Wenn das Brautkleid kein Modelabel sein muss

. 2 minuten Lesedauer

Das biologisch abbaubare Brautkleid

Wie viel Zeit verbringt man mit der Suche nach dem Brautkleid seiner Träume und kann es dann doch nur zu einem einzigen Anlass tragen. Danach wandert das Märchenkleid in den Schrank und wird nach und nach in die hinterste Ecke gedrängt, wo es langsam staubig und grau wird.

Dafür ist doch nun wirklich zu schade, dachten sich ein paar Design- und Ingenieursstudenten aus Sheffield und haben zusammen ein ganz besonderes Brautkleid entwickelt:

Nicht nur modisch ein Hingucker, denn dieses Kleid bietet noch ein außergewöhnliches Extra: Wasser drüber gießen und schon lösen sich die Nähte der Teile, die es als Brautkleid auszeichnen.

Schwupps hat man so ein neues Kleid. Bis zu 5 Mal kann man so mit einem leichten Wasserguss sein Outfit variieren, danach ist nur noch das Grundgerüst übrig.

Aber vorsicht: Wer nahe am Wasser gebaut ist, sollte sich lieber für ein anderes Kleid entscheiden. Auch Regen am Hochzeitstag kann dafür sorgen, dass sich das Brautkleid schneller auflöst als die Trauung dauert.

Das Brautkleid von nebenan

Wir stellen euch meist hochwertige und exklusive Brautkleider der renommierten Modelabel vor, die eher aus dem höher preisigen Segment stammen.

Doch nicht jeder kann sich damit identifizieren. Für das schmalere Budget und für alle, die sich ein besonders individuelles Kleid wünschen, gibt es die Möglichkeit sich von kleineren Designern das Kleid schneidern zu lassen.

So gibt es zum Beispiel bei DaWanda eine Auswahl schöner Hochzeitskleider für jeden Geschmack. Vorteile bietet diese Alternative einige: oft sind über kleine Designer eigene Wünsche besser umsetzbar und durch den direkten Kontakt mit den Designern kann individuell auf die eigenen Vorstellungen eingegangen werden.

Auch für das umweltbewusste Brautpaar, das unbekanntere Künstler unterstützen möchte und seine Hochzeit so weit wie möglich mit lokalen Produkten ausrichten möchte, bieten sich kleinere einheimische Modelabel und Designer an.

Schaut Euch doch einmal unter den Modellen unbekannter und regionaler Designer um, vielleicht muss es nicht unbedingt ein Designer Brautkleid sein.

Designt Euer Hochzeitskleid online

Die Wahl des Brautkleides ist eine der schwierigsten Entscheidungen, die eine Braut treffen muss. Die Foreverly Redaktion hat in den Weiten des Internets gestöbert, um Euch den Weg zum perfekten Kleid zu erleichtern.

Wir präsentieren allen Bräuten, die vor der Qual der Wahl stehen, das digitale Hochzeitskleid. Der weddingdresscreator ist eine Seite, die Euch hilft Euer Traumkleid digital im Internet zusammen zu stellen.

Wie bei einem Baukasten wählt man verschiedene Features wie die Form des Kleides, die Accessoires, den Ausschnitt oder die Farbe. So kann man in der Theorie schon einmal eine Idee vom idealen Brautkleid gewinnen, um die Suche im Laden für Brautmode später zu erleichtern.

Teilst du den Artikel, wenn er dir gefallen hat? Dann können auch andere davon profitieren. Danke!


Wenn das Brautkleid kein Modelabel sein muss
Help us and share with love