Sonnige Traumhochzeit in Wiesbaden

. 5 minuten Lesedauer

Sabrina  und Bastian wollten eine klassische Hochzeit mit viel Authentizität.  Die Wahl der Hochzeitslocation fiel daher ganz bewusst auf ein Landhaus  mit elegantem Charme. Hier konnte in stimmiger Atmosphäre bis in die  frühen Morgenstunden hinein gefeiert werden, bevor es nach kurzem Schlaf  direkt in die Flitterwochen nach Kalilfornien ging. Der preisgekrönte  Hochzeitsfotograf Kirill Brusilovsky hat den Tag in bezaubernden Bildern  festgehalten – vor allem die Brautportraits im Biebricher Schlosstag  haben uns wahrhaft gefesselt!

Für alle, die mehr über die Traumhochzeit von Sabrina und Bastian  erfahren möchten: Wir haben wie immer die einzelnen Dienstleister des  Festes aufgelistet und auch das Brautpaar selbst erzählt in unserem  Interview von den ganz persönlichen Herausforderungen der  Hochzeitsplanung.

Hochzeit im Detail

Namen des Brautpaars:

Sabrina & Bastian  
Hochzeitsstil: Klassisch mit Landhaus-Ambiente
Hochzeitsmonat: August 2012    
Standesamt: Wiesbaden-Naurod  
Kirche: Wiesbaden-Medenbach evangelische Kirche  
Hochzeitslocation: Landhaus Diedert, Wiesbaden-Klarenthal  
Catering: Landhaus Diedert  
Weddingplaner: Sabrina+Bastian      
Brautkleid: Ladybird  
Brautmodengeschäft: Forever Brautmoden in Hochheim  
Accessoires: Haarschmuck von BelleJulie  
Herrenmode: Anzug Hugo Boss  
Hochzeitsstyling: Frisur Braut und Bräutigam: Hairgangsters Wi-Erbenheim,   MakeUp Braut: Privat  
Blumen & Deko: Blumenhaus Podlech, Wi-Medenbach  
Hochzeitstorte: Café Walz Wiesbaden  
Karten & Papeterie: Druckerei Schulze Bierstadt  
Sänger: Gabriel Maniscalco  
Sängerin Kirche: Katrin Gietl  
DJ: Lars Edlund

Die Hochzeitslocation Landhaus  Diedert

Was war Euch wichtig bei der Gestaltung der Hochzeit?

Eigentlich ist alles wichtig, vom Kleid bis zum Kuchen – es sollte  alles zu uns passen. Wir wollten eine festliche, elegante Hochzeit –  aber mit viel Natürlichkeit verbunden. Wir wollten nicht verkleidet oder  falsch platziert wirken. So lag uns ganz besonders die Wahl der  Location am Herzen, denn sie gibt den Rahmen und sagt viel über den Stil  einer Hochzeit aus. Daher entschieden wir uns letztendlich nicht für  eine verspielte Location oder ein Schloss, sondern für ein Landhaus mit  elegantem Charme.

Außerdem wollten wir unbedingt keine Beschränkungen hinnehmen, was  das Ende der Feier oder die Lautstärke betrifft. Wir hatten Locations  gefunden, bei denen ab 1 Uhr keine Musik mehr gespielt werden durfte und  um 3 Uhr die Feier beendet sein musste, das kam für uns nicht in Frage.  Auch wenn so etwas stark von den Gästen abhängt und somit schlecht  planbar ist, wollten wir schon gerne zur späteren Stunde Partystimmung  aufkommen lassen, dafür hatten wir extra einen DJ und einen Sänger  engagiert – und letztendlich war die Entscheidung richtig, denn eine  Mega Party hatten wir.

Was war Eure größte Herausforderung bei der Hochzeitsplanung?

Wie schon beschrieben, die richtige Location zu finden, die unseren  Vorstellungen entsprach. Genauso wichtig war uns aber auch die Wahl des  Fotografen. Da uns die Bilder sehr wichtig sind und letztendlich die  Erinnerungen festhalten, wollten wir einen richtig Guten. Bilder mit  Standardmotiven, die man schon x-mal gesehen hat, sollten es nicht  werden, sondern besondere Fotos für einen besonderen Tag.

Die Suche machten wir uns allerdings nicht leicht, das  Preis-/Leistungsverhältnis sollte passen und die richtige Wahl zu  treffen, war schwierig. Als wir letztendlich auf die „Vereinigung der  weltbesten Hochzeitfotografen“ und damit auf Kirill gestoßen sind, war  es jedoch um uns geschehen, er hat uns vollständig überzeugt, und wir  haben es bis heute nicht bereut. Unsere Wahl der musikalischen  Begleitung für die Kirche sowie die Feier gestaltete sich etwas holprig.  Für die Kirche wollte ich unbedingt eine Sängerin, ich finde das  unglaublich schön und bewegend.

Leider musste unsere Sängerin 1 Woche vor der Hochzeit wegen einem  OP-Termin absagen. Auch das längst gebuchte Duo bestehend aus DJ und  Sänger für die Feier sollte so nicht sein, 6 Wochen vor der Hochzeit  sprang auch hier der Sänger ab. Zum Glück konnte in beiden Fällen  jeweils für prima Ersatz gesorgt werden, aber da wird man schon nervös  so kurz zuvor. Die größte Herausforderungen von allem war aber  vermutlich, die Kosten im Überblick zu behalten und vor allem im Rahmen  zu halten. 🙂

Erzählt uns vom Ablauf der Hochzeit:

9-12 Uhr: Styling Braut (9 Uhr Friseur Braut
11 Uhr Make-Up von Andrea, Kirill macht ein paar Bilder von den Vorbereitungen, Braut ankleiden, 12:30 auf zur Kirche)
11:30 Uhr: Styling Bräutigam
13 – 14 Uhr: Kirche, anschließend erste Fotos und Autokolonne durch Wiesbaden
15 Uhr: Ankunft im Landhaus Diedert mit Sektempfang und anschließendem Anschneiden der Hochzeitstorte
16:30 Uhr: Aufbruch zum Fotoshooting für Braut und Bräutigam mit Kirill in den Biebricher Schlosspark
18:45 Uhr: Zurück am Landhaus Diedert wurden wir von allen Gästen im Hof  mit roten Herzluftballons empfangen, die wir gemeinsam steigen ließen.  Anschließend gab es ein 5-Gänge-Menü, welches von unserem Sänger Gabriel  sehr schön begleitete wurde, sowie mit Reden unserer Väter,  Geschenkübergaben und Tanz
22 Uhr: Brautstrauß werfen + offizieller Hochzeitstanz und Nachtischbuffet
23 – 5 Uhr: Party eingeleitet von Gabriel und von unserem DJ bis in die  Früh vollendet Nach 4 Stunden Schlaf im Landhaus eigenen Hotel noch  gemeinsames Frühstück mit der Verwandtschaft und dann nach Hause Koffer  packen, einen Tag später ging es schon in die Flitterwochen nach  Kalifornien.

Was waren die Glanzmomente der Hochzeit, was ging schief?

Wirklich schief lief eigentlich nichts. Wir hätten nur mehr Zeit  gebrauchen können oder zum Kaffee und Kuchen noch Häppchen reichen  sollen, denn durch das ausführliche Fotoshooting kamen wir recht  pünktlich zum Abendessen erst zurück, dem ein oder anderem Gast knurrte  da bereits der Magen etwas. In der Kirche verwechselte der Pfarrer bei  der Ansprache den Nachnamen mit dem Vornamen und sprach Bastian zunächst  mit Klaas an, aber das war sehr amüsant und lockerte die Stimmung auf,  da Utz Machert die Situation mit viel Humor meisterte und heute erinnert  man sich auch daran immer wieder sehr gerne.

Besonders berührend für uns waren in der Kirche die Momente der  Fürbitten und der Gesangseinlagen der Sängerin Katrin begleitet auf dem  Keyboard. Die schönsten Momente waren sicherlich auch die  Überraschungen, wie die Begrüßung mit roten Herzluftballons als wir vom  Fotoshooting zurück kamen, die Rede unserer Väter, die Spiele der  Trauzeugen sowie die Übergabe eines Koffers mit geheimnisvollem Inhalt,  welchen wir erst am 1. Hochzeitstag öffnen dürfen oder das erstellte  Gästebuch mit vielen schönen Einträgen und Bilderrahmenfotos aller  Gäste.

Das tolle Wetter an dem Tag war für uns ebenfalls ein Glückstreffer,  bei einem ansonsten wieder mal eher verregneten Sommer. Beim Abendessen  untermalt mit den tollen Liedern, die Gabriel für uns sang, konnten wir  mal so richtig durchatmen. Außerdem unschlagbar war die ausgelassene  Party nach dem letzten Gang bis 5 Uhr in der Früh, selbst das  Bedienungspersonal feierte in losgelöster Stimmung mit.

Eure Tipps an zukünftige Brautpaare?

Zeitplanung wird immer wieder als erstes genannt, bei der Frage was  lief „schief“ – und leider kann man tatsächlich nicht genügend Zeit  haben. Die Gäste sollten gut mit Essen und trinken versorgt sein, wenn  ihr wegen des Fotoshootings abwesend seid. Auch wenn ein Fotoshooting  viel Zeit kostet, würde ich immer wieder eines machen und auch nicht  verlegen, die ganzen Emotionen sind so nur am Hochzeitstag selbst  präsent.

Wichtig ist aber auch, das zu wählen, womit man sich wohl fühlt, ob  Kleid oder Kuchen, es muss authentisch zu euch passen, nur so wird es  auch perfekt, selbst wenn etwas nicht wie geplant läuft. Und genießt den  Tag so gut es geht in vollen Zügen – er ist wahnsinnig schnell  vorbei.

Eurer Dankeschön geht an: Alle die uns diesen Tag so einmalig  gestaltet haben, inklusive der Gäste, die so ausgelassen mit uns  feierten. Vor allem die Mühen und Überraschungen unserer Trauzeugen und  Eltern sind einen besonderen Dank wert.

Pfarrer Utz Machert danken wir für die schöne kirchliche Zeremonie,  Danke gebührt auch unserer Blumen- und Dekofee Nadine, dem spitzen Team  vom Landhaus Diedert, an Kirill für die fantastischen Fotos, Café Walz  für eine besonders gelungene Hochzeitstorte, die genau wie in unserer  Vorstellung aussah und alle weiteren, die mit viel Geduld für unser Wohl  in Form von Styling, musikalischer Unterstützung und reibungslosem  Ablauf gesorgt haben.

Traumhochzeit in Wiesbaden gesehen bei:

Kirill Brusilovsky ist schon  mehrfach für seine bemerkenswerten Hochzeitsfotos mit internationalen  Preisen ausgezeichnet worden. Die Aufnahme in die renommierte  Organisation der weltweit besten Hochzeitsfotografen [AG]WPJA zeugt von  seinem Talent, unvergessliche Momente in stimmungsvollen Bildern  einzufangen.

Hochzeitsfotografie Kirill Brusilovsky | www.unvergessliche-augenblicke.com

SUCHST DU FOTOGRAFEN?

Jetzt finden!


Sonnige Traumhochzeit in Wiesbaden
Help us and share with love