden verbindlich ist und in dem der Gegenstand und die Dauer der Verarbeitung, die Art und der Zweck der Verarbeitung, die Art der personenbezogenen Daten und die Kategorien der betroffenen Personen sowie die Rechte und Pflichten des Kunden festgelegt sind. Dieser Vertrag regelt insbesondere die Pflichten von WeddyPlace nach Art. 28 (3) DSGVO.

(C) Mit diesem Vertrag einschlie├člich der hierin in Bezug genommenen Dokumente ("Auftragsverarbeitungsvereinbarung" oder "AVV") beabsichtigen die Parteien, die erforderliche vertragliche Grundlage f├╝r die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch WeddyPlace bei der Bereitstellung von WeddyPlace's Dienstleistung zu schaffen. Personenbezogene Daten haben die Bedeutung, die ihnen durch Artikel 4(1) DSGVO zugewiesen wird. F├╝r die Zwecke dieser AVV gelten die in der DSGVO enthaltenen Definitionen f├╝r alle kursiv geschriebenen Begriffe dieser AVV, insbesondere f├╝r die in Artikel 4 DSGVO beschriebenen. DAHER einigen sich die Parteien nun auf Folgendes:

1. Umfang und Einzelheiten der Verarbeitung

1.1 F├╝r die Erbringung einiger Leistungen des Hauptvertrages verarbeitet WeddyPlace personenbezogene Daten (Art. 4 (1) DSGVO) als Auftragsverarbeiter (Art. 4 (8) DSGVO) im Auftrag des Kunden als Verantwortlicher (Art. 4 (7) DSGVO.

1.2 Der Gegenstand, der spezifische Dienst, der von WeddyPlace im Auftrag des Kunden erbracht wird, die Dauer der Verarbeitung, die Art und der Zweck der Verarbeitung, die Art der personenbezogenen Daten und die Kategorien der betroffenen Personen sind im Hauptvertrag festgelegt.

1.3 Der Umfang und die Einzelheiten des Dienstes k├Ânnen sich gem├Ą├č den Bestimmungen des Hauptvertrags ├Ąndern.

2. Rechte und Pflichten des Kunden

2.1 Der Kunde ist f├╝r die Einhaltung der f├╝r den Verantwortlichen gem├Ą├č der DSGVO geltenden Pflichten verantwortlich, insbesondere f├╝r die Einhaltung der Grunds├Ątze in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten gem├Ą├č Kapitel II der DSGVO und die Einhaltung der Rechte der betroffenen Personen gem├Ą├č Kapitel III der DSGVO.

2.2 Die Bestimmungen dieser AVV, insbesondere die Einzelheiten der Verarbeitung gem├Ą├č 1.2, dienen als allgemeine Anweisung, personenbezogene Daten zu verarbeiten, soweit dies f├╝r die Erbringung des Dienstes angemessenerweise erforderlich ist.

2.3 WeddyPlace verpflichtet sich, dem Kunden auf Verlangen alle erforderlichen Informationen ├╝ber seine Pflichten aus diesem Vertrag zu erteilen und insbesondere die Durchf├╝hrung der technischen und organisatorischen Ma├čnahmen im Sinne des Art. 32 DSGVO nachzuweisen.

3. Rechte und Pflichten von WeddyPlace

3.1 WeddyPlace verarbeitet die personenbezogenen Daten nur auf dokumentierte Anweisung des Kunden. Dies gilt auch f├╝r die ├ťbermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation, es sei denn, WeddyPlace ist gesetzlich verpflichtet, personenbezogene Daten zu verarbeiten. In solchen F├Ąllen informiert WeddyPlace den Kunden vor der Verarbeitung ├╝ber diese gesetzliche Vorschrift, es sei denn, WeddyPlace ist es gesetzlich untersagt, solche Informationen bereitzustellen, z. B. aus wichtigen Gr├╝nden des ├Âffentlichen Interesses.

3.2 WeddyPlace stellt sicher, dass die Personen, die zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die dieser AVV unterliegen, befugt sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet sind und zuvor mit den f├╝r ihre T├Ątigkeit relevanten Datenschutzbestimmungen vertraut gemacht wurden.

3.3 WeddyPlace ergreift alle technischen und organisatorischen Ma├čnahmen, die gem├Ą├č Art. 32 DSGVO erforderlich sind. Diese Ma├čnahmen unterliegen dem technischen Fortschritt und der Feinabstimmung. WeddyPlace ist daher berechtigt, diese Ma├čnahmen w├Ąhrend der Laufzeit dieser AVV zu ├Ąndern oder anzupassen, sofern sie weiterhin den geltenden rechtlichen Anforderungen entsprechen.

3.4 WeddyPlace benachrichtigt den Kunden unverz├╝glich, nachdem es von einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten in Bezug auf personenbezogene Daten, die unter dieser AVV fallen, Kenntnis erlangt hat.

3.5 Der Kunde erteilt hiermit die Genehmigung f├╝r die Verarbeitung von personenbezogenen Daten au├čerhalb der R├Ąumlichkeiten des Auftragsverarbeiters (z. B. Telearbeit, Heimarbeit, mobile Arbeit). WeddyPlace legt die hierf├╝r erforderlichen technischen und organisatorischen Ma├čnahmen entsprechend der Verarbeitung in solchen F├Ąllen fest.

3.6 WeddyPlace unterst├╝tzt den Kunden unter Ber├╝cksichtigung der Art der Verarbeitung durch geeignete technische und organisatorische Ma├čnahmen, soweit dies m├Âglich ist, bei der Erf├╝llung der Verpflichtung des Kunden, auf Anfragen zur Aus├╝bung der in Kapitel III DSGVO festgelegten Rechte der Betroffenen in Bezug auf personenbezogene Daten, die dieser DSGVO unterliegen, zu reagieren.

3.7 WeddyPlace unterst├╝tzt den Kunden auf Anfrage in angemessener Weise bei der Erf├╝llung seiner Pflichten nach den Artikeln 32 bis 36 DSGVO unter Ber├╝cksichtigung der Art der Verarbeitung und der WeddyPlace vorliegenden Informationen ├╝ber personenbezogene Daten, die dieser DSGVO unterliegen.

3.8 WeddyPlace l├Âscht vier Wochen nach Beendigung des Vertragsverh├Ąltnisses alle personenbezogenen Daten, die dieser DSGVO unterliegen, einschlie├člich aller vorhandenen Kopien, es sei denn, das Unionsrecht oder das Recht eines Mitgliedstaats schreibt eine l├Ąngere Speicherung der personenbezogenen Daten vor.

4. ├ťbermittlung personenbezogener Daten in Drittl├Ąnder

WeddyPlace ├╝bermittelt und/oder verarbeitet personenbezogene Daten, die dieser DSGVO unterliegen, nur dann in Drittl├Ąnder(n), wenn die in Kapitel V der DSGVO genannten Bedingungen erf├╝llt sind.

5. Kontakt

Bei Fragen zu dieser Auftragsverarbeitungsvereinbarung kann WeddyPlace per E-Mail oder auf dem Postweg kontaktiert werden: WeddyPlace GmbH, Torstra├če 179, 10115 Berlin, Deutschland, community@weddyplace.com.

6. Schlussbestimmungen

6.1 Dieser AVV tritt mit Abschluss des Hauptvertrages in Kraft. Die Laufzeit dieser AVV entspricht der Laufzeit des Hauptvertrags.

6.2 WeddyPlace ist berechtigt, diesen AVV bei Bedarf zu ├Ąndern, um ihn an geltendes Recht anzupassen oder den Dienst weiterzuentwickeln, sofern diese ├änderungen das Verh├Ąltnis zwischen dem Kunden und WeddyPlace nicht wesentlich zu Gunsten von WeddyPlace ver├Ąndern w├╝rden. WeddyPlace informiert den Kunden mit einer Frist von (30) Tagen ├╝ber etwaige ├änderungen der Bedingungen dieser AVV, bevor diese in Kraft treten. Die Mitteilung kann per E-Mail oder per Post erfolgen. Die ge├Ąnderte DSGVO wird wirksam, wenn der Kunde nicht innerhalb der in der Benachrichtigung genannten Frist in Textform (z. B. per E-Mail) widerspricht und den Dienst nach Ablauf der Frist weiter nutzt. WeddyPlace weist den Kunden in der Benachrichtigung gesondert auf die Folgen der Nichtannahme hin. Die K├╝ndigungsrechte sowohl des Kunden als auch von WeddyPlace bleiben unber├╝hrt.

6.3 Sollte eine Bestimmung dieser AVV ganz oder teilweise unwirksam oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der ├╝brigen Bestimmungen hiervon unber├╝hrt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder undurchsetzbare Bestimmung gemeinsam durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der unwirksamen oder undurchsetzbaren Bestimmung am n├Ąchsten kommt. Das Gleiche gilt f├╝r jede L├╝cke in dieser AVV.

6.4 Im Falle von Konflikten zwischen dieser AVV und anderen Vereinbarungen zwischen den Parteien, insbesondere dem Hauptvertrag, haben die Bestimmungen dieser AVV Vorrang.

Einzelheiten der Verarbeitung

In den folgenden Beschreibungen werden die Einzelheiten der Datenverarbeitung im Rahmen der von WeddyPlace bereitgestellten Dienstleistung dargelegt. Die ├ťbersicht erg├Ąnzt die AVV.

Gegenstand
Gegenstand der Verarbeitung ist die Erbringung der Dienstleistung, in Form einer pers├Ânlichen Hochzeitswebsite f├╝r das Brautpaar.

Beschreibung der Dienstleistung
Erstellung einer eigenen Hochzeitshomepage mit der Bereitstellung von Texten, Fotos und einem G├Ąstemanagement-System.

Dauer der Verarbeitung
Die Dauer der Verarbeitung richtet sich nach der Dauer der Bereitstellung der Dienstleistung und betr├Ągt laut Hauptvertrag 1 Jahr.

Zweck der Verarbeitung
Die Verarbeitung dient dem Zweck der Bereitstellung der Dienstleistung.

Kategorien von betroffenen Personen
Website-Besucher/Hochzeitsg├Ąste des Verantwortlichen, interessierte Parteien.

Arten personenbezogener Daten

  • Analysedaten
  • Kommunikationsdaten und/oder E-Mail-Adressen
  • Zusage-/R├╝ckmelde-Informationen von G├Ąsten
  • Stammdaten (z. B. Kontaktinformationen der G├Ąste)
  • Marketingdaten
  • Nutzungsdaten von Website-Besuchern