Hochzeitsgedichte - findet die passenden Gedichte zur Hochzeit

Ihr seid zurzeit dabei Eure Einladungskarten oder Danksagungskarten zu verfassen? Oder plant bereits Eure Trauung? Oder Ihr seid Hochzeitsgäste und seid auf der Suche nach Gedichten für die Glückwunschkarten? Wir helfen Euch dabei, passende Gedichte für den jeweiligen Anlass zu finden.

Inhalt des Artikels:

1. Gedicht für die Hochzeitseinladung / Danksagungskarte
2. Gedicht für die Trauung
3. Gedicht für die Geschenkkarte

Ein Gedicht ist etwas ganz Besonderes und kann in diversen Situationen bei einer Hochzeit eingesetzt werden. Zum einen könnt Ihr ein Gedicht auf Euren Einladungskarten oder Danksagungskarten verwenden. Ihr könnt ebenfalls ein Hochzeitsgedicht in Eure Trauung integrieren. Außerdem können schöne Gedichte zur Hochzeit in Geschenkkarten verwendet werden.

Gedicht für die Hochzeitseinladung / Danksagungskarte

Ein Gedicht als Einleitung für Eure Hochzeitseinladung oder Eure Danksagungskarte ist etwas ganz Besonderes und zeigt dem Empfänger, dass Ihr Euch viele Gedanken bei der Gestaltung der Karte gemacht habt.



Die Liebe
Die Liebe hemmet nichts;
sie kennt nicht Tür noch Riegel und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn' Anbeginn,
schlug ewig ihre Flügel und schlägt sie ewiglich.
Matthias Claudius (1740 - 1815)



Einen Menschen wissen
Einen Menschen wissen,
der Dich ganz versteht,
der in Bitternissen,
immer zu Dir steht,
der auch Deine Schwächen
liebt, weil Du bist sein;
dann mag alles brechen,
Du bist nie allein.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)



Dich liebt ich immer...
"Dich liebt ich immer,
Dich lieb ich noch heut
Und werde Dich lieben
In Ewigkeit."
Ludwig Uhland, aus "Der Wirtin Töchterlein" (1787 - 1862)



Ich bin mir meiner Seele
Ich bin mir meiner Seele
In deiner nur bewußt,
Mein Herz kann nimmer ruhen
Als nur an deiner Brust!
Mein Herz kann nimmer schlagen
Als nur für dich allein.
Ich bin so ganz dein eigen,
So ganz auf immer dein.
Theodor Storm (1817 - 1888)



Drei Wünsche
Hätte ich drei Wünsche frei,
die dich und mich betreffen,
wäre mein Wunsch Nummer drei,
dass wir zwei uns niemals hassen.
Wäre mein Wunsch Nummer zwei,
dass wir keine Zeit verpassen,
und am meisten wünsch ich mir,
dass wir uns niemals verlassen.
Denn alles ist nur schön mit dir.
Wolf Dietrich (1947)



Im wunderschönen Monat Mai
Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.
Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen,
Da hab ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen.
Heinrich Heine (1797 - 1856)


Gedicht für die Trauung

Ein Gedicht während der Trauung ist ein absolutes Highlight und von Brautpaaren sehr beliebt. Zum einen kann das Hochzeitsgedicht von der Euch trauenden Person (Pastor, Trauredner, Standesbeamten …) vorgetragen werden, oder zum Beispiel von Euch selbst im Zusammenhang mit Eurem Eheversprechen oder von Euren Trauzeugen.



Du bist mein Land
Du bist mein Land,
ich deine Flut,
die sehnend dich ummeeret;
du bist der Strand,
dazu mein Blut
ohn' Ende wiederkehret.
An dich geschmiegt,
mein Spiegel wiegt
das Licht der tausend Sterne;
und leise rollt
dein Muschelgold
in meine Meeresgrundferne.
Christian Morgenstern (1871 - 1914)



Es muss was Wunderbares sein
Es muss was Wunderbares sein ums Lieben zweier Seelen! Sie schließen ganz einander ein, sich nie ein Wort verhehlen! Und Freud und Leid und Glück und Not so miteinander tragen! Vom ersten Kuss bis in den Tod sich nur von Liebe sagen.
Oskar von Redwitz (1823 - 1891)



Du bist die Sonne, die nicht untergeht
Du bist die Sonne, die nicht untergeht;
Du bist der Mond, der stets am Himmel steht;
Du bist der Stern, der wenn die andern dunkeln,
noch überstrahlt den Tag mit seinem Funken;
Du bist das sonnenlose Morgenrot;
Ein heitrer Tag, den keine Nacht bedroht;
Der Freud und Hoffnung Widerschein auf Erden -
das bist du mir, was kannst du mehr noch werden?
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)



Ich trage Dein Herz bei mir.
Ich trage es in meinem Herzen.
Nie bin ich ohne es.
Wohin ich auch gehe, gehst Du, meine Teure.
Und was auch immer nur von mir allein getan wird, ist Dein Werk, mein Schatz.
Ich fürchte kein Schicksal, weil Du mein Schicksal bist, meine Liebste.
Ich brauche keine Welt, weil Du meine Schöne meine Welt bist, meine Wahre.
Du bist, wofür ein Mond jemals stand.
Und was eine Sonne auch immer singen wird, bist Du.
Hier ist das tiefste Geheimnis, um das keiner weiß.
Hier ist die Wurzel der Wurzel und die Knospe der Knospe
Und der Himmel des Himmels, eines Baumes namens Leben;
Der höher wächst, als die Seele hoffen, der Geist verbergen kann.
Und dies ist das Wunder, das die Sterne in ihren Bahnen hält.
Ich trage Dein Herz.
Ich trage es in meinem Herzen.
Edward Estlin Cummings (1894 - 1962)



Dass du mich liebst, das wusst ich
Dass du mich liebst, das wusst ich,
ich hatt es längst entdeckt;
doch als du mir's gestanden,
hat es mich tief erschreckt.

Ich stieg wohl auf die Berge
und jubelte und sang;
ich ging ans Meer und weinte
beim Sonnenuntergang.

Mein Herz ist wie die Sonne
so flammend anzusehn,
und in ein Meer von Liebe
versinkt es groß und schön.
Heinrich Heine (1797 - 1856)



Du bist wie eine Blume
Du bist wie eine Blume,
so hold und schön und rein;
ich schau dich an, und Wehmut
schleicht mir ins Herz hinein.
Mir ist, als ob ich die Hände
aufs Haupt dir legen sollt,
betend, dass Gott dich erhalte
so rein und schön und hold.
Heinrich Heine (1797 - 1856)



Mit deinen blauen Augen
Mit deinen blauen Augen
siehst du mich lieblich an,
da wird mir so träumend zu Sinne,
dass ich nicht sprechen kann.

An deine blauen Augen
denk ich allerwärts -
ein Meer von blauen Gedanken
ergießt sich über mein Herz.
Heinrich Heine (1797 - 1856)



Nicht ihres Lächelns holder Zauber war's
Nicht ihres Lächelns holder Zauber war's,
nicht ihres Wesens schöner Außenschein,
die Reize nicht, die auf der Wange schweben,
selbst nicht der Glanz der göttlichen Gestalt:
Es war ihr tiefstes und geheimstes Leben,
was mich ergriff mit heiliger Gewalt,
wie Zaubers Kräfte unbegreiflich weben.

Die Seelen schienen ohne Worteslaut,
sich ohne Mittel geistig zu berühren,
als sich mein Atem mischte mit dem ihren;
fremd war sie mir und innig doch vertraut,
und klar auf einmal fühlt' ich's in mir werden:
Die ist es oder keine sonst auf Erden!
Friedrich Schiller (1759 - 1805)


Gedicht für die Geschenkkarte

Es gibt klassische, lustige und romantische Gedichte für Eure Geschenkkarten. Lasst Euch inspirieren von unserer Auswahl an poetischen Hochzeitssprüchen für die Hochzeitskarte Eurer Freunde, Bekannten oder Verwandten.


Hochzeit-Wunsch
Wertes Paar! das ganze Leben
Sei bei euch ein steter Krieg,
So dass Beiden sei gegeben
Gleiche Beut und gleicher Sieg.
Kämpft mit Liebe gegen Liebe,
Und mit Treu kämpft gegen Treu;
Dass euch Zwiespalt nie betrübe,
Niemals auch der Kauf bereu.
Friedrich von Logau (1605-1655)



Gott sei Dank!
Gott sei Dank, sie haben sich!
O wie lieblich, o wie schicklich,
sozusagen herzerquicklich,
ist es doch für eine Gegend,
wenn zwei Leute, die vermögend,
außerdem mit sich zufrieden,
aber von Geschlecht verschieden,
wenn nun diese, sag ich, ihre
dazu nötigen Papiere,
sowie auch die Haushaltssachen
endlich mal in Ordnung machen
und in Ehren und beizeiten
hin zum Standesamte schreiten,
wie es denen, welche lieben,
vom Gesetze vorgeschrieben,
dann ruft jeder freundlich:
"Gott sei Dank, sie haben sich!"
Wilhelm Busch (1832 - 1908)



Ihr seid nun eins
Ihr seid nun eins, ihr beide,
und wir sind mit euch eins.
Trinkt auf der Freude Dauer
ein Glas des guten Weins!
Und bleibt zu allen Zeiten
einander zugekehrt
durch Streit und Zwietracht werde
nie euer Bund zerstört.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)



Sie hat nichts und du desgleichen...
Sie hat nichts und du desgleichen;
Dennoch wollt ihr, wie ich sehe,
Zu dem Bund der heil'gen Ehe
Euch bereits die Hände reichen.
Kinder, seid ihr denn bei Sinnen?
Überlegt euch das Kapitel!
Ohne die gehör'gen Mittel
Soll man keinen Krieg beginnen.
Wilhelm Busch (1832-1908)


Falls noch nicht das richtige Hochzeitsgedicht für Euch dabei gewesen ist, schaut Euch gerne mal unsere Auswahl an Zitaten zur Hochzeit an. Ein Zitat zur Hochzeit kann neben dem Hochzeitsgedicht die Gäste bzw. das Brautpaar ebenfalls verzaubern. Wenn Ihr denkt, es fehlt noch ein super schönes Zitat, lasst es uns wissen und schickt uns eine Mail an info@weddyplace.com.