Hochzeitstorten Trends 2010

. 2 minuten Lesedauer

Ein  Höhepunkt auf jeder Hochzeitsfeier ist die Torte und der Moment, in dem  Braut und Bräutigam das Kunstwerk anschneiden. Obwohl traditionelle  Hochzeitstorten sich noch immer großer Beliebtheit erfreuen, lassen sich Konditore hierzulande immer mehr von ausgefallenen  Hochzeitstorten-Kreationen aus dem Ausland inspirieren.

Es entstehen kunstvolle Gebilde mit aufwändigen filigranen  Dekorationen; das traditionelle Hochzeitspärchen auf der Torte wird  immer mehr durch Blütenprachten oder auch ganze Landschaften oder Szenen  verdrängt. Der Trend geht klar zur Individualisierung und so wünschen  sich immer mehr Paare ihre ganz individuelle Torte, die auf ihre  Hobbies, Interessen oder ihre persönliche Liebesgeschichten gebacken  ist.

Allgemein sollte die Hochzeitstorte farblich und gestalterisch zum  Stil der Hochzeit passen: traditionelle, moderne oder schlichte Torten  sind möglich. Die Größe richtet sich nach der Anzahl der Gäste (dabei  rechnet man mit etwa 1,5 Stücken Torte pro Person). Für den perfekten  Geschmack sollten Sie sich beim Konditor Proben der verschiedenen  Füllungen geben lassen, um sicherzustellen, dass Ihnen das Kunstwerk  auch wirklich schmeckt.

Spartipp:

Das Kaffeehaus SowohlalsAuch empfiehlt, die Hochzeit  unter der Woche zu feiern und die Torte nach Möglichkeit selbst  abzuholen. Fragen Sie bei Ihrem Konditor an, möglicherweise können Sie  so einiges sparen.

Die schönsten Hochzeitstorten 2010

Torten in Stoffoptik, mit Schleifen und Dekorblumen, mehrstöckige  Dekortorten und ausgefallene Cupcakes und Petit Fours – der Phantasie  sind keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie sich vom Konditor Ihres  Vertrauens beraten oder finden Sie vorher Inspirationen in unseren  Galerien der schönsten Tortenideen. Cupcakes und Petit Fours Als  Alternative oder Ergänzung zur Hochzeitstorte servieren Brautpaare ihren  Gästen zunehmend kleine Leckerbissen, die einzeln für sich schon kleine  Kunstwerke darstellen. Romantisch verzierte Cupcakes und farbenfrohe  Petit Fours versüßen den Gästen das Warten auf den Tortenanschnitt und  eignen sich außerdem ausgezeichnet als kleine Gastgeschenke.

Die Cupcakes sind so individue und kreativ wie die Torten selbst:

Weißer Fondant, Marzipantauben, die Initialen des Brautpaares, goldener  Glitter oder Zuckerblumen – Dekorationsmöglichkeiten gibt es zahlreiche.  Nutzen Sie die Cupcakes vielleicht auch als Platzkarten und lassen sie  mit den Namen der Gäste in Zuckerguss verzieren.

Im Trend:

Die Bräutigamtorte Zusätzlich zur Hochzeitstorte findet  auch die Bräutigamstorte zunehmend Verbreitung. Die Tradition des  ‚Groom’s Cake‘ stammt aus dem England des 19. Jahrhunderts und wurde in  den letzten Jahren in den USA wieder aufgenommen. Die Bräutigamstorte  stellt das Geschenk der Braut an ihren zukünftigen Ehemann dar. Sie wird  meist als Nachtisch serviert oder den Gästen als Giveaway mitgegeben.

Regeln gibt es für diese spezielle Torte keine, sie sollte sich nur  geschmacklich und optisch von der Hochzeitstorte abheben. Erlaubt ist  alles, was dem Bräutigam gefällt:  eine schlichte Torte oder ein lustiges ausgefallenes Kunstwerk, etwa  mit einem Fußballfeld, dem Lieblingsverein des Bräutigams oder eine  Fototorte mit seinem Bild und dem der Liebsten.

Unser Tipp in Berlin

Wir haben im Kaffeehaus  SowohlalsAuch in Berlin verschiedene Torten gekostet und waren überzeugt: leckere Füllungen, zauberhafte Dekorationen und wunderschöne Designs sorgen für die perfekte Hochzeitstorte auf Ihrer Feier. Überzeugen Sie sich selbst!

Kaffeehaus SowohlalsAuch
Kollwitzstr. 88
10435 Berlin
Telefon: 030-442 93 11
E-Mail: kaffeehaus(at)tortenundkuchen.de
www.tortenundkuchen.de


Hochzeitstorten Trends 2010
Help us and share with love