Hochzeitsdeko: DIY String Art Tischläufer

. 2 minuten Lesedauer

Wir freuen uns sehr, Euch heute hier bei WeddyPlace ein ganz besonderes DIY-Projekt für die Tischdekoration zur Hochzeit zeigen zu dürfen. Für unseren Urban Chic Styled Shoot, den wir kürzlich im Soho House Berlin produziert haben, wählten wir für den wunderschönen Holztisch statt der klassischen Tischdecke einen String Art Tischläufer.

Und wie das mit solchen, nicht ganz herkömmlichen  Dekorationselementen nun mal ist, kann man ein solches String Art Board  nicht einfach kaufen. Also hieß es für uns mal wieder: Ärmel  hochkrempeln und selber machen! Passend zu unseren Styled Shoot Farben  haben wir ein Brett in Anthrazit mit kupferfarbenen Nägeln und  petrolfarbenes Strickgarn gewählt.

String Art ist eine tolle Technik, die sehr viel Spaß macht und es  ermöglicht, ausgefallene Dekorationselemente mit recht wenig Aufwand zu  zaubern. Traut Euch und probiert es aus!

Folgende Utensilien braucht Ihr dafür:

ein Brett in der Länge des Tisches (Spanplatte, Holzbrett, MdF-Platte), Breite ca. 1/3 der Tischbreite

Buntlack in einer Farbe Eurer Wahl

ein Farbroller (mittelgroß)

Nägel (je nach Brettstärke) und Hammer

Garn/ Faden in Eurer Wunschfarbe

Vorbereitung und Anleitung für den DIY Tischläufer

Im Vorfeld solltet Ihr das Brett lackieren und trocknen lassen.  Außerdem ist es sinnvoll, wenn Ihr Euch die Positionierung der Nägel und  damit den Fadenverlauf genau überlegt, sofern ihr vorhabt, auf dem  Board Vasen oder größere Gegenstände zu platzieren. Wir haben dafür eine  Skizze gezeichnet und diese als Vorlage genutzt.

Sucht Euch einen Platz für das Brett, an dem Ihr das Brett von allen  Seiten gut bearbeiten könnt und legt es flach auf den Boden.

Die Nägel entsprechend Eurer Skizze auf dem Brett anbringen, am Besten nur in kleinem Abstand (ca. 1 cm) zum Brettrand.

Die Fadentechnik an einem der Enden des Bretts mit einem  Dreifachknoten beginnen (so fest wie möglich) und von dort aus den Faden  abwechselnd von einer Seite zur anderen verlaufend diagonal führen.

Es ist ratsam, dabei immer in eine Richtung vorzugehen. Der  Fadenverlauf sollte ruhig unregelmäßig sein, das gibt am Ende ein  schöneres Ergebnis. Auf diesem Bild seht Ihr bereits zwei Lagen Faden.

Nun können mehr und mehr Lagen Faden angeknotet und gespannt werden, übereinander und in unregelmäßiger Anordnung.

Auf diesem Bild sind drei Lagen Faden zu sehen, die kreuz und quer gespannt sind.

Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Hier seht ihr die vierte Lage.

Für unser String Art Board haben wir insgesamt 6 Lagen Fäden  gespannt, die etwas größeren Lücken haben wir bewusst für die Vasen  freigelassen, die wir später auf den Tischläufer gestellt haben.

Das Ergebnis: Eine ganz individuelle Tischdeko

Infos und Kontakt zu LOVE CIRCUS:

In ihrer Gastkolumne präsentieren Didem Strebe & Olivia Tänzer tolle Hochzeitsideen zum Selbermachen und bestaunen. Neben ihrer  Tätigkeit als Eventdesigner und Hochzeitsplaner haben die beiden 2013  übrigens auch ein jährlich stattfindendes Wedding Event der ganz  besonderen Art ins Leben gerufen:

Der LOVE CIRCUS BASH ist ein Fest, bei dem Menschen, für die der schönste Tag des Lebens vor allem mit Individualität, Leidenschaft und Einfallsreichtum zu tun hat, in einer Atmosphäre der  Euphorie und Heiterkeit zusammenkommen und sich informieren, austauschen und von fabelhaften Ideen und großartigen Dienstleistern inspirieren lassen können.

Weitere Inspirationen zum Thema Hochzeitsdekoration findet Ihr auf unserem Pinterest Board

Follow WeddyPlace’s board Hochzeitsdekoration on Pinterest.


Hochzeitsdeko: DIY String Art Tischläufer
Help us and share with love