11 Hochzeitstrends für die Saison 2019

Die Planung der nächsten Hochzeitssaison läuft auf Hochtouren an. Aus diesem Grund hat uns unsere liebe Hochzeitsplanerin Lena, die 11 größten Hochzeitstrends für 2019 für Euch zusammengestellt.

1. Alternative Verlobungsringe

Geschmäcker sind unterschiedlich. Nicht jede angehende Braut liebt die klassischen Brillanten-Ringe. Als Alternative zu den Klassikern sieht man Opal-Verlobungsringe und Regenbogen-Farben mit mehrfarbigen Saphiren immer häufiger auf Pinterest an den Fingern der Bräute.

2. Tiaras

Von den royalen Hochzeiten dieses Jahr angeregt, werden Tiaras auch im kommenden Jahr königlichen Flair beim Brautstyling versprühen. Die edlen Kopfverzierungen sind eine funkelnde Alternative zu den seit Jahren beliebten Blumenkränzen.

3. XXL Schleier

Auch beim Schleier hat das Hochzeitsoutfit von Prinzessin Meghan ihre Spuren hinterlassen. Wer dieses klassische Element liebt, kann das Braut-Accessoire modern interpretieren, z.B. mit großzügiger Schleppe, charakteristischer Blütenspitze und doppellagig.

4. Handy-freie Zonen

Unplugged Weddings werden immer beliebter: hier werden die Gäste vom Brautpaar gebeten ihre Handys in den Taschen zu lassen. So können der Hochzeitstag und insbesondere die intime Trauungszeremonie bewusst erlebt werden. Das bildliche Festhalten wird den professionellen Foto- und Videografen überlassen. Für das Brautpaar ist es ohnehin viel schöner während des wichtigsten „Ja’s“ ihres Lebens in die freudigen Gesichter der Liebsten anstelle ihrer Bildschirme zu blicken.

5. Botanical

Naturverbunde Brautpaare kommen nächstes Jahr voll auf ihre Kosten: Pflanzen, Muster und Strukturen der Natur werden immer häufiger in die Hochzeitsdekoration integriert. Perfekt für ein neutrales Farbkonzept bietet sich Pampasgras an. Generell wird man neben Merlot und Champagner, auch Grün und Smaragd als beliebte Farbtöne sehen. Außerdem finden natürliche Früchte wie Zitronen, Kokosnüsse oder Granatäpfel immer häufiger ihren Weg auf die Bankett-Tische und verleihen dem klassischen Look einen exotischen Touch.

6. Video Mapping

Wir kennen die moderne Technologie von Stadtfesten wie z.B. dem „Berlin Festival of Lights“. Mit Video-Mapping kann dank dem Einsatz von Projektoren allerdings auch jeder Raum und somit auch die eigene Hochzeitslocation in ein individuelles Traumland verzaubert werden: Die Wände spiegeln mit den Lieblingsfarben, Favourit- Designeelementen und Paarbilder geben die eigene Liebesgeschichte persönlich wieder.

7. Drohnen

Im kommenden Jahr werden die Luftaufnahmen in noch mehr Hochzeitsbilder- und Videos miteinfließen. Drohnen haben sich mittlerweile erfolgreich in das Repertoire vieler Dienstleister geschlichen. Zurecht! Dort wo sie erlaubt sind, schaffen sie richtig eingesetzt imposante Bilder.

8. Umweltbewusste Hochzeiten

Nicht nur bei der royalen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markte war der ökologische Aspekt ein wichtiger Faktor: schaumfreie Blumeninstallationen,
Hochzeitstorten aus regionalen Zutaten oder auch der Verzicht auf Luftballons, Plastik-Konfetti und Co. helfen der Umwelt. Mittlerweile achten immer mehr Brautpaare nicht nur im Alltag, sondern auch bei der eigenen Hochzeit auf ethische Aspekte, um mit besten Gewissen den besonderen Tag zu feiern.

9. Einfache und klassische Hochzeitskleider

Auch hier war Meghan Markle mal wieder Trendsetterin: Wenn es um Brautmode geht, kündigt das kommende Jahr die Rückkehr von klassischen Designs und einfachen Stilen an. Das Kleid der Prinzessin hat gezeigt, dass auch simple Hochzeitsschnitte dank Fokus auf Schulter oder Rücken aufregend sein können. Bräute mit Hang zum Minimalismus können sich also freuen.

10. DIY Essens- und Getränkestationen

Hochzeitsmenüs werden jedes Jahr kreativer und Gin-Bar oder Prosecco-Station sind kaum mehr wegzudenken. Immer mehr Brautpaare entscheiden sich für eine Candybar anstelle (oder zusätzlich) zum servierten Dessert. Bei der Gestaltung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zusätzlicher Vorteil: Die DIY-Stationen schaffen eine Dynamik unter den Hochzeitsgästen.

11. Individueller Hochzeitsduft

Liebe geht nicht nur durch den Magen, sondern auch durch die Nase.
Kerzen sind schon lange ein beliebtes Element, um für eine romantische Stimmung bei der eigenen Hochzeit zu sorgen. Nächstes Jahr geht man aber noch einen Schritt weiter, indem man Lieblings-Duftkerzen einsetzt oder das Paar sogar eigene Düfte kreiert. Duftkerzen eigenen sich übrigens auch toll als Gastgeschenk.

Weitere Trends:
• Dahlien als Hochzeitsblumen
• Weniger Vintage / Rustikale Elemente
• Sharing Plates auf den Tischen
• Intensive Farbtöne
• Illustrierte Einladungen
• Bankett-Tische mit niedrigen Blumen-Arragements
• Silber und Chrom
• Acryl
• Blush
• Hängende Blumendekoration

Und nun wünschen wir Euch viel Spaß bei der Planung Eurer Hochzeit!