Interview mit Hochzeitsvideograf Walter Weber über die Wichtigkeit des Hochzeitsvideos

Eine realitätsnahe Erinnerung für das ganze Leben

Das WeddyPlace Team hat sich riesig gefreut alles rund um das Thema Hochzeitsvideo mit dem Hochzeitsvideograf Walter Weber zu besprechen! So haben wir Antworten zu Fragen wie “Warum sollte ich ein Hochzeitsvideo drehen lassen?” und “Was kostet ein Hochzeitsvideo im Durchschnitt?” gesucht und gefunden. Walter Weber hat schon früh Erfahrungen mit Hochzeitsvideos gemacht. Angefangen hat alles mit der Hochzeit von Freunden und schon wurde eine Leidenschaft erweckt. Die Reaktionen auf diese Hochzeitsvideos waren eindeutig und haben Emotionen und Erinnerungen geweckt, die sonst womöglich für immer verschwunden wären. Damit wurde Walter schnell klar, dass es Zeit ist, seine Passion zum Beruf zu machen.

Es kann losgehen! Mit vielen Fragen rund um das Thema Hochzeitsvideo im Gepäck treffen wir Walter Weber auf der Suche nach Antworten.

Lieber Walter, warum sollten Brautpaare unbedingt ein Hochzeitsvideo drehen lassen?

Ich könnte hierfür zahlreiche Gründe listen, aber ich beschränke mich auf die drei Hauptargumente für ein Hochzeitsvideo:

  1. Erinnerung fürs Leben: Grundsätzlich sollte man Bedenken, dass ein Hochzeitsvideo eine Erinnerung fürs Leben und sogar noch danach ist. Es sehen sowohl Eure Gäste, Eure Eltern, Verwandten, Freunde als auch wohl mal Eure Kinder und Enkelkinder. Möglicherweise sogar noch Generationen danach. Es ist also ein Erbstück für die Ewigkeit.

  2. Widerspiegelung der Ereignisse, genau so wie sie waren: Videos spiegeln die Realität so wieder, wie es keine andere Technik bisher schaffen konnte. Im Gegensatz zu Bildern sieht man wie sich Personen wirklich bewegt haben, wie Menschen geredet haben (zum Beispiel bei einer Rede), wie sich Ihre Stimme zu dieser Zeit angehört hat, als auch die Musik von beispielsweise einer Sängerin kann wiedergegeben werden. Das heißt, es gibt kein Medium, mit dem wir einen näheren, emotionaleren, persönlicheren und zugleich authentischeren Bezug zu Menschen nacherleben können, wie mit einem Video.

  3. Die Erinnerung immer griffbereit: Ein weiterer Vorteil ist, dass man sein Hochzeitsvideo immer in der Hosentasche mit sich trägt. Falls man jemanden seine Hochzeit zeigen möchte, zieht man schnell sein Smartphone und zeigt die gesamte Hochzeit, von A - Z zusammengefasst in einem kurzen Highlightclip.

Was sollte bei der Auswahl eines Hochzeitsvideos beachtet werden?

Es ist ähnlich wie bei einem Fotografen. Zuerst solltet Ihr Euch die Referenzen ansehen. Welche Videos gibt es zu sehen? Gefällt Euch der Stil? Wenn ja, dann sollte man weiter schauen. Was gibt es noch zu sehen? Hat die Person einen Blog, gibt es Videos/Vlogs/Bilder von dieser Person zu sehen? Ihr solltet also einen persönlichen Bezug finden, denn nur allein die Videos reichen nicht aus für eine Entscheidung - sie sind eine Grundlage. Der Videograf begleitet Euch den ganzen Tag. Es muss ebenfalls die Chemie stimmen.

Persönlichkeit und Stil: Passt dieser Videograf zu uns, zu unseren Gästen und zu unserer Hochzeit? Möglicherweise heiratet Ihr in einem Schloss, aber der Videograf hat bisher immer nur in riesigen Turnhallen, mit über 200 Leuten, gefilmt. Passt das zu Euch oder seid Ihr eher ruhig und möchtet es romantisch?

Sprache: Seid Ihr ein deutsch, amerikanisches Paar? Dann sollte Euer Videograf auf jeden Fall Englisch verstehen, denn er muss Eure Reden verstehen, um diese auch in Euer Video einbauen zu können.

Ton: Falls Ihr Reden von Euch, Euren Gästen oder Eurem Trauredner im Video haben möchtet, dann solltet Ihr darauf achten, ob der Videograf auch mit Ton in seinen Videos arbeitet. Falls Ihr Eurem Zukünftigen etwas sehr Wichtiges sagt vor dem Traualtar, dann wäre es schön auch dies in das Video einzubinden.

Was muss / kann man in einem Hochzeitsvideo sagen?

Lasst uns das mal aufteilen in die unterschiedlichen Tageszeiten bei denen man etwas sagen kann:
Beim Getting Ready: Hier könnt Ihr Euch gegenseitig Briefe schreiben. Diese könnt Ihr entweder laut oder leise für Euch lesen. Was ihr Euch hier schreibt, ist Euch überlassen. Ihr könnt Euch „Insiderwitze“ schreiben. Ihr könnt Euch eine Geschichte schreiben, die Euch verbindet und die Ihr mit Eurem Hochzeitstag immer verbindet. Dies könnt Ihr z. B. laut vor Euren Mädels vorlesen und somit auch vor der Kamera. Viele finden es sehr privat und wollen es für sich behalten, andere lesen es gerne vor, damit sie es für immer in Ihrem Video ebenfalls haben. Das ist Euch überlassen, aber bedenkt: Ihr habt die Möglichkeit mit Ton zu arbeiten, da es ein Video ist. Fotos können Eure Stimme nicht festhalten.

Bei der Trauung: Bei einer kirchlichen Trauung eignet es sich, sich gegenseitig ein Ehegelübde vorzutragen und festzuhalten. Sagt Eurem Gegenüber die Dinge, die Ihr schon immer sagen wolltet, aber nicht aus Euch heraus bekommen habt. Erzählt eine Geschichte, ein Geheimnis, dass ihr extra für diesen Zeitpunkt aufgehoben habt, erzählt etwas Lustiges oder das Erlebnis, bei dem es bei Euch Klick gemacht hat und Ihr wusstet: Mein Partner wird mich für immer und ewig lieben. Ihr könnt hier kreativ werden. Falls Ihr es nicht schnulzig mögt, dann erzählt Euch etwas Lustiges. Ihr habt alle Freiheiten.

In der Hochzeitslocation: Lasst Eure Freunde/Verwandten reden (dies geht auch während der Trauung). Sie können z. B. davon erzählen, wie sie von der Verlobung zum ersten Mal erfahren haben. Sie können ein gemeinsames Erlebnis erzählen. Eure Eltern können davon erzählen. Zum Beispiel wenn der Vater weiß, dass der Bräutigam der richtige für seine Tochter ist und er seine Tochter mit ruhigem Gewissen in seine Arme legen kann.

Allgemein, wie vorhin schon erwähnt: Ihr habt die Möglichkeit mit Ton zu arbeiten. Nutzt dies!

Was kostet ein Hochzeitsvideo?

Professionelle Videografen, also Hochzeitsvideografen, die es hauptberuflich machen, starten bei mindestens 1.500 Euro und es geht bis zu 5.000 Euro (oder mehr) hoch. Das ist von der Erfahrung, Bekanntheitsgrad, vom Team und von den Leistungen (also dem Paket) des Videografen abhängig.

Ich weiß, dies ist teuer, aber wenn Ihr eine Regel beachten solltet, dann ist es: Spart nicht bei Euren Dienstleistern. Im Nachhinein werdet Ihr IMMER enttäuscht. Holt euch also nicht Onkel Bob oder einen Studenten zur Hochzeit, der Euch die Hochzeit für 300 - 500 Euro filmt. Ihr werdet es bereuen und Ihr könnt diesen Tag schließlich nicht wiederholen.

Welche Musik wird im Hochzeitsvideo integriert?

Die Musik, die ich (und die meisten Hochzeitsvideografen) für Euer Hochzeitsvideo verwende, sind sowohl lizenziert, als auch von der GEMA befreit. Um den Geschmack vom Brautpaar zu treffen, erzähle ich Ihnen immer im Vorgespräch, dass sie mir bitte 5 - 10 Künstler nennen sollen die Ihnen gefallen, 5 - 10 Lieder zusenden sollen die Ihnen gefallen und 5 - 10 Lieder die Ihnen absolut nicht gefallen.
So kann ich die perfekten Lieder für Ihr Hochzeitsvideo finden.

Wie lang ist ein Hochzeitsvideo?

Dies kann das Brautpaar selbst entscheiden. Ich persönlich biete drei Grundpakete an:
3 - 5 Minuten Highlightvideo
9 - 11 Minuten Hochzeitsfilm
15 - 20 Minuten Feature Edit

Als Zusatz kann man sich auch eine Hochzeitsdokumentation (30 - 60 Minuten) hinzubuchen, bei der man z. B. die gesamte Trauung sieht.
Meine Empfehlung als auch meistgebuchte Auswahl ist ein Highlightvideo und zusätzlich eine Hochzeitsdokumentation.

Das ist zum Beispiel ein Highlightvideo von mir:

Wann muss ein Hochzeitsvideograf gebucht werden?

Sobald man weiß, wann geheiratet wird. Das wäre natürlich der optimale Zeitpunkt, denn möglicherweise liebäugelt Ihr schon einem Dienstleister seit Jahren hinterher. Falls dies so ist, dann seid Ihr meist nicht alleine. Also sollte man sich den Termin schnellstmöglich sichern.
Ich muss dazu sagen: Tatsächlich bin ich oft der Dienstleister, der zuletzt gebucht wird. Spätestens ein halbes Jahr vorher (also meist November, Dezember) trudeln die meisten Anfragen bei mir herein.

Welches Equipment verwendest du für den Dreh?

Das ist wohl meine Lieblingsfrage. Ich versuche den Qualitätsstandard jedes Jahr zu erhöhen und zudem bin ich etwas equipmentverliebt. Das Filmen bzw. Videos zu produzieren verlangt technisch viel ab, da es mehr Möglichkeiten als bei Bildern gibt.
Komme ich alleine, verwende ich eine Kamera, verschiedene Objektive, Lavaliermikrofone, ein Stabilisierungssystem (Glidecam) und eine Drohne.
Falls wir zu zweit kommen, verwenden wir an unterschiedlichen Tageszeiten auch unterschiedliches Equipment.

Beim Getting Ready halten wir es ruhig, meist mit einer Kamera, ein Aufsteckmikrofon und einem Stabilisierungssystem (Glidecam).

Während der Trauung verwenden wir drei bis vier Kameras mit Stativen und natürlich umso mehr Objektive. Warum? Weil wir uns drei Perspektiven frei halten möchten, um sowohl Euch beide, die Gäste, den Pfarrer/Redner problemlos filmen zu können, ohne dass Ihr z. B. den Fotografen durchs Bild rennen seht.
Zudem wird auch hier wieder viel mit Ton gearbeitet. Ich verkable den Pfarrer/Redner und den Bräutigam mit Mikrofonen, um den bestmöglichen Ton zu erhalten, falls wichtige Reden gehalten werden.

An der Location verwenden wir zwei Kameras. Eine Kamera hält auf das Geschehen wie z. B. Eurem Hochzeitstanz oder einem Redner. Die zweite Kamera ist ein Back-up mit dem die Reaktionen/Emotionen von Euch und von Euren Gästen eingefangen werden.

Damit das mit dem Ton klappt, schließe ich ein weiteres Tongerät beim DJ an, damit z. B. die Reden, die in ein Mikrofon gesprochen werden, direkt aufgesaugt werden.
Die Drohne verwende ich oft um die Location zu filmen, wenn es z. B. ein schönes Schloss ist.
Das mag sich alles nun anhören, als ob das viel zu viel ist und wir Euch am Hochzeitstag überlaufen mit komischen technischen Schnick Schnack. Jedoch merkt Ihr meistens gar nichts davon, am Hochzeitstag. Ihr habt uns gebucht, damit wir uns schließlich darum kümmern und nicht umgedreht!


Wir danken Walter Weber ganz herzlich für das ausführliche Gespräch rund um das Thema Hochzeitsvideo und hoffen sehr, dass Euch diese Antworten und Tipps weitergeholfen haben. Solltet Ihr noch Fragen haben, die unbeantwortet geblieben sind, so lasst es uns einfach wissen.

Hier könnt Ihr Walter Weber direkt kontaktieren:

Videograf Walter Weber Mein Hochzeitsvideo
Videograf Walter Weber - Mein Hochzeitsvideo

Eine Auswahl an weiteren empfehlenswerten Hochzeitsvideografen findet Ihr direkt hier.